Inhalt der Datei Setup.txt, enthalten auf der Windows Millennium CD

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D271240
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
271240 Windows Millennium Edition Setup.txt File Contents
Zusammenfassung
Dieser Artikel enthält eine Kopie der Datei Setup.txt, die auf der Windows Millennium CD mitgeliefert wird. Diese Datei enthält die neuesten Informationen über die Installation von Windows Millennium.
Die Datei Setup.txt finden Sie im Verzeichniss \Win9x auf Ihrer Windows Millennium CD-ROM.

Weitere Informationen
     -----------------------------------------       Microsoft Windows Millennium Edition	            Infodatei für Setup	                Juni 2000    ------------------------------------------     (c) Copyright Microsoft Corporation, 2000Dieses Dokument enthält letzte aktuelle Informationen undErgänzungen zur Dokumentation der Microsoft(R) Windows(R)Millennium Edition (Windows Me).------INHALT------TIPPS FÜR EIN FEHLERFREIES SETUPALLGEMEINE PROBLEME BEIM SETUPINSTALLIEREN VON WINDOWS ME UNTER MS-DOSDURCHFÜHREN EINES STARTS MIT AUSGEWÄHLTEN TREIBERNANTIVIRUS-SOFTWAREVERWENDEN VON SCANDISK ZUM AUFSPÜREN VON FESTPLATTENPROBLEMEN BEIMSETUPCAB-DATEIFEHLER BEIM SETUPENTFERNEN VON WINDOWS ME VOM COMPUTERHINWEISE ZU KOMPRIMIERTEN LAUFWERKENINSTALLIEREN VON WINDOWS ME NEBEN WINDOWS NTFEHLERMELDUNGEN BEIM SETUPHINWEISE ZUR HARDWARE================================TIPPS FÜR EIN FEHLERFREIES SETUP================================Deaktivieren Sie alle Antivirenprogramme, die zurzeit auf dem Computerausgeführt werden. Bleiben diese Programme während des Setups aktiv, reagiert der Computer möglicherweise nicht mehr.HINWEIS: Einige Computer verfügen über einen systeminternen Schutz vor Viren. Wird diese Option in den BIOS/CMOS-Einstellungen nicht deaktiviert, werden ggf. Warnmeldungen über Viren-Aktivitäten oder Änderungen im Master-Boot-Datensatz angezeigt. Damit die Installation erfolgreich abgeschlossen werden kann, müssen diese Änderungen zuge-lassen werden. Nähere Informationen finden Sie in der Dokumentation des Antivirenprogramms.Führen Sie ScanDisk aus, um die Festplatte(n) zu überprüfen undgefundene Fehler zu korrigieren.Beenden Sie alle aktiven Programme. Dazu gehören auch Bildschirm-schoner, Einstellungen für Advanced Power Management und andere Programme, die bewirken können, dass Setup nicht mehr reagiert.Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Durchführen einesStarts mit ausgewählten Treibern".==============================ALLGEMEINE PROBLEME BEIM SETUP==============================Wenn auf dem Computer eine Grafikkarte vom Typ Number Nine Imagine 128oder STB Velocity 128 3D AGP (Nvidia Riva 128) installiert ist, wirdempfohlen, das Setup unter MS-DOS auszuführen. Sie können stattdessenauch den Bildschirmtreiber auf VGA einstellen.Erforderlicher Speicherplatz----------------------------Der erforderliche Speicherplatz für Windows Me hängt von vielenFaktoren ab. Daher sind die folgenden Zahlen nur Schätzwerte, die auf typischen Installationen von Windows Me basieren.Typische Aktualisierung von Windows 95: Hierfür werden etwa 295 MB   freien Festplattenspeichers benötigt. Je nach Konfiguration des   Systems kann der Bedarf aber bis auf 435 MB steigen.Komplette Installation auf einem FAT16-Laufwerk: Hierfür werden 535 MB   freien Festplattenspeichers benötigt. Je nach Systemkonfiguration  und gewählten Optionen kann der Bedarf aber zwischen 495 MB und   635 MB schwanken.Komplette Installation auf einem FAT32-Laufwerk: Hierfür werden 480 MB   freien Festplattenspeichers benötigt. Je nach Systemkonfiguration  und gewählten Optionen kann der Bedarf aber zwischen 455 MB und   535 MB schwanken.Wird Windows Me auf einem anderen Laufwerk als C installiert, dann benötigt Setup bis zu 25 MB freien Speicherplatz auf Laufwerk Cfür die Erstellung der System- und Protokolldateien während desSetups.Deinstallation: Wenn Sie vor der Aktualisierung eine Sicherungskopieder vorhergehenden Windows-Installation erstellen möchten, aktivierenSie während des Setups die Option "Systemdateien speichern". Damithaben Sie die Möglichkeit, Windows Me bei auftretenden Problemen zudeinstallieren. Unter bestimmten Umständen ist dies jedoch nichtmöglich:- Wenn die Installation in einem neuen Verzeichnis durchgeführt wird,  oder wenn Sie eine Neuinstallation ohne vorherige Version vornehmen.