Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Aktivieren der Protokollierung bei Routing und RAS

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D39714
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
161426 How to Enable Logging with Routing and Remote Access
Zusammenfassung
WICHTIG: Dieser Artikel enthält Hinweise zur Bearbeitung der Registrierung. Vor der Bearbeitung der Registrierung sollten Sie wissen, wie diese im Falle eines Problems wiederhergestellt wird. Hinweise hierzu finden Sie in der Hilfe von Regedit.exe unter dem Thema "Wiederherstellen der Registrierung" oder in der Hilfe von Regedt32.exe unter dem Thema "Wiederherstellen von Registrierungsschlüsseln".
Zusammenfassung
Routing- und Remote Access Service bietet Optionen für bis zu 27 verschiedene Protokollierungstypen, die über die Registrierung aktiviert werden können. Die Ausgabe kann in eine Datei oder auf die Konsole erfolgen. Die Protokolldateien befinden sich im Verzeichnis <%Systemroot%>\Tracing.
Weitere Informationen
Gehen Sie zum Aktivieren der Protokollierung folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie den Registrierungseditor unter Verwendung von Regedt32.exe.
  2. Öffnen Sie folgenden Schlüssel in der Registrierung:
       HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tracing
Der Wert "EnableConsoleTracing (REG_DWORD)" erlaubt oder verweigert die Konsolenprotokollierung oder alle Teilschlüssel. "0" steht für "deaktiviert" und "1" für "aktiviert".

Die Konsolen- oder Dateiprotokollierung wird für jeden der 27 Teilschlüssel aktiviert oder deaktiviert. Die Teilschlüssel unter dem Schlüssel "Tracing" besitzen einen Wert für EnableConsoleTracing:REG_DWORD und einen Wert für EnableFileTracing:REG_DWORD. Die Dateiprotokollierung beginnt, sobald Sie die Schlüssel für EnableFileTracing bearbeitet haben; um jedoch die Konsolenprotokollierung einzuleiten, müssen Sie den RRAS-Dienst beenden und neu starten.

Folgende Teilschlüssel können protokolliert werden:
   IPRIP2   IPRouterManager   MIB-II Subagent   MIB-II Utility   OSPF   OSPFMIB   PPP   RADIUS    (ANMERKUNG: Dieser Schlüssel ist nur vorhanden, wenn              der RRAS-Server für RADIUS-Authentifizierung konfiguriert ist.)   RASADHLP   RASAPI32   RASCHAP   RASCPL   RASDLG   RASIPCP   RASIPHLP   RASMAN   RASMON   RASSCRIPT   Router   IPBOOTP   IPX Traffic Filter Logging   IPXCP   IPXRIP   IPXRouterManager   IPXSAP   IPXWAN   RASAUTO   RASNBFCP
Die tatsächlich protokollierten Komponenten hängen davon ab, welche Protokolle und Dienste auf dem Computer installiert sind. Doppelklicken Sie auf einen Wert, um den DWORD-Editor zu öffnen, mit dem der Wert geändert werden kann.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

kbnetwork
Eigenschaften

Artikelnummer: 161426 – Letzte Überarbeitung: 08/27/2002 00:00:00 – Revision: 1.0

  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Routing and Remote Access Service Update for Windows NT Server 4.0
  • kbnetwork KB161426
Feedback