Versteckte Funktionen in Windows 7 – Energieverschwender im System ermitteln

Weitere Informationen
Schritt für Schritt Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.



Problembeschreibung
Ich möchte die Akkudauer bei meinem Notebook verlängern, indem ich Ressourcen abschalte, die sehr viel Energie verbrauchen.



Videozusammenfassung




Ursache
Lösung
Das Tool Powercfg

Wenn Sie Windows 7 unterwegs auf einem Notebook oder Netbook einsetzen, sind Sie auf möglichst lange Akkulaufzeiten angewiesen. Mit Hilfe der Energiesparmodi konfigurieren Sie das System so, dass Hardware-Komponenten mit hohem Stromverbrauch wie das Display bei Inaktivität des Systems in den Ruhemodus wechseln.

Allerdings verbrauchen auch andere Hardware-Komponenten Strom, selbst wenn diese gar nicht genutzt werden. Dazu gehören beispielsweise USB-Ports.

Mit dem versteckten Werkzeug Powercfg in Windows 7 ermitteln Sie typische Energieeffizienzprobleme und können in der Folge den Stromverbrauch Ihres PCs im mobilen Einsatz drosseln.

1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.

V1



2. Geben Sie im Feld für Programme/Dateiendurchsuchen den Begriff cmd ein.





3. Klicken Sie in der Trefferliste des Startmenüs den Eintrag cmd.exe mit der rechten Maustaste an.





4. Klicken Sie im Kontextmenü auf den Befehl Als Administrator ausführen. Bestätigen Sie die anschließende Sicherheitsabfrage mit einem Klick auf Ja.





5. Im folgenden Kommandozeilendialogfeld geben Sie folgenden Befehl ein powercfg -energy und drücken dann die [Enter]-Taste. Bitte achten Sie auf die korrekte Schreibweise und das Leerzeichen zwischen powercfg und -energy.





6. Windows 7 prüft dann den aktuellen Energieverbrauch.





7. Im Anschluss erhalten Sie eine Statusmeldung mit der Zahl der gefundenen Fehler.





8. Um Details abzurufen, öffnen Sie den Windows Explorer über die Tastenkombination [Windows-Taste] + [E] und navigieren zu dem Ordner C:\windows\system32, wo die Fehlerberichtsdatei energy-report.html gespeichert wurde.





9. Verschieben Sie den Dateieintrag energy-report.html bei gedrückter linker Maustaste auf den Desktop. Eine mögliche Sicherheitswarnung mit dem Hinweis auf Administratorenrechte bestätigen Sie mit Fortsetzen.





10. Öffnen Sie dann die Datei per Doppelklick im Browser. Rot markiert finden Sie dabei typische Ressourcenprobleme etwa bei USB-Geräten, die nicht in den Standby-Modus versetzt werden können oder bei extrem hoher Prozessorlast.





Tipp: Wie Sie den Energieverbrauch einzelner Hardware-Komponenten wie USB-Geräten sinnvoll drosseln können, lesen Sie beispielsweise in diesem Beitrag und den weiteren Artikeln dieser Reihe. Bei einer sehr hohen Prozessorlast sollten Sie prüfen, welche Programme die meisten Ressourcen binden und möglichst auf den Start dieser Programme im mobilen Einsatz verzichten. Wie Sie solche Programme ermitteln, lesen Sie in dem Beitrag zum Ressourcenmonitor. Zudem gibt Ihnen der Task Manager Auskunft über die Prozessorlast der von Ihnen gestarteten Programme.

Informationsquellen
Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base, oder abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed
2512132 Versteckte Funktionen in Windows 7 – Speicher- und Hardware-Diagnose
2512133 Versteckte Funktionen in Windows 7 – Probleme unter Windows richtig aufzeichnen
2512136 Versteckte Funktionen in Windows 7 – System jederzeit wiederherstellen
2512137 Versteckte Funktionen in Windows 7 – Programmzuordnungen ändern
2512138 Versteckte Funktionen in Windows 7 – Tipps u. Tricks zu versteckten Programmen

خصائص

رقم الموضوع: 2512135 - آخر مراجعة: 09/30/2013 03:49:00 - المراجعة: 6.2

Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate, Windows 7 Service Pack 1

  • kbstepbystep kbvideocontent KB2512135
تعليقات