Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Sie sollten den Guest-Benutzer in der Msdb-Datenbank in SQL Server nicht deaktivieren.

Extended support for SQL Server 2005 ends on April 12, 2016

If you are still running SQL Server 2005 after April 12, 2016, you will no longer receive security updates and technical support. We recommend upgrading to SQL Server 2014 and Azure SQL Database to achieve breakthrough performance, maintain security and compliance, and optimize your data platform infrastructure. Learn more about the options for upgrading from SQL Server 2005 to a supported version here.

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2539091

Zusammenfassung
SQL Server-Onlinedokumentation empfiehlt den Gastbenutzer in jeder Datenbank als bewährte Methode zur Sicherung des Datenbank-Servers zu deaktivieren. Diese Empfehlung gilt nicht für Systemdatenbanken Master, Msdb und Tempb. Damit einige Features Microsoft SQL Server zu arbeiten, den Guest-Benutzermüssen in der Msdb-Datenbank aktiviert werden. Dieser Artikel beschreibt einige Probleme, die auftreten können, wenn den Gastbenutzer in der Msdb-Datenbank zu deaktivieren. Der Artikel enthält auch Informationen zum Beheben dieser Probleme.

Weitere Informationen über diese Empfehlung in der Onlinedokumentation zu SQL Server finden Sie auf die folgenden Microsoft Developer Network (MSDN)-Website:

Informationen zum Einschränken des Zugriffs auf Daten in SQL Server

Weitere Informationen

Symptome, wenn der Gastbenutzer in der Msdb-Datenbank deaktiviert ist

Wenn der Gastbenutzer in der Msdb-Datenbank deaktiviert ist, erhalten Sie Fehler 916Wenn entweder erweitert der Knoten Datenbanken in Management Studio oder wenn ein Serveranwendung wie OCS versucht, einen SQL Server. Sie können eine oder mehrere der folgenden Symptome in Ihrer Umgebung auftreten, wenn dieses Problem auftritt.

Note Der Text des Fehlers kann leicht variieren, abhängig vom Szenario. Die zugrunde liegende Ursache ist jedoch im Wesentlichen gleich. Die Ursache nicht über ausreichende Berechtigungen in der Msdb-Datenbank ist. Die ersten beiden Symptome auftreten, wenn Objekt-Explorer versucht, den Status der Policy-basiertes Management der einzelnen Datenbanken anzeigen. Objekt-Explorer verwendet die Berechtigungen des aktuellen Anmeldung zum Abfragen von der Msdb-Datenbank für diese Informationen, die den Fehler verursacht.

Symptom 1

Wenn ein Benutzer, der nicht Mitglied der festen Serverrolle in SQL Server und nicht anderweitig entsprechende Berechtigungen in Msdb Sysadmin ist, erweitern den Knoten Datenbanken oder die Ordner unter diesem Knoten versucht, erhalten sie in SQL Server 2008 und SQL Server 2008 R2-Umgebungen eine Fehlermeldung, die der folgenden ähnelt:

Fehler beim Abrufen von Daten für diese Anforderung. (Microsoft.SqlServer.Manager.Sdk.Sfc)

Weitere Informationen:

Ausnahme beim Ausführen einer Transact-SQL-Anweisung oder ­Stapelanweisung.

(Microsoft.SqlServer.ConnectionInfo)

Der Serverprinzipal <servername> ist nicht auf die Datenbank "Msdb" unter dem aktuellen Sicherheitskontext zugreifen. (Microsoft SQL Server, Fehler: 916)</servername>

Hinweis Erweitern den Datenbankknoten ist nur eine der Aktivitäten, die erforderlichVerbindenBerechtigung für das Gastkonto in der Msdb-Datenbank. Mit einer Aktivität, die zumindest minimalen Zugriff auf die Msdb-Datenbank erforderlich ist, kann eine ähnliche Fehlermeldung auftreten.

Symptom 2

In SQL Server 2005, wenn ein Benutzer, die ist nicht Mitglied der festen Serverrolle Sysadmin in SQL Server und, die entsprechende Berechtigungen in der msdb-Datenbank andernfalls nicht gewährt wird, den Knoten Datenbanken erweitern. Wenn der Benutzer versucht, die Eigenschaften einer Datenbank anzeigen, erhalten sie die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Das angeforderte Dialogfeld kann nicht angezeigt werden.

