PRB: Ansicht KeyField festlegen legt weitere Felder aktualisierbar

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 195408
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Problembeschreibung
Angeben des Keyfield einer Ansicht wird die restlichen Felder aktualisierbar ist, werden auch die Felder nicht explizit aktualisierbar sein festgelegt werden.
Lösung
Verwenden Sie einen DBSETPROP()-Befehl ähnlich der folgenden Felder in der Ansicht deaktivieren Sie, dass Sie nicht aktualisierbar sein möchten:
   DBSETPROP("TstVw.Fld1","Field","Updatable",.F.)				
auch können Sie die Ansicht in den Sicht-Designer öffnen und die Felder, die nicht aktualisierbar, auf der Registerkarte Update Kriterien löschen.
Status
Microsoft ist dieses Problem untersucht und hier neue Informationen können in der Microsoft Knowledge Base werden gebucht werden, sobald Sie verfügbar sind.
Weitere Informationen

Schritte zum Reproduzieren des Verhaltens

Erstellen und mit dem folgenden Code ein Programm ausführen:
   CLOSE DATA ALL   CREATE DATA TstDBC   CREATE TABLE Tbl1 (Fld1 c(10),Fld2 d, Fld3 n(4))   FOR i = 1 TO 4      INSERT INTO Tbl1 VALUES (STR(i),DATE(),1234)   ENDFOR   CREATE SQL VIEW TstVw AS SELECT * FROM Tbl1   USE TstVw   =DBSETPROP("TstVw.Fld1","Field","KeyField",.T.)   ? DBGETPROP("TstVw.Fld2","Field","Updatable")   ? DBGETPROP("TstVw.Fld3","Field","Updatable")				
Wenn die Tabelle für die die Ansicht erstellt wird einen Primärschlüssel besitzt und dann das Feld ist festgelegt als die Keyfield automatisch, wenn die Ansicht erstellt wird. Im folgende Code wird dieses Verhalten:
   CLOSE DATA ALL   CREATE DATA TstDBC   CREATE TABLE Tbl1 (fld1 c(10) PRIMARY KEY,fld2 d, fld3 n(4))   FOR i = 1 TO 4      INSERT INTO Tbl1 VALUES (STR(i),DATE(),1234)   ENDFOR   CREATE SQL VIEW TstVw AS SELECT * FROM tbl1   USE TstVw   ? DBGETPROP("TstVw.Fld2","Field","Updatable")   ? DBGETPROP("TstVw.Fld3","Field","Updatable")				
Hinweis, dass beide die DBGETPROP() Return Befehle. t., d. h., beide Felder aktualisierbar sind.

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 195408 – Letzte Überarbeitung: 02/23/2014 08:00:41 – Revision: 2.1

Microsoft Visual FoxPro 3.0 Standard Edition, Microsoft Visual FoxPro 3.0b Standard Edition, Microsoft Visual FoxPro 5.0 Standard Edition, Microsoft Visual FoxPro 5.0a, Microsoft Visual FoxPro 6.0 Professional Edition, Microsoft Visual FoxPro 3.0b für Macintosh

  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbdatabase kbpending kbprb KB195408 KbMtde
Feedback