Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Verwendung von Jetpack.exe zur Komprimierung einer WINS- oder DHCP-Datenbank

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D145881
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
145881 How to Use Jetpack.exe to Compact a WINS or DHCP Database
Zusammenfassung
Microsoft Windows NT Server enthält ein Dienstprogramm namens Jetpack.exe, das zur Komprimierung einer WINS-Datenbank (WINS = Windows Internet Name Service) oder DHCP-Datenbank (DHCP = Dynamic Host Configuration Protocol) verwendet werden kann. Microsoft empfiehlt, die WINS-Datenbank zu komprimieren, sobald sich ihre Größe 30 MB nähert.

Hinweis: Auf Seite 133 in Kapitel 5 der TCP/IP-Handbücher für Microsoft Windows NT Server Versionen 3.5 und 3.51 heißt es, dass Compact.exe zur Komprimierung der WINS-Datenbank verwendet werden kann. Das ist nicht richtig. Der richtige Dateiname lautet "Jetpack.exe".

Lesen Sie bitte folgenden Artikel, falls der WINS/DHCP-Dienst eine Ressource in einem Windows 2000-Cluster ist:
283251 How to Use the Jetpack Utility on a Clustered WINS/DHCP Database
Weitere Informationen
Die korrekte Syntax für Jetpack.exe lautet:
JETPACK.EXE <Datenbankname> <Name der temporären Datenbank>

Beispielbefehle zur Komprimierung der WINS-Datenbank:
CD %SYSTEMROOT%\SYSTEM32\WINS
NET STOP WINS
JETPACK WINS.MDB TMP.MDB
NET START WINS

Beispielbefehle zur Komprimierung der DHCP-Datenbank:
CD %SYSTEMROOT%\SYSTEM32\DHCP
NET STOP DHCPSERVER
JETPACK DHCP.MDB TMP.MDB
NET START DHCPSERVER

In den obigen Beispielen ist Tmp.mdb eine temporäre Datenbak, die von Jetpack.exe verwendet wird. Wins.mdb ist die WINS-Datenbank. Dhcp.mdb ist die DHCP-Datenbank.

Jetpack.exe komprimiert die WINS- oder DHCP-Datenbank folgendermaßen:
  1. Die Datenbankinformationen werden in eine temporäre Datenbankdatei namens "Tmp.mdb" kopiert.
  2. Die ursprüngliche Datenbankdatei (Wins.mdb oder Dhcp.mdb) wird gelöscht.
  3. Die temporären Datenbankdateien werden auf den ursprünglichen Dateinamen umbenannt.


NOTE : Während der Komprimierung erstellt Jetpack.exe eine temporäre Datei mit dem Namen, der durch den Parameter temp database name angegeben wird. Die temporäre Datei wird entfernt, wenn die Komprimierung abgeschlossen ist. Stellen Sie sicher, dass Sie im WINS- oder DHCP-Ordner nicht bereits eine Datei vorhanden ist, die den im Parameter temp database name angegeben Namen besitzt.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
prodnt JET access database dynamic
Eigenschaften

Artikelnummer: 145881 – Letzte Überarbeitung: 01/09/2004 18:50:00 – Revision: 3.0

  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Terminal Server
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition
  • kbtool KB145881
Feedback