Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

INFO: How to Enable Verbindungspooling in einer OLE DB-Anwendung

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 166083
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Zusammenfassung
Dieser Artikel beschreibt die ODBC-Verbindungspooling in einer OLE DB-Anwendung aktivieren.
Weitere Informationen
Eine OLE DB-Anwendung können ODBC-Verbindungspooling, wenn die Anwendung OLE DB den OLE DB-Provider für ODBC verwendet wird. Die OLE DB-Anwendung, die den ODBC-Provider verwendet, ist wie eine ODBC-Anwendung, da der ODBC-Provider intern ODBC-API zum Durchführen der Datenbearbeitung aufruft.

ODBC-Anbieter macht Eigenschaft, um eine OLE DB-Anwendung zum Verbindungs-pooling aktivieren kann nicht verfügbar. Um Verbindungs-pooling aktivieren, muss die OLE DB-Anwendung die ODBC-API verwenden, um Verbindungs-pooling vor der Verwendung des ODBC-Provider zu aktivieren. Da ein Attribut auf Prozessebene Verbindungs-pooling ist, wird jede nachfolgende Verbindung über den ODBC-Provider Verbindungspooling verwendet werden.

Im folgenden Codebeispiel wird veranschaulicht wie OLE DB-Anwendung als Verbindungs-pooling aktivieren kann:
   SQLAllocEnv(&henv);   //enable connection pooling      SQLSetEnvAttr(         NULL,         SQL_ATTR_CONNECTION_POOLING,         (SQLPOINTER)SQL_CP_ONE_PER_DRIVER,         SQL_IS_INTEGER);   SQLAllocConnect(henv,&hdbc);   // connect to the OLE DB ODBC provider         OleInitialize(NULL);...      hr = CoCreateInstance( CLSID_MSDASQL, NULL, CLSCTX_INPROC_SERVER,         IID_IDBInitialize, (void **)&pIDBInit );...      CoUninitialize();   //finish OLE DB stuff     SQLFreeConnect(hdbc);     SQLFreeEnv(henv);   //disable connection pooling      SQLSetEnvAttr(         NULL,  // make process level cursor pooling         SQL_ATTR_CONNECTION_POOLING,         (SQLPOINTER)SQL_CP_OFF,         SQL_IS_INTEGER);				
Viper Asp Pool ado

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 166083 – Letzte Überarbeitung: 12/04/2015 16:41:53 – Revision: 2.0

Microsoft Open Database Connectivity 3.0, Microsoft OLE DB 1.1

  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbhowto kbprogramming KB166083 KbMtde
Feedback