ACC: Beschreibung von .ldb-Dateien (95/97)

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D36732
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
136128 ACC: Introduction to .ldb Files (95/97)
Moderat: Erfordert grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Makros, Programmierung und Interoperabilität.

Dieser Artikel bezieht sich ausschließlich auf eine Microsoft Access-Datenbank (.mdb).

Zusammenfassung
Die .ldb-Dateien spielen eine wichtige Rolle in Mehrbenutzerumgebungen bei Verwendung der Microsoft Jet Datenbank Engine, Version 3.0 und 3.5. Anhand der .ldb-Datei wird ermittelt, welche Sätze in einer gemeinsam genutzten Datenbank gesperrt sind und durch wen.
Weitere Informationen

Automatisches Erstellen und Löschen der .ldb-Datei

Für jede gemeinsam genutzte Datenbank wird eine .ldb-Datei erstellt, um darin die Computer- und Sicherheitsnamen sowie erweiterte Bereichssperrungen zu vermerken. Die .ldb-Datei hat stets den gleichen Namen und ist in demselben Ordner platziert wie die geöffnete Datenbank (.mdb). Wenn Sie z. B. die Beispieldatenbank "Nordwind.mdb" im Ordner "C:\MIcrosoft Office\Office\Access\Samples" öffnen (für gemeinsame Nutzung), wird eine Datei namens "Nordwind.ldb" automatisch im gleichen Ordner erstellt.

Sobald der letzte Benutzer eine gemeinsam genutzte Datenbank schließt, wird die .ldb-Datei gelöscht. Ausnahmen bestehen, wenn ein Benutzer kein Recht zum Löschen von Dateien in diesem Verzeichnis hat, oder die Datenbank als beschädigt markiert ist. Dann wird die ldb.-Datei nicht gelöscht, weil Sie Informationen darüber enthält, wer zu diesem Zeitpunkt die Datenbank benutzt hat, zu dem diese als beschädigt markiert wurde.

Benötigte Rechte für Ordner

Wenn Sie eine Datenbank gemeinsam mit mehreren Benutzern nutzen möchten, sollte sich die .mdb-Datei in einem Ordner befinden, in dem alle Benutzer die Rechte zum Lesen, Schreiben, Erstellen und Löschen (oder Vollzugriff) haben. Auch wenn Sie möchten, dass die Benutzer unterschiedliche Dateiberechtigungen haben (z. B. einige Benutzer Lesen, andere Benutzer Lesen und Schreiben), benötigen alle Benutzer, die gemeinsam auf diese Datenbank zugreifen, die Berechtigung Lesen, Schreiben und Erstellen für diesen Ordner. Sie können allerdings nur die Berechtigung Lesen für die .mdb-Datei für bestimmte Benutzer festlegen, während Sie vollen Zugriff für den Ordner gewähren.

Hinweis: Wenn ein Benutzer eine Datenbank exklusiv öffnet (durch Auswahl des Kontrollkästchens im Dialogfenster Öffnen), werden keine Datensatzsperrungen benötigt. Daher versucht Microsoft Access nicht, eine .ldb-Datei zu öffnen oder zu erstellen. Wenn eine Datenbank immer exklusiv geöffnet wird, benötigt der Benutzer nur die Berechtigung zum Lesen und Schreiben für den Ordner.

Die Inhalte der .ldb-Datei

Für jeden Benutzer, der eine gemeinsam genutzte Datenbank öffnet, erstellt die Jet Datenbank-Engine einen Eintrag in der zugehörigen .ldb-Datei. Die Größe eines jeden Eintrages in der .ldb-Datei beträgt 64 Byte. Die ersten 32 Byte enthalten den Computernamen (beispielsweise Hans Müller). Die zweiten 32 Byte enthalten den Benutzernamen (z. B. Admin). Die Jet Datenbank Engine unterstützt maximale 255 gleichzeitige Benutzer; Deshalb wird eine .ldb-Datei niemals größer als 16 Kilobyte.

Hinweis: Obwohl die File Server-Lösung bis zu 255 gleichzeitige Benutzer unterstütz, ist es für einen Access File Server sinnvoll, nicht mehr als 25-50 Benutzer zu unterstützen, wenn diese häufig Daten hinzufügen und aktualisieren.

Wenn ein Benutzer eine in gemeinsamer Benutzung befindliche Datenbank schließt, wird der Benutzereintrag nicht aus der .ldb-Datei entfernt Er kann jedoch überschrieben werden, wenn ein anderer Benutzer die Datenbank öffnet. Das bedeutet, dass man nicht ausschließlich die .ldb-Datei benutzen kann, um festzustellen, wer im Augenblick die Datenbank benutzt.

Verwendung der .ldb-Datei

Die Jet Datenbank Engine nutzt Informationen der .ldb-Datei, um zu vermeiden, dass Benutzer Daten auf Seiten schreiben, die gerade von anderen Benutzern gesperrt sind, und um festzustellen, wer andere Seiten gesperrt hat. Wenn die Jet Datenbank Engine einen Sperrkonflikt mit einem anderen Benutzer feststellt, liest sie die .ldb-Datei, um den Computer- und Sicherheitsnamen herauszufinden, der den Datensatz oder die Datei gesperrt hat.

In den meisten Sperrkonfliktsituationen wird die übliche "Schreibkonflikt" -Fehlermeldung angezeigt, die Ihnen ermöglicht, den Datensatz in der Zwischenablage zu speichern, oder die Änderungen zu verwerfen. In manchen Fällen wird jedoch folgende Fehlermeldung angezeigt:
Tabelle <Tabellenname> konnte nicht gesperrt werden; sie wird gerade von Benutzer <Sicherheitsname> auf Computer <Computername> bearbeitet.

Hinweis: Der Zustand der Information in der .ldb-Datei hat keinen Einfluss auf den Zustand der Datenbank. Wenn eine .ldb-Datei beschädigt wird, sollte die Datenbank trotzdem ordnungsgemäß funktionieren. Möglicherweise sehen Sie in Sperrkonfliktmeldungen entstellten Text anstatt des Benutzernamens.
Informationsquellen
Weitere Informationen zu der .ldb-Datei und erweiterte Bereichssperrungen finden Sie im Jet Locking White Paper in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
176670 ACC: Microsoft Jet-Programme in Download Center verfügbar
inf
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 136128 – Letzte Überarbeitung: 12/04/2015 11:55:44 – Revision: 4.1

Microsoft Access 95 Standard Edition, Microsoft Access 97 Standard Edition

  • kbnosurvey kbarchive kbhowto kbusage KB136128
Feedback