Veröffentlichen eines Druckers in Windows Active Directory

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D234619
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
234619 Publishing a Printer in Windows Active Directory
Zusammenfassung
Windows 2000- und Nicht-Windows 2000-basierte Computer, die freigegebene Drucker besitzen, können die Drucker in Active Directory veröffentlichen, damit auf einfache Weise nach den Druckern gesucht werden kann.
Weitere Informationen

Windows 2000-basierte Computer

Verwenden Sie die Registerkarte Freigabe in den Eigenschaften des Druckers, um einen Drucker zu veröffentlichen, der von einem Computer mit Windows 2000 freigegeben wurde. Dabei ist standardmäßig das Kontrollkästchen Im Verzeichnis anzeigen aktiviert. Dies bedeutet, dass der freigegebene Drucker standardmäßig veröffentlicht wird. Der Drucker wird im entsprechenden Computercontainer in Active Directory veröffentlicht. Er wird mit Server - Druckername benannt.

An den Attributen des Druckers (Standort, Beschreibung, Papierzufuhr usw.) vorgenommene Änderungen werden an das Active Directory übertragen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen Windows 2000-basierten Drucker freizugeben bzw. zu veröffentlichen:
  1. Klicken Sie in Windows 2000 auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Drucker, und klicken Sie anschließend auf Drucker hinzufügen. Befolgen Sie die Anweisungen zum Erstellen des Druckers.
  2. Nachdem Sie den Drucker erstellt und freigegeben haben, müsste das Kontrollkästchen Im Verzeichnis anzeigen aktiviert sein. Das Druckerobjekt wird unter dem Computerobjekt veröffentlicht, mit dem es verknüpft ist.
Hinweis In Windows 2000 Server gibt der Druckerinstallations-Assistent den Drucker frei und veröffentlicht ihn standardmäßig in Active Directory, es sei denn, Sie klicken im Dialogfeld Druckerfreigabe des Assistenten auf die Option Drucker nicht freigeben. In Windows 2000 Professional gibt der Druckerinstallations-Assistent den Drucker nicht automatisch frei. Sie müssen die Option Freigeben als wählen, um den Drucker freizugeben und zu veröffentlichen.

Nicht-Windows 2000-basierte Computer

Sie können Drucker, die von anderen Versionen von Windows (mit Ausnahme von Windows 2000) freigegeben werden, in Active Directory veröffentlichen. Wenn der Windows Scripting Host installiert ist (er ist standardmäßig in Windows 98 installiert), besteht das einfachste Verfahren in der Verwendung des Skripts "Pubprn". Dieses Skript veröffentlicht alle freigegebenen Drucker auf einem bestimmten Server. Das Skript befindet sich im Systemordner. Die Syntax lautet:
cscript pubprn.vbs Servername dspath
Der folgende Befehl veröffentlicht beispielsweise alle Drucker auf dem Server "Prserv1". Die Drucker werden in der Organisationseinheit (Organizational Unit, OU) "Marketing" veröffentlicht:
cscript pubprn.vbs prserv1 "LDAP://ou=marketing,dc=antipodes,dc=com"
Dieses Skript kopiert jedoch nur einen Teil der Druckerattribute:
  • Standort
  • Modell
  • Kommentar
  • UNC-Pfad
Sie können andere Attribute hinzufügen, indem Sie das Snap-In "Active Directory-Benutzer und -Computer" (Dsa.msc) in der Microsoft Management Console (MMC) verwenden. Beachten Sie, dass Sie das Skript "Pubprn" ein zweites Mal ausführen können, um die vorhandenen Drucker zu aktualisieren (anstatt sie zu überschreiben).Weitere Informationen zum Windows Scripting Host und zum Installationsstandort finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
188135 Beschreibung von Windows Script Host (WSH)
Gehen Sie folgendermaßen vor, um Nicht-Windows 2000-basierte Drucker mithilfe des Snap-Ins "Active Directory-Benutzer und -Computer" zu veröffentlichen:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie dsa.msc ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Doppelklicken Sie auf den Domänennamen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Organisationseinheit, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie anschließend auf Drucker.
  3. Geben Sie im Feld UNC-Pfad den Pfad zum Drucker ein (beispielsweise \\ Servername\Druckername).

Suchen nach Druckern in Active Directory

Active Directory-Client-Benutzer können nach Druckern suchen, die in Active Directory veröffentlicht wurden. Sie können Aufträge an diese Drucker senden und die Druckertreiber direkt auf dem Server installieren.
  1. Klicken Sie in Windows 2000 oder Windows XP auf Start, zeigen Sie auf Suchen, und klicken Sie auf Nach Druckern.
  2. Klicken Sie im Feld In auf Gesamtes Verzeichnis.
  3. Geben Sie die Parameter ein, nach denen gesucht werden soll.
  4. Klicken Sie auf Suche starten.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Drucker, und klicken Sie auf Verbinden, um ihn zu installieren. Alternativ dazu können Sie auf Öffnen klicken, um die aktuelle Druckerwarteschlange anzuzeigen.
Die Administratoren können mithilfe der Gruppenrichtlinien das Standardverhalten der Druckerumgebung ändern. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
234270 Verwenden von Gruppenrichtlinie auf Steuerungsdruckern in Active Directory
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 234619 – Letzte Überarbeitung: 12/05/2015 14:52:38 – Revision: 4.0

Microsoft Windows NT Server 4.0 Terminal Server, Microsoft Windows 2000 Server, Microsoft Windows 2000 Professional Edition, Microsoft Windows 98 Standard Edition

  • kbnosurvey kbarchive kbhowto kbprint KB234619
Feedback