- Wenn auf dem Computer eine ältere Version von MS-DOS als 5.0   ausgeführt wird.ERSTELLEN SIE EINE NEUE STARTDISKETTE! Die Kernels für den Real-Modeund den geschützten Modus wurden geändert, um das FAT32-Format zuunterstützen. Aus diesem Grund sind Startdisketten von Windows Menicht kompatibel mit älteren Windows-Versionen. Erstellen Sie daher auf jeden Fall eine neue Startdiskette, wenn Sie zum ersten Mal das Setup für Windows Me ausführen, auch wenn Sie nicht vorhaben, das FAT32-Format zu verwenden.========================================INSTALLIEREN VON WINDOWS ME UNTER MS-DOS========================================Wenn die Installation auf einer leeren oder neuen Festplatte durch-geführt wird, oder wenn beim Aktualisieren von einer älteren Windows-Version Probleme auftreten, empfiehlt es sich, das Setup für Windows Me unter MS-DOS auszuführen. Die Installation unter MS-DOS ist für gewöhnlich langsamer, aber es ist meistens die sicherste Methode, die sich empfiehlt, wenn andere Installationsversuche fehlschlagen.Tastenkombinationen für den Start unter MS-DOS----------------------------------------------Es gibt verschiedene Methoden, den Computer sicher unter MS-DOS zustarten. Am einfachsten ist es, die folgenden Tastenkombinationen zuverwenden:- Windows 98 & Windows 98 Zweite AusgabeHalten Sie STRG gedrückt, während der Computer st Taste F8artet.Das Startmenü von Windows 98 wird angezeigt. (Die funktioniert ebenfalls, aber bei Windows 98 gibt es keine Meldung "Windows 98 wird gestartet", so dass es schwer zu bestimmen ist, wann die Taste gedrückt werden muss.)- Windows 95Drücken Sie die F8, wenn die Meldung "Windows 95 wird gestartet"angezeigt wird. Das Startmenü von Windows 95 wird eingeblendet.- MS-DOS 6.xDrücken Sie F8, wenn die Meldung "MS-DOS wird gestartet" angezeigtwird. Anschließend können Sie manuell auswählen, welche Treiber geladen werden sollen, oder Sie überspringen die Systemdateien.- CD-ROM-Treiber für den Real-ModusFür den Zugriff auf Windows Me müssen Real-Modus-Treiber für dasCD-ROM-Laufwerk geladen sein. Wenn Sie Windows Me bereits zuvor ausgeführt und eine Startdiskette erstellt haben, können Sie die CD-ROM-Treiber auf dieser Diskette verwenden. Wenn Sie über keine Start-diskette verfügen, führen Sie das Installationsprogramm zu Ihrem CD-ROM-Laufwerk aus.Sobald Sie Zugriff auf das CD-ROM-Laufwerk haben, wechseln Sie zu demLaufwerk, das die Windows Me-CD enthält, und geben Sie "SETUP" ein.Das Setup wird fortgesetzt.Bearbeiten der Dateien Config.sys und Autoexec.bat--------------------------------------------------Über die Dateien "Config.sys" und "Autoexec.bat" wird festgelegt, welche Programme und Geräte beim Start des Computers geladen werden. (Beispielsweise kann ein in die Datei "Autoexec.bat" eingetragener Virenscanner den Computer veranlassen, dieses Programm automatisch zu laden.) Das Setup für Windows Me kann mit einigen Programmen und Geräten nicht korrekt ausgeführt werden. Eventuell müssen Sie die Dateien "Config.sys" und/oder "Autoexec.bat" bearbeiten, um ein solches Programm oder Gerät zu deaktivieren. So bearbeiten Sie die Dateien "Config.sys" und "Autoexec.bat" in Windows 95 1. Klicken Sie auf "Start" und dann auf "Ausführen". Geben Sie   "Sysedit" ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.2. Geben Sie im Dialogfeld "Config.sys" oder "Autoexec.bat"   den Befehl "REM" am Beginn jeder Zeile ein, die Sie deaktivieren   möchten.3. Speichern Sie die Änderungen, und starten Sie den Computer neu.So bearbeiten Sie die Dateien "Config.sys" und "Autoexec.bat" inWindows 981. Klicken Sie auf "Start" und dann auf "Ausführen". Geben Sie   "Sysedit" ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Autoexec.bat" oder "Config.sys",   und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen vor jeder Zeile, die Sie    deaktivieren möchten.3. Klicken Sie auf "Übernehmen" und dann auf "OK". Starten Sie    anschließend den Computer neu.Tipps für die Installation von CD-ROM-Treibern für den Real-Modus-----------------------------------------------------------------Wenn auf Ihren Computer zurzeit Windows 95 ausgeführt wird, istmöglicherweise bereits ein Teil der CD-ROM-Treiber geladen. Wenn SieWindows über die Option "Im MS-DOS-Modus neu starten" beenden und nachwie vor Zugriff auf Ihr CD-ROM-Laufwerk haben, können Sie wie folgtvorgehen:1. Starten Sie den Computer.2. Wenn die