WEITERE INFORMATIONEN:
Das angeforderte Dialogfeld kann nicht angezeigt werden. (SqlMgmt)
Ausnahme beim Ausführen einer Transact-SQL-Anweisung oder ­Stapelanweisung. (Microsoft.SqlServer.ConnectionInfo)
Der Serverprinzipal Prinzipalname ist nicht auf die Datenbank "Msdb" unter dem aktuellen Sicherheitskontext zugreifen. (Microsoft SQL Server, Fehler: 916)

Hinweis Die Fehlermeldung tritt auf, selbst wenn der Benutzer ein Mitglied der Dbo-Rolle in der Datenbank ist.

Symptom 3

Eines der Produkte, die von diesem Problem betroffen ist Microsoft Office Communications Server 2007 (OCS 2007).  Der Front-End-Dienste können nicht gestartet werden, wenn Sie versuchen, den Server zu starten. Darüber hinaus sehen Sie in der Ereignisanzeige die folgende Fehlermeldung:

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: OCS-Benutzerdienste
Kategorie: (1006)
Ereignis-ID: 30962
Datum: Datum
Zeit: Zeit
Benutzer: NV
Computer: Computername
Beschreibung: Verbindung zum Back-End-Datenbank wurde erfolgreich abgeschlossen, aber Fehler beim Ausführen der gespeicherte Registrierungsprozedur auf dem Back-End. Dieser Fehler sollte nicht unter normalen Betriebsbedingungen auftreten. Kontaktieren Sie technischen Support.
Back-End-Server: Servername Datenbank: Rtc systemeigene Sql-Fehler: 916 Verbindungszeichenfolge: Driver = {SQL Native Client};Trusted_Connection = Yes;AutoTranslate = No; Server =Servername; Database = Rtc;
Ursache: Mögliche Probleme mit Back-End-Datenbank.
Auflösung:
Stellen Sie sicher, dass das Back-End einwandfrei funktioniert.
Weitere Informationen finden Sie in Hilfe und Support Center unter http://go.Microsoft.com/fwlink/events.ASP.

Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Thread im OCS-Support-Forum:

http://Social.Microsoft.com/Forums/en-US/communicationsserversetup/Thread/8b428bd3-0509-4859-ac11-122bdbef06cc

Das Problem zu ermitteln

Um festzustellen, ob der Benutzer Guest in der Msdb-Datenbank ordnungsgemäß konfiguriert ist, führen Sie die folgende Abfrage als Mitglied der festen Serverrolle Sysadmin:

USE msdb;SELECT prins.name AS grantee_name, perms.*FROM sys.database_permissions AS permsJOIN sys.database_principals AS prinsON perms.grantee_principal_id = prins.principal_idWHERE prins.name = 'guest' AND perms.permission_name = 'CONNECT';GO

Wenn Sie ein Resultset erhalten, die der folgenden ähnelt, der Guest-Benutzer hat die erforderlichen Berechtigungen.
grantee_nameKlasseclass_descmajor_idminor_idgrantee_principal_idgrantor_principal_idTyppermission_nameZustandstate_desc
Gast0DATENBANK0021COVERBINDENGGRANT

Wenn Sie ein leeres Resultset erhalten oder wenn die state_desc Zeigt die verweigern in den Resultsets, hier erwähnten Guest-Benutzer in der Msdb-Datenbank deaktiviert ist. Möglicherweise Fehlermeldung 916 beim Herstellen einer Verbindung mit einer Datenbank.

Wie Sie das Problem zu beheben.

Um das Problem zu beheben, führen Sie die folgende Abfrage als Mitglied der festen Serverrolle Sysadmin in SQL Server Management Studio:

USE msdb;GRANT connect TO guest;GO

 

Warning: This article has been translated automatically

Eigenschaften

Artikelnummer: 2539091 – Letzte Überarbeitung: 07/22/2011 17:49:00 – Revision: 5.1

Microsoft SQL Server 2008 Standard, Microsoft SQL Server 2008 Developer, Microsoft SQL Server 2008 Enterprise, Microsoft SQL Server 2008 Express, Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard, Microsoft SQL Server 2008 R2 Developer, Microsoft SQL Server 2008 R2 Enterprise, Microsoft SQL Server 2008 R2 Express, Microsoft SQL Server 2005 Standard Edition, Microsoft SQL Server 2005 Developer Edition, Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition, Microsoft SQL Server 2005 Express Edition

  • kbsurveynew kbexpertiseadvanced kbtshoot kbprb kbmt KB2539091 KbMtde
Feedback