Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Ein Benutzer mit Berechtigung "Senden als" kann nicht als ein anderes Benutzerkonto in Outlook in Office 365 e-Mail-Nachrichten senden.

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2679269
Dieser Artikel beschreibt die Microsoft Office 365, Microsoft Office 365-Vorschau und Microsoft Office 365 vor der Aktualisierung. Die Informationen über Office 365-Vorschau in diesem Artikel, einschließlich Verknüpfungen, wird wie besehen bereitgestellt und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Welche Version von Office 365 sind Sie nicht sicher verwenden? Wechseln Sie zu der folgenden Microsoft-Website:
PROBLEM
Berücksichtigen Sie die folgenden zwei Benutzer in einer Microsoft Office 365-Umgebung, Benutzer A und Benutzer B. Sie verwenden das Windows PowerShell-Cmdlet Add-RecipientPermission Benutzer ein Postfach von Benutzer B die Berechtigung Senden als erteilen. Anschließend verwenden Sie das Cmdlet " Get-RecipientPermission " zu bestätigen, dass die Berechtigung angewendet wurde.

Jedoch, wenn Benutzer A eingibt Benutzer B-Adresse in der Aus im Feld eine neue e-Mail-Nachricht und versucht, zum Senden dieser Nachricht Benutzer A ruft eine Nichtlieferung Report (NDR) Meldung, daß er oder sie nicht über ausreichende Berechtigungen verfügt. Diese Symptome treten nicht auf in Microsoft Outlook Web App Benutzer A kann erfolgreich senden e-Mail-Nachrichten nach Benutzer A gibt Benutzer B die Adresse in der Aus im Feld eine e-Mail-Nachricht in Outlook Web App.
URSACHE
Dieses Problem kann auftreten, wenn die Adresse in der Aus das Feld wurde automatisch aufgefüllt, veraltete, zwischengespeicherte Informationen mit, wenn Benutzer A Benutzer B die Adresse eingegeben haben. Diese veralteten Informationen kann verwendet werden, wenn Änderungen an der Offline-Adressbuch in Outlook noch nicht weitergegeben wurden.
LÖSUNG
Um dieses Problem zu beheben, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie in der neuen e-Mail-Nachricht in Outlook Aus, und klicken Sie dann auf Andere e-Mail-Adresse.
  2. In der Von anderen e-Mail-Adresse senden Fenster, klicken Sie auf Aus, ändern Sie das Adressbuch in der globalen Adressliste (GAL), und wählen Sie dann den Benutzer, deren Postfach Sie Berechtigungen "Senden als" gewährt wurden. Wählen Sie z. B. Benutzer B.
WEITERE INFORMATIONEN
Weitere Informationen zur Behandlung von das Offline-Adressbuch in Office 365 finden Sie unter den folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2666477 Behandlung von Outlook Offline-Adressbuch in Office 365
Immer noch Probleme? Klicken Sie auf der Office 365-Community Website.

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 2679269 – Letzte Überarbeitung: 03/05/2013 09:58:00 – Revision: 9.0

Microsoft Office 365 for enterprises (pre-upgrade), Microsoft Office 365 for small businesses  (pre-upgrade), Microsoft Office 365 for education  (pre-upgrade), Microsoft Exchange Online, Microsoft Office 365 Enterprise preview, Microsoft Office 365 Small Business Premium preview, Microsoft Exchange Online preview

  • o365 o365a o365e o365p o365m o365062011 pre-upgrade o365022013 after upgrade kbmt KB2679269 KbMtde
Feedback