Meldung "Windows 95 wird gestartet" eingeblendet wird,    drücken Sie F8.3. Wählen Sie "Nur Eingabeaufforderung".4. Geben Sie an der Eingabeaufforderung "C:\" Folgendes ein:   DosStart.bat.Sie können nun auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen.Wenn der Zugriff auf das CD-ROM-Laufwerk während des Setups fürWindows Me verloren geht, versuchen Sie einen Neustart des Computers.Wird Setup nicht automatisch fortgesetzt, starten Sie Setup neu, und wählen Sie die Option "SafeRecovery", wenn Sie dazu aufgefordert werden.Installieren der Windows Me Edition von der Festplatte------------------------------------------------------Die meisten Probleme beim Kopieren von Dateien und dem Zugriff aufDatenträger lassen sich vermeiden, indem Sie alle Setup-Dateien auf Ihre Festplatte kopieren und Windows Me von der Festplatte installieren. Bei dieser Art der Installation können Sie Ihre CD-ROM-Treiber deaktivieren und so zusätzlichen konventionellen Speicher freigeben, wenn Sie eine Fehlermeldung über zu wenig Arbeitsspeicher erhalten.So kopieren Sie die Setup-Dateien bei einerInstallation über Windows 95 auf die Festplatte:1. Geben zusätzlich zu dem von Setup geforderten Speicher weitere    120 MB Festplattenspeicher frei. Setup benötigt üblicherweise    295 MB für eine Aktualisierung von Windows 95, abhängig vom    Dateisystem.2. Erstellen Sie auf diesem Laufwerk einen temporären Ordner mit dem   Namen "W9xFlat" für die Ablage der Setup-Dateien.3. Kopieren Sie den Inhalt des Ordners "Win9x" von Ihrer Windows Me-CD   in den eben erstellten temporären Ordner. Es empfiehlt sich,   auch die untergeordneten Ordner des Ordners "Win9x" zu kopieren.   Das ist jedoch nicht unbedingt erforderlich, falls der verfügbare   Festplattenspeicher hierfür nicht ausreicht.4. Starten Sie den Computer neu. Wenn die Meldung "Windows 95 wird   gestartet" angezeigt wird, drücken Sie F8. Wählen Sie anschließend   "Nur Eingabeaufforderung für abgesicherten Modus".5. Wechseln Sie in den temporären Ordner mit den Setup-Dateien für   Windows Me, und geben Sie Folgendes ein: SETUP.So kopieren Sie die Setup-Dateien lokal, wenn Sie unter MS-DOSinstallieren:1. Stellen Sie sicher, dass Sie Zugriff auf das CD-ROM-Laufwerk haben.   Nähere Informationen hierzu finden Sie weiter oben.2. Geben zusätzlich zu dem von Setup geforderten Speicher weitere    120 MB Festplattenspeicher frei. Setup benötigt üblicherweise    295 MB für eine Aktualisierung von MS-DOS.3. Erstellen Sie auf diesem Laufwerk einen temporären Ordner mit dem    Namen "W9xFlat" für die Ablage der Setup-Dateien. Wechseln Sie zum    Erstellen des temporären Ordners zu dem entsprechenden Laufwerk-   buchstaben, und geben Sie Folgendes ein: MD W9xFlat.4. Wechseln Sie in den Ordner "Win9x" auf der Windows Me-CD.5. Kopieren Sie die Setup-Dateien für Windows Me in den eben    erstellten temporären Ordner. Geben Sie dazu Folgendes ein:   Copy *.* [Laufwerkbuchstabe]\W9xFlat.6. Nachdem alle Dateien kopiert wurden, starten Sie den Computer neu.   Umgehen Sie bei diesem Start die Startdateien. Nähere Informationen   hierzu finden Sie im Abschnitt "Durchführen eines Starts mit   ausgewählten Treibern."7. Wechseln Sie in den temporären Ordner, in den Sie die Setup-Dateien   kopiert haben, und starten Sie Setup. Geben Sie dazu Folgendes ein:    SETUP.==================================================DURCHFÜHREN EINES STARTS MIT AUSGEWÄHLTEN TREIBERN==================================================Gerätetreiber, Dienstprogramme oder andere Anwendungen von Fremd-anbietern verhindern unter Umständen die erfolgreiche Installation. Sie können viele dieser Probleme vermeiden, indem Sie bestimmte Treiber beim Start Ihres Systems deaktivieren. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:Starten des Computers von einer Diskette:- Verwenden Sie für den Start eine Windows Me-Startdiskette. Hierbei  können Sie auswählen, ob beim Start CD-ROM-Treiber geladen werden   sollen oder nicht. Durch den Start von dieser Diskette wird eine   saubere Umgebung für das Setup-Programm bereitgestellt.- Verwenden Sie eine Startdiskette für Windows 95 oder MS-DOS.  Auf diese Weise erhalten Sie keinen Zugriff auf Ihre CD-ROM-Treiber.  Diese Option kann aber verwendet werden, wenn Sie die Setup-Dateien   wie oben beschrieben auf die Festplatte kopieren.Windows 95 - Nur Eingabeaufforderung für abgesicherten Modus:- Starten Sie Ihren Computer, und halten Sie F8 gedrückt, wenn die  Meldung "Windows 95 wird gestartet" angezeigt wird.