Erstellen eines Basisprofils für alle Benutzer

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
168475 How to Create a Base Profile for All Users
Zusammenfassung
Dieser Artikel beschreibt, wie ein Basis- oder Standardbenutzerprofil für alle Benutzer erstellt und auf der Netlogon-Freigabe abgelegt werden kann.

Hinweis: Diese Vorgehensweise funktioniert nur bei Benutzern, die eine neue Benutzer-ID in einer Windows NT 4.0- oder Microsoft Windows 2000 Server-Domäne haben und sich zum ersten Mal mit dieser Benutzer-ID anmelden.
Weitere Informationen
Computer unter Windows NT 4.0, Windows 2000 und Windows XP nutzen den folgenden Erkennungsvorgang, um ein neues Profil zu erstellen:
  • Ist im Benutzer-Manager für Domänen ein zentrales (servergespeichertes) Profil definiert?

  • Falls ja, ist das Profil vorhanden? Falls ja, wird dieses Profil verwendet.

  • Falls nein, wird überprüft, ob dieser Benutzer über ein lokales Profil verfügt. Falls ja, wird das lokale Profil verwendet.

  • Falls nein, wird überprüft, ob auf der Netlogon-Freigabe des überprüfenden Domänencontrollers ein Standardbenutzer vorhanden ist. Falls ja, wird dieses Profil verwendet.

  • Falls nein, wird überprüft, ob unter "WinNT\Profiles" ein Standardbenutzer vorhanden ist.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein Standardbenutzerprofil zu erstellen:
  1. Melden Sie sich bei einer Arbeitsstation als generischer Benutzer (ohne Administratorrechte in der Domäne) an. Richten Sie den Desktop ein, und ändern Sie die gewünschten Einstellungen. Melden Sie sich von der Arbeitsstation ab. Das Profil wird zu diesem Zeitpunkt erstellt.
  2. Melden Sie erneut bei der Arbeitsstation und bei der Domäne an, diesmal mit Administratorrechten für den lokalen Computer. Im Abschnitt für das jeweils installierte Betriebssystem wird die weitere Vorgehensweise beschrieben.

Für Windows NT 4.0 und Windows 2000

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf System.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften auf die Registerkarte Benutzerprofile, und wählen Sie das Benutzerprofil aus, das als Standardbenutzerprofil festgelegt werden soll.
  4. Klicken Sie auf Kopieren nach und im Abschnitt Benutzer auf Ändern.
  5. Wählen Sie im Fenster Benutzer oder Gruppe wählen den Eintrag Jeder, und klicken Sie anschließend auf OK.
  6. Geben Sie im Fenster Kopieren nach im Feld Profil kopieren nach den Servernamen und den Freigabenamen sowie den Namen des Profils ein, in das das Profil kopiert werden soll. Verwenden Sie folgendes Format:
    \\Servername\Freigabename\Profilname.
    Hinweis: Der Profilname ist eigentlich ein Verzeichnisname. Das Profil besteht aus dem gesamten Verzeichnis und dessen Unterverzeichnissen und Dateien.
  7. Kopieren Sie dieses Profil auf die Netlogon-Freigabe, und ändern Sie den Profilnamen in Standardbenutzer. Auf diese Weise kann unter Windows NT und Windows 2000 basierend auf diesem Profil einfacher ein neues Profil für Benutzer erstellt werden, die kein zentrales oder lokales Profil haben.

Für Windows XP

  1. Klicken Sie auf Start, auf Systemsteuerung und anschließend auf System.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Benutzerprofile auf Einstellungen.
  3. Wählen Sie in der Liste Auf diesem Computer gespeicherte Profile das von Ihnen in Schritt 1 erstellte Benutzerprofil aus, und klicken Sie dann auf Kopieren nach.
  4. Klicken Sie unter Benutzer auf Ändern, auf Jeder und anschließend auf OK.

    Hinweis:
    Falls Jeder nicht verfügbar ist, klicken Sie auf Erweitert, auf Jetzt suchen, auf Jeder und danach auf OK.
  5. Geben Sie im Fenster Kopieren nach im Feld Profil kopieren nach den Servernamen und den Freigabenamen sowie den Namen des Profils ein, in das das Profil kopiert werden soll. Verwenden Sie folgendes Format:
    \\Servername\Freigabename\Profilname.

    Hinweis: Der Profilname ist eigentlich ein Verzeichnisname. Das Profil besteht aus dem gesamten Verzeichnis und dessen Unterverzeichnissen und Dateien.
  6. Kopieren Sie dieses Profil auf die Netlogon-Freigabe, und ändern Sie den Profilnamen in Standardbenutzer. Auf diese Weise kann unter Windows NT und Windows 2000 basierend auf diesem Profil einfacher ein neues Profil für Benutzer erstellt werden, die kein zentrales oder lokales Profil haben.

Hinweis: Dieses Standardbenutzerprofil wird verwendet, um neue servergespeicherte und lokale Profile zu erstellen.
Profile Base Default
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 168475 – Letzte Überarbeitung: 12/04/2015 16:58:47 – Revision: 2.3

Microsoft Windows XP Professional, Microsoft Windows XP Home Edition, Microsoft Windows 2000 Server, Microsoft Windows 2000 Professional Edition, Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition, Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition

  • kbnosurvey kbarchive kbhowto KB168475
Feedback