Probleme beim Bearbeiten oder Schließen von OLE-Objekten in Works

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

127102
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Problembeschreibung
Nachdem Sie ein OLE-1.0-Objekt (z. B. Formel-Editor, Microsoft Draw oder Objekt-Manager) in Microsoft Works eingefügt haben, können Sie nicht um das Objekt vollständig zu beenden. Der Maus in das Dokument schließt sich nicht auf das Objekt, bei bleibt schraffierten (schattierten mit diagonalen Linien) und Works behandelt es als ein geöffnetes Objekt. Darüber hinaus wird die Größe des Objekts falsch.
Ursache
Dieses Verhalten wird durch eine Differenz OLE 1.0 und OLE 2.0-Funktionen verursacht. Das Problem tritt beim Einfügen eines Objekts aus einer OLE-1.0-Datenquelle (z. B. Formel-Editor), in ein Ziel OLE 2.0 in diesem Fall Works 3.0.
Lösung
Hinweis: Die Schritte zur Behebung des Problems mit Objekt-Manager sind anders als mit anderen OLE 1.0-Anwendungen. Weitere Informationen zum Beheben dieses Problems mit Dateien eingebettete Objekt-Manager auf der folgenden Abfrage verwenden:
111774Works: Eingebettete Dateien als Symbole angezeigt werden immer schraffiertes

Beheben von Problemen mit Anwendungen andere als Object Packager OLE

  1. Doppelklicken Sie auf das Objekt, um es zu aktivieren. Anwendung des Objekts wird geöffnet.
  2. Wählen Sie Datei der OLE-Anwendung, im beenden und zurückkehren.
  3. Klicken Sie auf den Mauszeiger außerhalb aus dem Objekt, aber in das Dokument.
Das Objekt wird jetzt aktualisiert, bleibt die richtige Größe und der Bearbeitungsmodus wurde vollständig beendet wurde.
Weitere Informationen
OLE 2.0 stellt Bearbeitungsfunktionen in-Place-(Insitu) bereit. In-Place-Bearbeitung können Sie ein eingebettetes Objekt innerhalb der Zielanwendung ohne zu beenden, oder öffnen Sie ein separates Fenster bearbeiten. In-Place-Bearbeitung arbeiten, für das Objekt muss aus einer OLE 2.0-Quelle stammen und in ein OLE 2.0-Ziel eingefügt werden. OLE 1.0 kann nicht einbezogen werden.
W_works abgeblendet Cross schraffiertes Grauschattierung schattierten Objekt Verknüpfen von verknüpften eingebetteten einbetten Objekte Link einbetten

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt

Eigenschaften

Artikelnummer: 127102 – Letzte Überarbeitung: 02/04/2014 13:54:49 – Revision: 2.0

  • Microsoft Works 3.0 Standard Edition
  • Microsoft Works 3.0a
  • Microsoft Works 3.0b
  • kbnosurvey kbarchive kbmt KB127102 KbMtde
Feedback