Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

SO WIRD'S GEMACHT: Verwenden von Hostheadernamen zum Ausführen mehrerer Sites mit einer IP-Adresse unter IIS 5.0

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D190008
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
190008 HOW TO: Use Host Header Names to Host Multiple Sites from One IP Address in IIS 5.0
Zusammenfassung
Dieser Beitrag mit schrittweisen Anleitungen zeigt das Verwenden von Hostheadern, damit mehrere Hostnamen eine einzige IP-Adresse gemeinsam verwenden können.

IIS ermöglicht das Zuweisen einer beliebigen Anzahl von Sites zu einer einzigen IP-Adresse sowie deren Unterscheidung durch Hostheader. Wenn IIS eine Anforderung für eine Webseite empfängt, werden die Informationen untersucht, die vom Browser gesendet werden. Wenn der Browser HTTP 1.1-kompatibel ist (Internet Explorer 3.x oder höher, oder Netscape Navigator 3.x oder höher), enthält der HTTP-Header den tatsächlichen angeforderten Domänennamen. IIS verwendet diese Angabe zum Ermitteln der Site, die die Anforderung beantworten soll.

Wenn der Browser nicht HTTP 1.1-kompatibel ist, können Sie eine Kernseite für die Anzeige aller verfügbaren Sites programmieren und dem Benutzer die Auswahl überlassen, welche Site verwendet werden soll. Anweisungen zur entsprechenden Vorhegensweise finden Sie im Abschnitt "Informationsquellen" unten in diesem Beitrag.

Zurück zum Anfang

Konfigurieren von Hostheadernamen in IIS 5.0

So konfigurieren Sie Hostheadernamen in IIS:
  1. Starten Sie den Internetdienst-Manager (iis.msc).
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu konfigurierende Website, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Website die IP-Adresse aus, die die Site verwendet.

    Hinweis Wenn auf dem Server nur eine IP-Adresse vorhanden ist, wählen Sie (Alle nicht zugeordnet) aus, und legen Sie dann den TCP-Anschluss fest, der verwendet werden soll (normalerweise Anschluss 80).
  4. Klicken Sie auf Erweitert.
  5. Wählen Sie in der Liste Mehrere Identitäten für diese Website die Identität aus, die Sie verwenden möchten.
  6. Klicken Sie auf Bearbeiten, und fügen Sie dann den gewünschten Hostheadernamen hinzu.

    HINWEIS: Wenn diese Site auf mehrere Hostheadernamen antworten soll, verwenden Sie die Schaltfläche Hinzufügen, um dieser Liste weitere Identitäten hinzuzufügen. Geben Sie für jede Identität einen anderen Hostheadernamen an, stellen Sie jedoch sicher, dass die gleiche IP-Adresse und der gleiche Anschluss verwendet wird.
  7. Übernehmen Sie diese Änderungen, und starten Sie dann die Website (wenn diese nicht bereits ausgeführt wird).
  8. Registrieren Sie den Hostheadernamen bei dem entsprechenden Namenauflösungssystem.

    Wenn sich der Computer in einem Intranet befindet (einem privaten LAN, das Internettechnologie verwendet), registrieren Sie ihn beim Namenauflösungssystem des Intranets, z. B. bei WINS (Windows Internet Name Service).

    Wenn sich der Computer im Internet befindet, registrieren Sie den Hostheadernamen bei dem DNS (Domain Name System), das von InterNic verwaltet wird.
  9. Nachdem der Hostheadername beim Namenauflösungssystem registriert wurde, testen Sie diesen mit einem Browser, indem Sie versuchen, zu diesem Hostheadernamen zu navigieren. Der Browser sollte die erwartete Website öffnen.
Zurück zum Anfang

Problembehandlung

  • Wenn der Computer gestartet wird, oder wenn Sie den Microsoft Internet Information Server-Dienst manuell gestartet haben, protokolliert die Ereignisanzeige möglicherweise das folgende Ereignis:

    Ereignis-ID : 115
    Quelle: w3svc
    Beschreibung: Der Dienst konnte Instanz %1 nicht binden.

    Dieses Problem kann auftreten, wenn für einige oder alle der Websites, die Hostheader verwenden, die gleiche Anschlussnummer für SSL (Secure Sockets Layer) definiert ist. Internet Information Server 4.0 unterstützt die Verwendung von Hostheadern für SSL nicht. Weitere Informationen finden Sie in den Verweishyperlinks unten.
  • Fehlverhalten kann auftreten, wenn ein Hostheadername auf die Standardwebsite angewendet wird und außerdem Add-On-Pakete für IIS (z. B. Microsoft Proxy Server) verwendet werden. Aus diesem Grund ist es allgemein nicht empfehlenswert, einen Hostheadernamen auf die von IIS erstellte Standardwebsite anzuwenden.
Zurück zum Anfang
Informationsquellen
Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
186810 Event ID 115 When Using Host Headers With IIS
Weitere informationen finden Sie auch unter folgenden Microsoft Website:Zurück zum Anfang
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 190008 – Letzte Überarbeitung: 09/19/2003 12:29:44 – Revision: 1.3

Microsoft Internet Information Services 5.0

  • kbhowto kbhowtomaster KB190008
Feedback
html>mcLanguageSelector() { return undefined; } smcLanguageSelector();" data-bi-name="LocalePicker"> Deutsch (Deutschland)‎
did=1&t=">=4050&did=1&t=">id=1&t=">.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(m);" src="http://c1.microsoft.com/c.gif?"> >050&did=1&t=">.microsoft.com/ms.js'><\/script>");