- Wählen Sie "Nur Eingabeaufforderung für abgesicherten Modus" aus.  Auf diese Weise erhalten Sie ebenfalls keinen Zugriff auf Ihr   CD-ROM-Laufwerk. Diese Option kann aber verwendet werden, wenn die   Setup-Dateien wie oben beschrieben auf die Festplatte kopiert   werden.Starten mit Einzelbestätigung unter Windows 98 & Windows 98 ZweiteAusgabe:Wenn Sie einzelne Treiber manuell laden möchten, gehen Sie wie folgtvor:- Starten Sie Ihren Computer, und halten Sie F8 gedrückt, wenn die  Meldung "Windows 98 wird gestartet" angezeigt wird.- Wählen Sie die Option "Einzelbestätigung" aus.- Wählen Sie "Ja" nur für diejenigen Geräte aus, die geladen werden  sollen. In den meisten Fällen sollten Sie das Laden von "Himem.sys"   mit "Ja" bestätigen.==================ANTIVIRUS-SOFTWARE==================Stellen Sie sicher, dass während des Setups für Windows Me keine Antivirenprogramme aktiv sind. Wenn es sich bei einem solchen Programm um ein speicherresidentes Programm (TSR-Programm) handelt, entfernen Sie in den Dateien "Autoexec.bat", "Config.sys" und "Win.ini" sämtliche Verweise auf dieses Programm.Wenn das BIOS Ihres Computers über einen integrierten Virenschutz verfügt, deaktivieren Sie diese Option vor dem Setup. Hierzu müssen Sie das CMOS-Setup Ihres BIOS aufrufen. Nähere Informationen hierüber finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Computer.Lesen Sie die folgenden Hinweise zu den einzelnen Antivirenprogrammen.CMOS/BIOS-aktivierter Virenschutz---------------------------------Einige Computer verfügen über einen integrierten Virenschutz. Wirddiese Option in den BIOS/CMOS-Einstellungen nicht deaktiviert, werden ggf. Warnmeldungen über Viren-Aktivitäten oder Änderungen im Master-Boot-Datensatz angezeigt. Damit das Setup erfolgreich abgeschlossen werden kann, müssen diese Änderungen zugelassen werden. Wenn Sie eine Wiederherstellung der vorherigen Einstellungen auswählen, kann Ihr Computer möglicherweise nicht mehr gestartet werden.Norton AntiVirus----------------Wenn Norton AntiVirus installiert ist, erhalten Sie nach dem erstenKopieren der Dateien eventuell folgende Warnmeldung:     Application Wininst0.400\Suwin.exe is     attempting to update the Master Boot RecordWählen Sie in diesem Fall "Continue (C)" aus, damit das Setupfehlerfrei abgeschlossen werden kann. Wenn diese Änderungen nicht zugelassen werden, reagiert Setup möglicherweise nicht mehr.Dr. Solomon's AntiVirus-----------------------Wenn Sie das Dienstprogramm Dr. Solomon's AntiVirus verwenden,wird unter Umständen ein schwerer Ausnahmefehler in Ios.vxd (blauerBildschirm) angezeigt, während Setup versucht, die Startdiskette zuerstellen. Klicken Sie auf dem Bildschirm für die Startdiskette auf"Abbrechen", sobald die Statusanzeige bei 20 % angelangt ist. Auf diese Weise kann das Setup fortgesetzt werden. Ein Update für Dr. Solomon's AntiVirus-Software, mit dem dieses Problem behoben wird, können Sie eventuell über die Website des Herstellers beziehen.==================================================================VERWENDEN VON SCANDISK ZUM AUFSPÜREN VON FESTPLATTENPROBLEMEN BEIMSETUP==================================================================Die beim Setup für Windows Me ausgeführte ScanDisk-Version führt lediglich eine Prüfung auf Fehler durch. Eine Korrektur der Fehler findet nicht statt. Wenn Fehler gefunden werden, kann Setup erst nach Behebung dieser Fehler fortgesetzt werden.Beenden Sie hierzu Setup, und starten Sie ScanDisk unter Windows 95, Windows 98 oder MS-DOS. Weitere Informationen über das Verwenden von ScanDisk zur Fehlerbehebung finden Sie im folgenden Abschnitt.Beheben von Festplattenproblemen--------------------------------Wenn während des Setups die Meldung angezeigt wird, dass ScanDiskfür eine Korrektur von Fehlern auf Ihrer Festplatte gestartet werdenmuss, führen Sie folgende Schritte aus:Beim Einrichten von Windows Me unter MS-DOS:1. Wenn Sie Setup von einer CD-ROM ausführen, legen Sie die CD in   das CD-ROM-Laufwerk ein, und geben Sie Folgendes ein:   d:\win9x\scandisk.exe /all   "d" bezeichnet das Laufwerk, in dem sich die CD-ROM befindet.2. