Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Verwendung von "Repadmin.exe" bei Active Directory-Replikation

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D41323
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
229896 Using Repadmin.exe to Troubleshoot Active Directory Replication
Zusammenfassung
"Repadmin.exe" ist ein Hilfsprogramm aus dem Windows 2000 Resource Kit, das Ihnen im Ordner "Support Tools" auf der Windows 2000-CD-ROM zur Verfügung steht. Es handelt sich dabei um eine Befehlszeilenschnittstelle zur Active Directory-Replikation. Dieses Hilfsprogramm bietet eine leistungsfähige Schnittstelle zu den inneren Abläufen der Active Directory-Replikation und ist äußerst nützlich für die Behandlung von Problemen, die bei der Active Directory-Replikation auftreten können. Dieser Artikel beschreibt die grundlegende Verwendung des Hilfsprogramms "Repadmin.exe".
Weitere Informationen
Wenn Sie in einer Eingabeaufforderung "repadmin" (ohne die Anführungszeichen) eingeben, wird die folgende Liste von Befehlszeilenoptionen angezeigt:

Verwendung: repadmin <cmd> <args> [/u:{domain\\user}] [/pw:{password|*}]
   Supported <cmd>s & args:     /sync <Naming Context> <Dest DSA> <Source DSA UUID> [/force] [/async            [/full] [/addref] [/allsources]     /syncall <Dest DSA> [<Naming Context>] [<flags>]     /kcc [DSA] [/async]     /bind [DSA]     /propcheck <Naming Context> <Originating DSA Invocation ID>         <Originating USN> [DSA from which to enumerate host DSAs]     /getchanges NamingContext [SourceDSA] [/cookie:<file>]     /getchanges NamingContext [DestDSA] SourceDSAObjectGuid          [/verbose] [/statistics]
/showreps [Naming Context] [DSA [Source DSA objectGuid]] [/verbose]
         [/unreplicated] [/nocache]     /showvector <Naming Context> [DSA] [/nocache]     /showmeta <Object DN> [DSA] [/nocache]     /showtime <DS time value>     /showmsg <Win32 error>     /showism [<Transport DN>] [/verbose] (must be executed locally)     /showsig [DSA]     /showconn [DSA] [Container DN | <DSA guid>] (default is local site)     /showcert [DSA]
/queue [DSA]
     /failcache [DSA]     /showctx [DSA] [/nocache]
Hinweis: <Dest DSA>, <Source DSA>, <DSA>: Namen der entsprechenden Server
<Naming Context> steht für den "Definierten Namen" des Stammverzeichnisses des NC

Beispiel:

DC=My-Domain,DC=Microsoft,DC=Com

Um zum Beispiel zu ermitteln, auf welchen Domänencontroller eine bestimmte Änderung repliziert wurde, geben Sie folgendes ein:
   repadmin /showmeta "CN=larryli,OU=Design Team,OU=Development,DC=ntbeta,   DC=microsoft,DC=com" <DC-Name>
Wobei <DC-Name> für den Hostnamen des Domänencontrollers steht, den Sie auf das Vorhandensein der replizierten Parameter überprüfen möchten.

Das Anzeigeergebnis dieses Befehls sieht etwa wie folgt aus:
   Loc.USN  Originating DSA  Org.USN  Org.Date/Time   Ver Attribute   --------------------------------------------------------------------------   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 objectClass   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 cn   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 sn   1668     Luxembourg\EMBY  1668 1999-04-23 15:37.12  1 c   1668     Luxembourg\EMBY  1668 1999-04-23 15:37.12  1 l   1668     Luxembourg\EMBY  1668 1999-04-23 15:37.12  1 st   1706     Luxembourg\EMBY  1706 1999-04-23 15:38.39  1 title   1667     Luxembourg\EMBY  1667 1999-04-23 15:37.12  2 description   1668     Luxembourg\EMBY  1668 1999-04-23 15:37.12  1 postalCode   1667     Luxembourg\EMBY  1667 1999-04-23 15:37.12  1 physDevOffName   1667     Luxembourg\EMBY  1667 1999-04-23 15:37.12  1 telephoneNumber   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 givenName   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 instanceType   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 whenCreated   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 displayName   1668     Luxembourg\EMBY  1668 1999-04-23 15:37.12  1 streetAddress   1776     Luxembourg\EMBY  1776 1999-04-23 16:32.44  2 NTSecurityDescriptor   1851     Luxembourg\EMBY  1851 1999-04-23 17:06.09  2 wWWHomePage   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 name   1649     Luxembourg\EMBY  1649 1999-04-23 15:29.38  3 userAccountControl   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 codePage   1668     Luxembourg\EMBY  1668 1999-04-23 15:37.12  2 countryCode   1704     Luxembourg\EMBY  1704 1999-04-23 15:38.19  2 homeDirectory   1704     Luxembourg\EMBY  1704 1999-04-23 15:38.19  2 homeDrive   1641     Luxembourg\EMBY  1641 1999-04-23 15:29.37  2 dBCSPwd   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 scriptPath   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 logonHours   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 userWorkstations   1641     Luxembourg\EMBY  1641 1999-04-23 15:29.37  2 unicodePwd   1641     Luxembourg\EMBY  1641 1999-04-23 15:29.37  2 ntPwdHistory   1641     Luxembourg\EMBY  1641 1999-04-23 15:29.37  2 pwdLastSet   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 primaryGroupID   1643     Luxembourg\EMBY  1643 1999-04-23 15:29.37  1 supplmntlCredentials   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 userParameters   1669     Luxembourg\EMBY  1669 1999-04-23 15:37.12  2 profilePath   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 objectSid   1776     Luxembourg\EMBY  1776 1999-04-23 16:32.44  1 adminCount   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 comment   1640     Luxembourg\EMBY  1640 1999-04-23 15:29.37  1 accountExpires   1641     Luxembourg\EMBY  1641 1999-04-23 15:29.37  2 lmPwdHistory   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 sAMAccountName   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 sAMAccountType   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 userPrincipalName   1704     Luxembourg\EMBY  1704 1999-04-23 15:38.19  1 userSharedFolder   1639     Luxembourg\EMBY  1639 1999-04-23 15:29.37  1 objectCategory   1667     Luxembourg\EMBY  1667 1999-04-23 15:37.12  1 mail   1705     Luxembourg\EMBY  1705 1999-04-23 15:38.39  1 homePhone
Durch Ausführen dieses Befehls für jeden der Domänencontroller kann ein Administrator feststellen, ob auf allen Domänencontrollern dieselben replizierten Werte vorliegen. Ist dies bei einem bestimmten Domänencontroller nicht der Fall und liegt die Änderung bereits eine gewisse Zeit zurück, können Sie damit beginnen, zu untersuchen, warum der jeweilige Computer die Änderung noch nicht empfangen hat.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

kbenv
Eigenschaften

Artikelnummer: 229896 – Letzte Überarbeitung: 11/09/2004 11:24:00 – Revision: 2.1

  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • kbhowto kbtshoot kbenv KB229896
Feedback