Beheben von Installationsfehlern Data Protection Manager 2007-Schutz-Agent (Fehler-ID: 370)

Zusammenfassung

Bei der Installation von Microsoft System Center Data Protection Manager 2007 Schutz-Agent auf einem Zielserver erhalten Sie eine Fehlermeldung Agent-Vorgang ist fehlgeschlagen. (ID: 370) gefolgt von einem anderen Fehler ID Dieser Artikel beschreibt die Behandlung von Agent-Installationsfehlern basierend auf der zweiten Fehler-Id, die Sie erhalten.

Problembeschreibung

Bei der Installation von Microsoft System Center Data Protection Manager (DPM) 2007-Schutz-Agent auf einem Zielserver erhalten Sie folgende Fehlermeldung:
ID: 370
Fehler bei Agent-Vorgang.
Sie erhalten dann eine der folgenden Fehler-IDs:
  • Fehler-ID: 7:
    Keine Verbindung zum Active Directory-Domänendienste-Datenbank. Stellen Sie sicher, dass der DPM-Server Mitglied einer Domäne ist und ein Domänencontroller ausgeführt wird. Auch prüfen Sie, ob Netzwerkkonnektivität zwischen DPM-Server und dem Domänencontroller

    ID: 7

    Details: Der angegebene Verzeichnisdienstattribut oder Wert (0x8007200A) existiert nicht
  • Fehler-ID: 277:
    Verbindung zu den Dienstkontroll-Manager auf FQDN_Server_Namenicht möglich. (ID: 277)


    (1) ist, FQDN_Server_Name online und vom DPM-Server Remote verfügbar.

    (2) sollten Sie FQDN_Server_Nameeine Firewall aktiviert ist, sicher, dass keine Abfragen vom DPM-Server blockiert wird.
  • Fehler-ID: 302:
    Der Schutz-Agent fehlgeschlagen, da Schutz-Agent auf Server % FQDN_of_Production_Server nicht zugegriffen werden konnte. % FQDN_of_Production_Server Server ausgeführt DPM und der DPM-Schutz-Agent wurde von einem anderen DPM-Computer installiert. (ID: 302)
  • Fehler-ID: 313: DPM 2007 können Agenten erfolgreich auf Mitgliedsserver in einer Windows Server 2003-Domäne. Einen Agent kann nicht jedoch auf andere Domänencontroller bereitstellen werden. Installation 90 % erreicht und dann mit diesem Fehler fehl:
    Installieren von Schutz-Agents auf Computername ist fehlgeschlagen. 313 der Agent-Vorgang Fehler Fehler beim Ausführen des Installationsprogramms auf Computername. Fehlerdetails: Schwerwiegender Fehler während der Installation [0 x 80070643].
  • Fehler-ID: 326:
    Der Schutz-Agent-Vorgang fehlgeschlagen: Zugriff auf die DPM-Server Servername . (ID: 326)
  • Fehler-ID: 337:
    Data Protection Manager-Fehler-ID: 337


    Den Schutz-Agent kann nicht auf Targetserver Installation da Zugriff auf den Computer verweigert wurde.

Ursache

Diese Fehler treten aus den folgenden Gründen:
  • Fehler-ID: 7: Dieser Fehler tritt auf, wenn der Zielserver in eine andere Organisationseinheit in Active Directory und authentifizierte Benutzer keinen Lesezugriff auf diese Organisationseinheit. Daher kann DPM-Dienstkonto den Server in Active Directory nicht finden.
  • Fehler-ID: 277: Dieser Fehler tritt bei den DTC-Netzwerkzugriff deaktiviert ist.
  • Fehler-ID: 302 und Fehler-ID: 337: Diese Fehler auftreten, wenn die Dienstprinzipalnamen (SPN) für den Server nicht in Active Directory übereinstimmen. Falsche Informationen können die Agenteninstallation Installation und Verbindung abzuschließen. Dieses Problem kann viele Symptome verursachen.
  • Fehler-ID: 313: Dieser Fehler tritt auf, wenn der DPM-Agent-Setup-Assistent nicht berechtigt, Dateien in ein Verzeichnis oder einen Registrierungsunterschlüssel zu schreiben. Sie können auch diese Fehlermeldung gab DPM-Agent Installationsfehler oder andere Domänencontroller in der Domäne.
  • Fehler-ID: 326: Dieser Fehler tritt auf, wenn ein Dialogfeld auf dem Zielserver, auf dem Sie den DPM-Agent installieren. Dieses Dialogfeld ist nur von der Konsole des Servers angezeigt. Dieses Dialogfeld erfordert manuelle Eingriffe zu bestätigen und das Dialogfeld schließen. Dieses Dialogfeld ist nur von der Konsole des Servers angezeigt. Bis das Dialogfeld geschlossen wird, kann nicht den DPM-Agent auf diesem Server bereitstellen.

Problemlösung

Verwenden Sie zum Beheben dieses Problems die Auflösung für bestimmte Fehler-ID, die Sie erhalten.

Lösung für Fehler-ID: 7

Um diesen Fehler zu beheben, ändern Sie die Gruppe Authentifizierte Benutzer Berechtigungen für die Organisationseinheit gelesen hat, denen der Zielserver angehört. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie auf dem Domänencontroller der Active Directory-Benutzer und -Computer .

  2. Maustaste auf die Organisationseinheit mit dem Ziel-Server und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Fügen Sie auf der Registerkarte Sicherheit die Gruppe Authentifizierte Benutzer hinzu und Ihnen Sie Berechtigungen lesen.