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, und lassen Sie alle    gefundenen Fehler korrigieren.3. Starten Sie Windows, und führen Sie Setup erneut aus.Beim Einrichten von Windows Me über eine vorherige Version vonWindows 98 oder Windows 95:1. Beenden Sie Setup.2. Zeigen Sie im Startmenü auf "Programme", anschließend auf "Zubehör"   und dann auf "Systemprogramme". Klicken Sie auf "ScanDisk".3. Überprüfen Sie Ihre Festplatte(n) und alle Hostlaufwerke auf   Fehler, und lassen Sie alle gefundenen Probleme korrigieren. Führen   Sie eine vollständige Oberflächenprüfung aller Laufwerke durch.   Andernfalls werden eventuell immer noch Fehler während des Setups   gemeldet.Probleme beim Ausführen von ScanDisk------------------------------------In bestimmten Fälle ist ScanDisk nicht in der Lage, ein Problem zu beheben, oder es kommt beim Ausführen des Programms zu Fehler-meldungen.Wenn Sie nicht genügend Arbeitsspeicher freigeben können oderandere Probleme beim Ausführen von ScanDisk während des Setupsauftreten, können Sie die Ausführung von ScanDisk beim Setup mit derStartoption /IS umgehen. Geben Sie dazu den folgenden Befehl ein:     setup /isHINWEIS: Das Umgehen von ScanDisk während des Setups wird nichtempfohlen. Hierbei können eventuelle Festplattenprobleme dazu führen,dass Windows Me nicht richtig installiert oder ausgeführt werden kann.==========================CAB-DATEIFEHLER BEIM SETUP==========================Bei der Installation von Windows Me oder einer der Komponenten, fürdie Dateien von den Windows-Originaldisketten oder der CD-ROM kopiert werden müssen, wird eventuell eine der folgenden Meldungen ausgegeben: - Der folgende Decodierfehler ist aufgetreten: "Die .CAB-Datei konnte    nicht decodiert werden. Es wird versucht, Setup trotz des Fehlers    fortzusetzen. Klicken Sie auf "OK"." - "Setup has encountered an error extracting the Windows files to   your computer. To resolve this issue, you may need to boot from the    Emergency Boot Disk and run Setup from MS-DOS. If you continue to    receive these errors, see the .cab errors section of the Setup.txt    file for additional information."Diese Meldungen können folgende Gründe haben: - Die Windows Me-CD ist möglicherweise beschädigt, verschmutzt oder   verkratzt. - Ihr CD-ROM-Laufwerk funktioniert nicht einwandfrei. Die CD-ROM   vibriert eventuell zu stark, so dass der Laser die Daten nicht   richtig abtasten kann. - Ihr Computer arbeitet mit einer überhöhten Taktfrequenz. Das   Extrahieren der Dateien aus den .CAB-Dateien von Windows Me ist    sehr speicherintensiv. Wenn Ihr Computer höher getaktet ist als in    den Standardeinstellungen vorgegeben, können Fehler beim Decodieren    auftreten. Auch bei nicht übertakteten Computern mit mit einem    Kühlproblem können Decodierfehler entstehen. - Der Arbeitsspeicher oder Cache Ihres Computers ist inkompatibel   oder fehlerhaft. Dies ist z.B. der Fall, wenn Sie EDO-RAM-Module    zusammen mit anderen RAM-Modulen verwenden, oder wenn Module mit    verschiedenen RAM-Zugriffszeiten eingebaut wurden. Auch wenn    Windows anscheinend problemlos ausgeführt wird, erhöht die    zusätzliche Belastung durch das Extrahieren der Dateien und den    Datenträgerzugriff die Wahrscheinlichkeit für Decodierfehler. - Im BIOS und im Geräte-Manager Ihres Computers wurde Bus Mastering    oder Ultra DMA aktiviert. In diesem Fall ist die Geschwindigkeit    der Datenübertragung möglicherweise zu hoch für das System. - Sie verwenden ein Speicherverwaltungsprogramm eines Fremdanbieters. - Auf Ihrem Computer befindet sich ein Virus.Versuchen Sie eine der folgenden Vorgehensweisen, um diese Fehlerkorrigieren.- Nehmen Sie die CD-ROM aus dem Laufwerk, drehen Sie sie um eine  Viertel- oder eine halbe Drehung, und legen Sie die CD-ROM wieder   in das Laufwerk. Klicken Sie anschließend auf "OK". - Entfernen Sie die CD-ROM aus dem Laufwerk. Reinigen Sie die CD-ROM  mit einem weichen Tuch, legen Sie die CD wieder in das CD-ROM-  Laufwerk ein, und klicken Sie auf "OK".- Verwenden Sie Real-Modus-Treiber für Ihr CD-ROM-Laufwerk. Wenn Sie  die Real-Modus-Treiber für Ihr CD-ROM-Laufwerk nicht finden,  versuchen Sie, über die Treiber auf der Windows Me-Startdiskette  auf Ihr CD-ROM-Laufwerk zuzugreifen. Die Windows Me-Startdiskette  unterstützt die meisten CD-ROM-Laufwerktypen (auch IDE- und  SCSI-Laufwerke). Starten Sie Windows Setup unter MS-DOS.- Erstellen Sie auf einer Ihrer Festplatten einen leeren Ordner  mit dem Namen "W9xflat". Kopieren Sie den Inhalt des Ordners  "Win9x" von der CD-ROM in den eben erstellten Ordner. Wenn Sie  den Inhalt des Ordners nicht von der CD-ROM auf die Festplatte  kopieren können, ist möglicherweise die CD-ROM beschädigt.