XADM: Informationsspeicher stürzt ab bei aktivierter RTF über IMAP4-Serverprotokoll

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

268380
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Problembeschreibung
Exchange-Informationsspeicherdienst möglicherweise reagiert nicht mehr (stürzt ab) und erzeugen eine Dr. Watson-Protokoll und eine User.dmp-Datei mit folgender Aufrufliste:
FramePtr  RetAddr   Param1   Param2   Param3   Function Name054af980  006edf2c  00000000 37020000 054af9e4 STORE!TNEF_AddProps+0x348054afa10  0047ce0c  00000000 37020000 054af9e4 STORE!CmnBptMessage::hrTNEFAttach+0xc0054afa50  0047cba4  00000000 37020000 054af9e4 STORE!CRFCMIMEemtr::hrEndOfBody+0x200054afab0  0047909c  00000000 00000000 054af9e4 STORE!CmcvtrBdy::hrEmit+0x190054afb00  00478f80  00000000 00000000 054af9e4 STORE!CINETemtr::hrEmit+0x100054afb40  004a3430  00000000 00000000 054af9e4 STORE!CConvertStream::Read+0x11c054afb80  004a2674  00000000 00000000 054af9e4 STORE!MCE::EcRenderBodyPart+0x25c054afbf0  0049e004  00000000 00000000 054af9e4 STORE!MCE::EcDetermine822Size+0x120054afc90  0049e8b0  00000000 00000000 054af9e4 STORE!IMAPCON::EcProcessFetchInfo+0x290054afcd0  004a494c  00000000 00000000 054af9e4 STORE!IMAPCON::EcQueueFetchSet+0x128054afd20  004a4f80  00000000 00000000 054af9e4 STORE!IMAPCON::EcProcessFetchSet+0x198054afd90  004a1f50  00000000 00000000 054af9e4 STORE!IMAPCON::CbFetch+0x5bc054afdf0  004a1340  00000000 00000000 054af9e4 STORE!IMAPCON::CbUid+0xe0054afe30  6fcc8d24  00000000 00000000 054af9e4 STORE!IMAPCON::CbCommand+0xd08					
Ursache
Ein IMAP-Benutzer hat einen Befehl gesendet, den der Informationsspeicher nicht ordnungsgemäß verarbeitet. Der folgende Befehl kann dieses Problem verursachen:
007 H FETCH 1 (INTERNALDATE-RFC822.Size-FLAGS ENVELOPE BODY UID)
Hinweis : die 007 H und des folgenden Befehls FETCH 1 können abweichen je nach Unterhaltung Schlüssel und die Nachricht zugegriffen wird.

Sie können das IMAP-Protokoll in das Exchange Server Administrator-Programm (RTF) zu konfigurieren. Diese Einstellung ermöglicht das IMAP-Protokoll alle eingebetteten OLE-Objekte in eine TNEF-Stream codieren. Wenn der vorhergehende Befehl mit dem IMAP-Dienst, zum Abrufen einer Nachricht mit eingebettetes OLE-Objekt, z. B. ein ClipArt-Bild angegeben ist kann der vorhergehende Befehl den Informationsspeicher zu Absturz verursachen. Wenn der vorhergehende Befehl ordnungsgemäß das OLE-Objekt in eine TNEF-Stream Codieren kann nicht. Der vorhergehende Befehl funktioniert korrekt ist wenn die Einstellung damit RTF nicht im Administrator-Programm festgelegt.
Lösung
Installieren Sie das aktuelleste Service Pack für Exchange Server 5.5, um dieses Problem zu umgehen. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
191914XGEN: Wie Sie das neueste Exchange Server 5.5 Service Pack erhalten
Die folgenden Dateien stehen im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Weitere Informationen zum Download von Microsoft Support-Dateien finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591So erhalten Sie Dateien vom Microsoft Support im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden.
Abhilfe
Sie können die Option RTF im Administrationsprogramm zulassen deaktivieren. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie das Administrationsprogramm, und Verbindung zum Server, der das Problem.
  2. Suchen Sie das Site\Configuration\Protocols-Objekt.
  3. Doppelklicken Sie auf das IMAP4 -Objekt im rechten Fensterbereich.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Nachrichtenformat .
  5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Microsoft Exchange Rich-Text-Format .
Status
Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Exchange Server, Version 5.5 handelt. Dieses Problem wurde in Service Pack 4 von Exchange Server 5.5 behoben.

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt

Eigenschaften

Artikelnummer: 268380 – Letzte Überarbeitung: 02/14/2014 06:06:24 – Revision: 4.2

  • Microsoft Exchange Server 5.5 Standard Edition
  • Microsoft Exchange Server 5.5 Service Pack 1
  • Microsoft Exchange Server 5.5 Service Pack 2
  • Microsoft Exchange Server 5.5 Service Pack 3
  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbhotfixserver kbqfe kbbug kbexchange550presp4fix kbfix kbqfe KB268380 KbMtde
Feedback