Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Vorgang beim Start von Windows 95 im abgesicherten Modus

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D36188
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
122051 How Windows 95 Performs a Safe-Mode Start
Zusammenfassung
Dieser Artikel beschreibt, wie Windows 95 im abgesicherten Modus startet. Ein Start im abgesicherten Modus kann auf folgende Arten herbeigeführt werden:
  • Durch Drücken von "F5" bei der Meldung "Windows 95 wird gestartet".
  • Durch Drücken von "F8" bei der Meldung "Windows 95 wird gestartet" und anschließendes Auswählen der Option "Abgesichert" aus dem Windows 95-Startmenü.
  • Automatisch, wenn Windows 95 beim vorherigen Versuch nicht gestartet wurde.
Weitere Informationen
Vorgang beim Start von Windows 95 im abgesicherten Modus:
  1. Windows 95 umgeht den Teil der Registrierung, der Gerätetreiber im Protected-Modus lädt, und umgeht die Dateien "Autoexec.bat" und "Config.sys".
  2. Die Datei "Himem.sys" wird mit der Option "/testmem:on" geladen. Es werden keine weiteren Befehlszeilenoptionen verarbeitet. Für weitere Informationen lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
       ARTIKEL-ID: D36194   TITEL     : Start im abgesicherten Modus: Geräteoption für "Himem.sys"
  3. Die Datei "Ifshlp.sys" wird geladen. Die Datei "Dblbuff.sys" wird mit der Option "/d+" geladen.
  4. Windows 95 erhält Pfadinformationen von der Datei "Msdos.sys".
  5. Werden Windows 95-Dateien gefunden, wird der Befehl "win /d:m" (der den Start im abgesicherten Modus aktiviert) ausgeführt und "Command.com" wird übergangen.
    Werden keine Windows 95-Dateien gefunden, wird "Command.com" ausgeführt.
  6. Wenn "win /d:m" ausgeführt wird, sucht Windows 95 im Windows-Verzeichnis nach der Datei "System.cb". Ist die Datei nicht vorhanden, wird eine neue Datei "System.cb" aus dem Speicher geladen.
    Eine neue Datei "System.cb" lädt die folgenden virtuellen Gerätetreiber (VxDs):
          mouse=*vmouse      device=*configmg      device=*vwin32      device=*vfbackup      device=*vshare      device=*vcomm      device=*ifsmgr      device=*ios      device=*vfat      device=*vcache      device=*vcond      device=*int13      device=*vxdldr      device=*vdef      device=*dynapage      device=*reboot      device=*vsd      device=*parity      device=*biosxlat      device=*vmcpd      device=*vkd      device=*vdd      device=*ebios      device=*vtdapi      device=*vmpoll      woafont=dosapp.fon
  7. Nachdem diese VxDs geladen wurden und unmittelbar bevor "Win.com" die Shell lädt, wird die Datei "System.cb" gelöscht und die ursprüngliche Datei "System.ini" wiederhergestellt. Wird keine Datei "System.ini" zum Wiederherstellen gefunden, wird eine leere Datei "System.ini" erstellt. Die Datei "Winstart.bat" wird nicht verarbeitet.
  8. Windows 95 verwendet nun die ursprünglichen Einstellungen der Registrierung und die Dateien "System.ini" und "Win.ini".
Auf diese Weise werden die Abschnitte [Boot] und [386Enh] der Datei "System.ini" effektiv umgangen und alle im Geräte-Manager aufgeführten Windows 95-Geräte im Protected-Modus deaktiviert. Windows 95 führt ebenfalls keine Programme aus, die in den Einträgen "Load=" und "Run=" im Abschnitt [Windows] der Datei "Win.ini" aufgeführt sind.
Es ist zu beachten, daß zwar der Abschnitt [Boot] der Datei "System.ini" umgangen wird, die Einträge "shell=" und "drivers=" im Abschnitt [Boot] jedoch verarbeitet werden.
  1. Die Shell verändert die Größe des Desktop auf eine Auflösung von 640 x 480.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachige(n) Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
kbenv
Eigenschaften

Artikelnummer: 122051 – Letzte Überarbeitung: 08/27/2002 00:00:00 – Revision: 1.0

  • Microsoft Windows 95
  • kbenv KB122051
Feedback