- Überprüfen Sie den Computer mit einem Antivirenprogramm auf  eventuelle Viren.- Starten Sie Setup für Windows Me mit dem folgenden Befehl:  setup /c  Mit dieser Option wird das Ausführen von SMARTDrive umgangen.  Dadurch wird Setup langsamer, aber die Ausführung findet in einer   stabileren Umgebung statt.- Wenn nach wie vor .CAB-Fehler unter Windows Me auftreten, gehen Sie  wie folgt vor: Extrahieren Sie alle Windows Me-Dateien manuell aus   den .CAB-Dateien auf der Windows Me-CD auf die Festplatte. Starten   Sie anschließend Setup für Windows Me von der Festplatte. Sie   benötigen etwa 300 MB freien Festplattenspeicher für die   extrahierten Windows Me-Dateien. Verwenden Sie das Dienstprogramm   "Ext.exe", um die Windows Me-Dateien zu extrahieren. Dieses Programm   finden Sie auf der Windows Me-Startdiskette und auf der Windows Me-  CD im Ordner "\Oldmsdos". Führen Sie die folgenden Schritte aus, um   die Dateien der Windows Me Edition manuell zu extrahieren:  1. Legen Sie die Windows Me-Startdiskette in das Diskettenlaufwerk     ein, und starten Sie den Computer neu.     HINWEIS: Wenn Sie keine Windows Me-Startdiskette haben, lesen Sie     unter "Installieren von Windows Me unter MS-DOS" den Abschnitt      "Tipps für die Installation von CD-ROM-Treibern für den Real-     Modus".  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:     ext  3. Wenn Sie aufgefordert werden, den Speicherort der .CAB-Dateien     anzugeben, geben Sie den Pfad für den zuvor erstellten Ordner      "W9xFlat" ein.  4. Wenn Sie gefragt werden, welche Dateien extrahiert werden sollen,     geben Sie Folgendes ein:     *.*  5. Wenn Sie aufgefordert werden, den Speicherort für die      extrahierten Dateien anzugeben, geben Sie den Pfad für den zuvor      erstellten Ordner "W9xFlat" ein.     HINWEIS: Bei diesem Verfahren werden die Dateien aus den      .CAB-Dateien "Precopy1.cab" und "Precopy2.cab" nicht extrahiert.  6. Nachdem alle Dateien extrahiert wurden, starten Sie Setup aus     dem Ordner "W9xFlat" auf Ihrer Festplatte.- Wenn alle zuvor beschriebenen Möglichkeiten erfolglos bleiben,  können Sie versuchen, die Arbeitsgeschwindigkeit Ihres Computers  herabzusetzen. Dies erreichen Sie durch eine Änderung der  CMOS-Einstellungen des Computers. Die Einstellungen für Bus   Mastering, externen/internen Cache, Einstellungen und Zeitangaben   für das RAM und andere Einstellungen beeinflussen die Geschwindig-  keit des Computers.  Informationen über die Vorgehensweise beim Ändern dieser Einstel-  lungen finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Computer.=====================================ENTFERNEN VON WINDOWS ME VOM COMPUTER=====================================Speichern der Systemdateien---------------------------Während des Setups von Windows Me haben Sie die Möglichkeit, eine Sicherungskopie der vorherigen Windows-Installation zu erstellen. Dies ist nützlich, falls Windows Me zu einem späteren Zeitpunkt deinstalliert werden muss. Wählen Sie hierzu während des Setups die Option "Systemdateien speichern" aus, sobald die entsprechende Meldung angezeigt wird. Setup erstellt daraufhin die folgenden versteckten Dateien, die für eine Deinstallation von Windows Me erforderlich sind:- W9xundo.dat- W9xundo.ini- Winlfn.iniHINWEIS: Wenn Sie diese Dateien löschen, kann Windows Me nicht mehr deinstalliert werden.In den folgenden Fällen ist eine Deinstallation von Windows Me nicht möglich, und Setup wird keine Option zum Speichern der Systemdateien anzeigen:- Sie führen eine Neuinstallation ohne vorherige Windows-Version   durch, oder Windows Me wird in einem neuen Verzeichnis installiert.