Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Privatsphäre schützen – Dateilisten in Office 2010-Anwendungen löschen

Der Support für Office 2003 wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Office 2003 ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Weitere Informationen
        Schritt für Schritt Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.



Problembeschreibung
Ich benutze einen öffentlichen PC, auf dem ich eine Word- oder Excel-Datei bearbeitet habe. Ich möchte vermeiden, dass andere Personen später sofort nachvollziehen, welche Office-Datei ich bearbeitet oder geöffnet habe.
Ursache
Lösung
Office-Anwendungen speichern standardmäßig Verweise auf die zuletzt geöffneten Dateien. Das ist in der Regel von Vorteil, denn auf diese Weise können Sie sofort auf die aktuellen Dokumente oder Tabellen zugreifen, ohne den genauen Speicherort kennen zu müssen.

Bei Bedarf können Sie nicht nur die Zahl der Dateieinträge in dieser Liste anpassen, sondern auch einzelne Einträge löschen oder festlegen, dass Ihre Office-Anwendungen überhaupt keine Dateilisten mehr anlegen.



Word 2010 – Einzelne Einträge aus Dateilisten entfernen

Ihre Möglichkeiten und die empfohlenen Vorgehensweisen werden im Folgenden am Beispiel Word 2010 dargestellt.



1. Öffnen Sie Word 2010, und klicken Sie auf den Menüeintrag Datei.

P_21.png



2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf den Eintrag Zuletzt verwendet.





3. Im mittleren Fensterbereich sehen Sie nun die Einträge der Dateien, die Sie jüngst geöffnet haben. Um einen dieser Einträge aus der Liste zu entfernen, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an.

P_23.png



4. Klicken Sie im Kontextmenü auf den Eintrag Aus Liste entfernen. Der Eintrag verschwindet sofort.

P_24.png



5. Im rechten Bereich sehen Sie unter Zuletzt besuchte Orte die Ordner, in denen die jüngst geöffneten Dateien gespeichert sind. Auch in dieser Liste können Sie beliebige Einträge löschen. Klicken Sie dazu einen der Einträge mit der rechten Maustaste an.

P_25.png



6. Wählen Sie im Kontextmenü wiederum den Befehl Aus Liste entfernen.

P_26.png



Word 2010 – Dateilisten deaktivieren

Selbstverständlich können Sie bei Bedarf auch gänzlich verhindern, dass Office-Anwendungen überhaupt Dateilisten anlegen. Ihre Möglichkeiten und die empfohlenen Vorgehensweisen werden im Folgenden am Beispiel Word 2010 dargestellt.



1. Öffnen Sie Word 2010, und klicken Sie auf den Menüeintrag Datei.

P_21.png



2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Optionen.

P_27.png



3. Im Dialogfeld Word-Optionen klicken Sie im linken Bereich auf Erweitert.

P_28.png



4. Scrollen Sie bis zum Bereich Anzeigen.

P_29.png



4. Setzen Sie den kleinen Schalter bei Diese Anzahl zuletzt verwendeter Dokumente anzeigen auf „0“.

P_30.png



5. Klicken Sie auf OK.

P_31.png





Menü „Dokumente“ aus dem Windows-Startmenü verschwinden lassen

Nach den Säuberungsaktionen in Office möchten Sie vielleicht auch verhindern, dass Windows selbst die Liste Ihrer just zuvor erzeugten oder bearbeiteten Dokumente preisgibt. Sie können in diesem Fall den Menüpunkt Dokumente komplett aus dem Startmenü verschwinden lassen.






1. Klicken Sie das Windows-Symbol mit der rechten Maustaste an.





2. Wählen Sie Eigenschaften.





3. Klicken Sie auf Anpassen.





4. Korrigieren Sie die Voreinstellung Als Menü anzeigen bei Dokumente in Element niemals anzeigen.





5. Klicken Sie auf OK. Schließen Sie das Dialogfeld.





6. Der Menüpunkt Dokumente ist augenblicklich aus dem Windows 7-Startmenü verschwunden.





Informationsquellen
Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base, oder abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed
2414438 Privatsphäre schützen – Dateilisten in Windows 7 löschen
2417348 Privatsphäre schützen – Internetspuren verwischen
2417385 Privatsphäre schützen – Versteckte Einträge und Spuren auf der Festplatte löschen

Zurück zum Anfang
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.
Eigenschaften

Artikelnummer: 2417285 – Letzte Überarbeitung: 09/23/2013 10:57:00 – Revision: 1.2

2007 Microsoft Office Suite Service Pack 1, 2007 Microsoft Office Suite Service Pack 2, Microsoft Office 2003 Service Pack 2, Microsoft Office 2010 Service Pack 1

  • kbstepbystep KB2417285
Feedback