  4. Der DPM-Schutz-Agent auf dem geschützten Server erneut.

Lösung für Fehler-ID: 277

Um dieses Problem zu beheben, folgen Sie den Schritten im Microsoft Knowledge Base-Artikel 817064 und dann erneut des DPM-Agents beide Clusterknoten.
817064 zum Aktivieren von DTC-Netzwerkzugriff in Windows Server 2003

Lösung für Fehler-ID: 302 und Fehler-ID: 337

Um dieses Problem zu beheben, SetSPN ausführen und den Dienstprinzipalnamen für Server, dem den Agent push kann nicht überprüfen.

Hinweis Für Weitere Informationen zum Beziehen der neuesten Version des Tools SetSPN finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

970536 Setspn.exe Tool Update für Windows Server 2003

  1. Melden Sie sich als Domänenadministrator an.
  2. Geben Sie den folgenden Befehl in der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie dann die EINGABETASTE:
    Setspn -L Servername
    Hinweis In diesem Befehl steht der Platzhalter Servername den Zielserver den DPM-Agent bereitstellen können.

    Die Ausgabe sollte folgendermaßen aussehen:
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Registered ServicePrincipalNames for CN=TARGETSERVER,OU=Member 
    Servers,DC=<Servername>,DC=com:
    SMTPSVC/targetserver.<Servername>
    NtFrs-88f5d2bd-b646-11d2-a6d3-00c04fc9b232/targetserver.<Servername>
    HOST/targetserver.www.<Incorrect_Servername>/Incorrect_Servername
    HOST/targetserver.www.<Incorrect_Servername>
    exchangeMDB/targetserver.www.<Incorrect_Servername>
    SMTPSVC/targetserver.www.<Incorrect_Servername>
    HOST/targetserver.www.<Incorrect_Servername> /www.<Incorrect_Servername>
    exchangeRFR/targetserver.www.<Incorrect_Servername>
    exchangeRFR/targetserver.<Servername>
    exchangeMDB/targetserver.<Servername>
    exchangeRFR/TARGETSERVER
    exchangeMDB/TARGETSERVER
    SMTPSVC/TARGETSERVER
    HOST/TARGETSERVER
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Beachten Sie, dass alle die "HOST /" SPN-Einträge, die in der Ausgabe aufgeführt sind anzugeben, dass das primäre DNS auf Incorrect_Servername, kein Servernamefestgelegt ist. Beim Ausbringen des Agenten wird der DPM-Server den Namen TARGETSERVER aufgelöst. SERVERNAMEist was verwendet wird, um den SPN zu erstellen, die es bei der Ausbringung des Agenten angefordert. Aber da sind für die Targetserver registrierten SPNs für Www. Incorrect_Servername, Kerberos-Verbindungsversuch fehl und wird versucht, eine anonyme Verbindung herzustellen. Dies kann ein Ereignis ID 6033 auf dem Exchange-Server angemeldet.
  3. Sicherzustellen Sie, dass keine doppelten SPN des Zielservers. Geben Sie den folgenden Befehl in der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie dann die EINGABETASTE:
    Setspn -X
    Untersuchen Sie die Ausgabe für Duplikate die gewünschte SPN für den Zielserver.
  4. Geben Sie die folgenden Befehle ein, um sicherzustellen, dass die Host-SPN ordnungsgemäß registriert sind. Drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE.

    Setspn - ein HOST-Zielserver. Servername targetserver

    Setspn-HOST-Targetserver targetserver
  5. Änderung in Active Directory repliziert.
  6. Der DPM-Schutz-Agent auf dem betroffenen Server erneut.

Weitere Informationen über das SetSPN-Tool finden Sie auf der folgenden Microsoft TechNet Web Site:

Lösung für Fehler-ID: 313

Um dieses Problem zu beheben, verwenden Sie eine der folgenden Methoden.

Methode 1

Überprüfen Sie zur Behebung des Problems Berechtigungen der Msdpm Protokolldatei, die auf dem Clientcomputer im folgenden Ordner befindet:

%windir%\temp\msdpm*.log
Bestimmen Sie, welche Ordner oder Registrierungsschlüssel Unterschlüssel konnte nicht zugegriffen werden, und dann dem Clientcomputer Administratorgruppe Schreibberechtigung für sie.

Methode 2

Vorherigen Versuch zur Installation des Agenten auf diesem Domänencontroller oder auf einen anderen Domänencontroller, Bitte überprüfen Sie und löschen Sie alle Einträge im Container Benutzer das Tool Active Directory-Benutzer und -Computer, die den folgenden ähneln:
  • DPMRADCOMTrustedMachinesCNF:28f84c90-fa10-4ff7-b4fa-7d945440e08b
  • DPMRADmTrustedMachinesCNF:28f84c90-fa10-4ff7-b4fa-7d945440e08b
Sie können diese Einträge sicher sind Duplikate der DPMRADCOMTrustedMachines und DPMRADmTrustedMachines. Sie können leicht anhand der CNF:GUID -Text, das jeden Eintrag angefügt wird. Nach dem Löschen dieser Einträge Repadmin.exe zum Erzwingen der Replikation von Änderungen an Active Directory auf anderen Domänencontrollern oder können rechtzeitig Active Directory diese Änderung auf andere Domänencontroller repliziert.

Lösung für Fehler-ID: 326

Um dieses Problem zu beheben, melden Sie sich bei einer konsolensitzung auf dem Zielserver und manuell bestätigen im Dialogfeld nach wiederholen, um den DPM-Agent installiert.
Eigenschaften

Artikelnummer: 978900 – Letzte Überarbeitung: 13.01.2017 – Revision: 1

Feedback