- Die Installation wird unter einer MS-DOS-Version älter als 5.0  durchgeführt.HINWEIS: Die für die Deinstallation von Windows Me benötigten Dateienmüssen auf einer lokalen Festplatte gespeichert werden. Sie könnennicht auf einem Netzlaufwerk oder einer Diskette gespeichert werden. Wenn mehrere Laufwerke mit ausreichend Speicherplatz verfügbar sind,können Sie jedes der Laufwerke für die Speicherung der Deinstallationsdateien auswählen.Entfernen von Windows Me------------------------So entfernen Sie Windows Me und stellen die vorherige Version von MS-DOS, Windows 95 oder Windows 98 wieder her1. Klicken Sie auf "Start", zeigen Sie auf "Einstellungen", und   klicken Sie dann auf "Systemsteuerung".2. Klicken Sie auf "Software".3. Klicken Sie auf der Registerkarte "Installieren/Deinstallieren"   auf "Uninstall Windows Millennium Edition", und klicken Sie   anschließend auf "Hinzufügen/Entfernen".Wenn Windows Me nicht fehlerfrei gestartet werden kann, starten Sie den Computer von Ihrer Startdiskette, und führen Sie im Verzeichnis "Windows/Command" das Programm "UNINSTAL" aus.HINWEIS: Während der Ausführung von "UNINSTAL" wird Windows Meheruntergefahren. Wenn dabei Probleme auftreten, führen Sie denNeustart des Computers manuell durch.Wenn Setup nicht erfolgreich abgeschlossen wurde und Sie die vorherige Version von MS-DOS, Windows 95 oder Windows 98 wiederherstellen möchten, führen Sie im Verzeichnis "Windows\Command" auf Ihrer Festplatte das Programm "UNINSTAL" aus.Wenn Windows Me fehlerfrei ausgeführt wird und Sie die Deinstallationsdateien entfernen möchten, um Speicherplatz freizugeben, gehen Sie wie folgt vor:1. Klicken Sie auf "Start", zeigen Sie auf "Einstellungen", und   klicken Sie dann auf "Systemsteuerung".2. Klicken Sie auf "Software".3. Klicken Sie auf der Registerkarte "Installieren/Deinstallieren auf   "Old Windows 3.x/MS-DOS System Files", und klicken Sie anschließend   auf "Entfernen".   Oder klicken Sie auf "Remove Windows 95 system files   (Uninstall Info)".Hiernach kann Windows Me nicht mehr deinstalliert werden.====================================HINWEISE ZU KOMPRIMIERTEN LAUFWERKEN====================================Wenn Ihre Windows-Dateien auf einem komprimierten Laufwerk gespeichertsind, können Sie Windows Me nicht installieren. Wenn andere LaufwerkeIhres Computers ebenfalls komprimiert sind, werden Sie in einerWarnmeldung darauf hingewiesen, dass diese Laufwerke nach derInstallation von Windows Me nicht mehr zugänglich sind.============================================INSTALLIEREN VON WINDOWS ME NEBEN WINDOWS NT============================================Sie können Windows Me nicht über eine Version von Windows NT installieren. Beide Betriebssysteme können aber gleichzeitig auf einem System installiert sein. Aus Gründen der Kompatibilität wird jedoch empfohlen, jedes Betriebssystem auf einer getrennten Festplatte oder Partition zu installieren. Wenn Windows NT bereits installiert ist, wird Windows Me beim Setup automatisch in das Startmenü vonWindows NT aufgenommen. Sie können dann beim Start des Computerszwischen Windows Me und Windows NT wählen.Wenn sich Windows NT nicht mehr starten lässt, starten Sie den Computer mit den Wiederherstellungsdisketten für Windows NT, und wählen Sie die Option "Repair" aus, um die Startdateien von Windows NT wiederherzustellen.Wenn Sie Windows Me auf einem Computer installieren, auf demmit Windows NT erstellte Laufwerke angemeldet sind, erhalten Sieeventuell folgende Fehlermeldung:"Auf der Festplatte ist eine 64 KB FAT-Partition vorhanden. DaScanDisk auf Datenträgern mit dieser Zuordnungseinheitengröße nichtfunktioniert, kann die Installation nicht fortgesetzt werden.Partitionieren Sie die Festplatte neu, formatieren Sie die Partitionmit einem FAT-Dateisystem, dessen Zuordnungseinheitengröße höchstens32 KB ist, und starten Sie Setup erneut".Wenn Sie Setup mit dem Parameter "/is" ausführen (z.B. "Setup /is"),wird ScanDisk umgangen und dieses Problem vermieden.Einrichten einer Dual-Boot-Konfiguration mit Windows NT-------------------------------------------------------Wenn Sie eine Dual-Boot-Konfiguration auf einem x86-Computer einrichten möchten, installieren Sie das Betriebssystem wiegewohnt, und bearbeiten Sie anschließend die Datei "Boot.ini" wieim Folgenden beschrieben. Die Datei "Boot.ini" enthält sämtlicheInformationen für den Systemstart. Sie wird automatisch während des Setups erstellt und im Stammverzeichnis der Festplatte gespeichert.So bearbeiten Sie die Datei "Boot.ini"1. Klicken Sie im Windows-Explorer auf "Ansicht" und anschließend   auf "Optionen". Klicken Sie dann auf "Alle Dateien anzeigen".2. Stellen Sie sicher, dass die Option "Dateinamenerweiterung bei   bekannten Dateitypen ausblenden" nicht aktiviert ist, und klicken   Sie auf "OK".3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei "Boot.ini",   und klicken Sie anschließend auf "Eigenschaften".4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Schreibgeschützt",   und klicken Sie auf "OK".5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei "Boot.ini",   klicken Sie auf "Kopieren" und anschließend mit der rechten   Maustaste auf einen leeren Bereich im Dialogfeld des Explorers.   