Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Microsoft Security Essentials über einen Proxy aktualisieren

Weitere Informationen
        Schritt für Schritt Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.



Problembeschreibung
Ich arbeite in einem Netzwerk mit einem Proxy-Server. Leider funktioniert die automatische Aktualisierung von Microsoft Security Essentials nicht (mehr). Was kann ich tun?
Ursache
Lösung

Microsoft Security Essentials über einen Proxy aktualisieren

Wenn Sie Ihren PC mit Microsoft Security Essentials vor Viren und Malware schützen, kommen Sie selbstverständlich auch in den Genuss automatischer Updates, die Ihnen Schutz vor neuesten Bedrohungen geben. Unter Umständen kann der Bezug der automatischen Updates von einem Proxy-Server im Netzwerk verhindert werden. Dann gehen Sie folgendermaßen vor:



1. Öffnen Sie den Internet Explorer, und klicken Sie auf Extras.





2. Klicken Sie auf Internetoptionen.





3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verbindungen.





4. Klicken Sie auf den Schalter LAN-Einstellungen.





5. Lösen Sie den Haken bei Automatische Suche der Einstellungen.





6. Lösen Sie gegebenenfalls den Haken bei Automatisches Konfigurationsskript verwenden.





7. Setzen Sie einen Haken bei der Option Proxyserver für LAN verwenden.





8. Geben Sie nun in dem Feld Adresse die korrekte Web- beziehungsweise IP-Adresse für den Proxy-Server an. Beachten Sie bitte, dass bei einer IP-Adresse keine Zahlenreihe mit einer „0“ beginnen darf. Also schreiben Sie bitte beispielsweise 130.25.0.1 anstatt 130.025.000.001. 

Die genaue Adresse erfahren Sie von Ihrem Systemadministrator, der Ihnen auch den korrekten Port nennen kann. Um die Proxy-Daten selber zu ermitteln, empfehlen wir Ihnen diesen Beitrag.





9. Klicken Sie dann auf OK.









Proxyserver mit dem Befehl „Netsh“ manuell angeben

Führt der oben gezeigte Weg nicht zum Erfolg, geben Sie den Proxy mit Hilfe eines Kommandozeilenbefehls an.



1. Geben Sie im Feld für Programme/Dateien durchsuchen den Befehl cmd ein.





2. Klicken Sie den Befehl cmd in der Trefferliste mit der rechten Maustaste an.





3. Klicken Sie auf Als Administrator ausführen. Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitswarnung.





4. Geben Sie nun im Konsolenfenster folgenden Befehl ein:

Netsh Winhttp Proxy [[ProxyServer]]:[[PortNumber]]

Achten Sie dabei auf die korrekte Schreibweise. Die korrekten Angaben für den Proxy und die Port-Nummer erfragen Sie bitte beim Netzwerkadministrator. Drücken Sie danach die Enter-Taste.








Weitere hilfreiche Beiträge zu diesem Thema:


Informationsquellen
Weitere nützliche Informationen finden Sie in den Artikeln der Microsoft Knowledge Base.

Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.
Eigenschaften

Artikelnummer: 2599808 – Letzte Überarbeitung: 09/23/2013 11:29:00 – Revision: 1.2

Windows 7 Enterprise, Windows 7 Home Basic, Windows 7 Home Premium, Windows 7 Starter, Windows 7 Ultimate, Microsoft® Security Essentials, Windows 7 Professional

  • kbstepbystep kbhowto KB2599808
Feedback
ror="var m=document.createElement('meta');m.name='ms.dqp0';m.content='true';document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(m);" onload="var m=document.createElement('meta');m.name='ms.dqp0';m.content='false';document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(m);" src="http://c1.microsoft.com/c.gif?"> =">/html>