Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Registrierungsreplikation in Microsoft Clusterserver

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42138
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
174070 Registry Replication in Microsoft Cluster Server
Zusammenfassung
Microsoft Clusterserver (MSCS) bietet die Möglichkeit, bestimmte Registrierungsschlüssel zu replizieren, die mit einer allgemeinen Dienstressource oder einer allgemeinen Anwendungsressource verbunden sind.
Weitere Informationen
MSCS bietet allgemeinen Dienstressourcen und allgemeinen Anwendungsressourcen die Möglichkeit, Registrierungsschlüssel unter HKEY_LOCAL_MACHINE anzugeben, die auf alle Knoten in dem Cluster repliziert werden sollen.

Einige Dienste oder Anwendungen aktualisieren möglicherweise Registrierungsinformationen, während sie unter Verwendung von Win32-Registrierungsfunktionen ausgeführt werden. MSCS stellt Registrierungs-Prüfpunktvorgänge für Anwendungen bereit, die Clustering nicht unterstützen und die diese Funktionen möglicherweise verwenden. Registrierungs-Prüfpunktvorgänge für diese Ressourcen werden unter den folgenden Bedingungen durchgeführt:
  • Wenn Sie einen neuen Registrierungsschlüssel für die Ressource angeben, wird für den angegebenen Schlüssel ein Prüfpunktvorgang durchgeführt.
  • Wenn die Ressource online geschaltet wird, werden die Registrierungsschlüssel mit den zuvor geprüften Informationen aktualisiert.
  • Wenn die Ressource offline geschaltet wird, werden alle mit dieser Ressource verbundenen Prüfpunkte gespeichert.
  • Wenn die Ressource online ist, und es werden Änderungen an dem Registrierungsschlüssel vorgenommen, der bei dem Clusterserver für die Replikation registriert ist, stellt MSCS sicher, dass die Aktualisierungen auf einen Prüfpunkt geschrieben werden, der auf dem Quorumgerät verwaltet wird.
Wenn Sie diese Registrierungsschlüssel manuell aktualisieren, während die Anwendung oder der Dienst offline sind, werden die Änderungen möglicherweise nicht repliziert oder gehen verloren. Um dies zu verhindern, nehmen Sie alle manuellen Änderungen vor, während die Dienst- oder Anwendungsressource online ist.

Anwendungen, die Clustering unterstützen, sollten die im Cluster-API-Set bereitgestellten Cluster-Registrierungsfunktionen verwenden, wenn sie mit Registrierungsschlüsseln unter HKEY_LOCAL_MACHINE\Cluster arbeiten. Für weitere Informationen zu diesem Thema lesen Sie den MSCS Software Development Kit (SDK).

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

kbsetup
Eigenschaften

Artikelnummer: 174070 – Letzte Überarbeitung: 10/26/2007 15:38:00 – Revision: 2.1

Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition, Microsoft Cluster Server 1.1

  • kbsetup kbproductlink KB174070
Feedback
dqp0';m.content='true';document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(m);" onload="var m=document.createElement('meta');m.name='ms.dqp0';m.content='false';document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(m);" src="http://c1.microsoft.com/c.gif?"> /html>ft.com/c.gif?DI=4050&did=1&t=">did=1&t=">