Verwenden lange Dateinamen mit dem Befehl ausführen

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 139427
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Problembeschreibung
Wenn Sie klicken Sie auf das Menü Start auf Ausführen, und geben Sie einen Befehl, u. a. einen langen Dateiname mit ein eingebettetes Leerzeichen im Dialogfeld Ausführen, treten möglicherweise eines der folgenden Symptome auf:
  • <filename>Sie erhalten folgende Fehlermeldung: <dateiname> kann nicht gefunden (oder eine seiner Komponenten). Überprüfen Sie, ob der Pfad- und Dateiname korrekt sind und ob alle erforderlichen Bibliotheksdateien zur Verfügung stehen.
  • Ein falscher Ordner geöffnet, oder die falsche Datei ausgeführt.
Ursache
Befehle mit lange Dateinamen mit eingebetteten Leerzeichen müssen in Anführungszeichen in das Dialogfeld Ausführen eingeschlossen werden.

Beachten Sie, dass lange Dateinamen, die keine Leerzeichen enthalten, ordnungsgemäß verarbeitet werden.
Lösung
Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu beheben:
  • Um einen Befehl, u. a. einen langen Dateiname mit einem eingebetteten Leerzeichen im Dialogfeld Ausführen verwenden, müssen Sie den gesamten Befehl in Anführungszeichen einschließen. Um beispielsweise den Befehl ausführen
    c:\Programme\Microsoft files\accessories\mspaint.exe
    Geben Sie die folgende Zeile in das Dialogfeld Ausführen (einschließlich der Anführungszeichen:
    "c:\Programme\Microsoft files\accessories\mspaint.exe"
  • Im Dialogfeld Ausführen verwenden der 8.3-alias für beliebige Ordner oder Dateinamen, die eingebettete Leerzeichen enthält. Z. B. statt einer Eingabe
    "c:\Programme\Microsoft files\accessories\mspaint.exe"
    Sie könnten im Dialogfeld Ausführen den Befehl eingeben:
    c:\PROGRA~1\accessories\mspaint.exe
    In diesem Beispiel "Progra ~ 1" ist der 8.3-alias für die langen Dateinamen "Programmdateien."
Status
Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.
Weitere Informationen
Wenn Sie im Dialogfeld Ausführen einen langen Dateiname mit eingebetteten Leerzeichen ohne Anführungszeichen eingeben, wird der Dateiname auf dem ersten Leerzeichen abgeschnitten, wenn der Befehl verarbeitet wird.
4.0 LFN

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 139427 – Letzte Überarbeitung: 12/04/2015 12:20:05 – Revision: 1.1

Microsoft Windows 95, Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition, Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition

  • kbnosurvey kbarchive kbmt KB139427 KbMtde
Feedback