Klicken Sie nun auf "Einfügen". Eine Sicherungskopie mit dem   Dateinamen "Kopie von Boot.ini" wird erstellt.6. Doppelklicken Sie auf die Datei "Boot.ini".7. Fügen Sie den Namen und den Speicherort des zweiten Betriebssystems   im Abschnitt "[operating systems]" der Datei ein.   Beispiel:   [operating systems]   C:\Winnt="Windows NT 4.0"   C:\="Microsoft Windows"8. Speichern und schließen Sie die Datei "Boot.ini".9. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei "Boot.ini".   Klicken Sie anschließend auf "Eigenschaften".10. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Schreibgeschützt", und     klicken Sie auf "OK".==========================FEHLERMELDUNGEN BEIM SETUP==========================Dieser Abschnitt enthält eine Liste mit Fehlermeldungen, die während des Setups auftreten können. Zu jeder Meldung finden Sie Hinweise, was im jeweiligen Fall weiter zu tun ist.Meldung SU0015--------------"Auf der Festplatte wurde eine OS/2 oder eine Windows-NT-Partitiongefunden. Die Dateien auf dieser Partition sind bei der Arbeit mitWindows Millennium Edition nicht verfügbar."Hierbei handelt es sich um eine Informationsmeldung, die nichtumgangen werden kann. Wenn Sie den Vorgang fortsetzen, können Sie unter Windows Me nicht mehr auf die Partitionen zugreifen, die nach dem NT-Dateisystem formatiert wurden.Meldung SU0018--------------"Da auf dem Startlaufwerk keine Dateien erstellt werden können, kannWindows Millennium Edition nicht installiert werden. Mögliche Ursachensind zu viele Dateien im Stammverzeichnis des Startlaufwerks oder dieNeuzuordnung des Startlaufwerkbuchstabens".Das Stammverzeichnis eines Laufwerks kann maximal 512 Einträge(Dateien oder Ordner) enthalten. Diese Meldung zeigt an, dass Setup zu viele Einträge im Stammverzeichnis Ihres Computers gefundenhat. Die für die weitere Installation von Windows Me benötigtenDateien können daher nicht erstellt werden. Verschieben oder löschen Sie einige Dateien im Stammverzeichnis des Laufwerks, und starten Sie Setup erneut.Meldung "Nichtbehebbarer Installationsfehler"---------------------------------------------"Nichtbehebbarer Installationsfehler. Die Installation kann bei dieserSystemkonfiguration nicht fortgesetzt werden. Klicken Sie auf "OK", umSetup abzubrechen". Dieser Fehler kann verschiedene Ursachen haben.Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Abschnitten "AllgemeineProbleme beim Setup" und "Installieren von Windows Me unter MS-DOS.""Long File Names"-Fehlermeldung-------------------------------Wenn Sie folgende Meldung erhalten: "Das Programm "Long File Names"ist in diesem Verzeichnis installiert. Die Installation wird abgebrochen. Beenden Sie Setup, und entfernen Sie das Programm mit Hilfe der dazugehörigen Deinstallationsfunktion von der Festplatte". Weitere Informationen finden Sie unter "View Software".Nicht genügend Arbeitsspeicher------------------------------Wenn Sie die Meldung "Nicht genügend Arbeitsspeicher" erhalten, könnenSie konventionellen Arbeitsspeicher freigeben, indem Sie speicher-residente Programme (TSRs) deaktivieren (kennzeichnen Sie die jeweilige Zeile mit dem Befehl "REM" als Kommentar) und Gerätetreiber in den oberen Speicherbereich laden. Informationen hierzu erhalten Sie über die Microsoft Knowledge Base im Artikel Q134399, "How to Increase Conventional Memory for MS-DOS-Based Programs". Diesen Artikel finden Sie auf der folgenden Website: http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;DE;134399Nicht genügend Speicherplatz auf dem Datenträger------------------------------------------------Versuchen Sie, über die folgenden Schritte zusätzlichen Speicherplatz auf dem Datenträger freizugeben:- Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den "Papierkorb",  und klicken Sie anschließend auf "Papierkorb leeren".- Löschen Sie den Inhalt des Ordners, den Ihr Webbrowser für die  Zwischenspeicherung von Informationen und die Ablage temporärer  Dateien verwendet.- Löschen Sie Dateien mit den Erweiterungen .BAK und .TMP.- Löschen Sie nicht verwendete Programmordner (legen Sie zuvor jedoch  unbedingt Sicherungskopien der Daten an).- Löschen Sie den alten MS-DOS-Ordner, sofern Sie nicht beabsichtigen,  Ihren Computer sowohl für die Ausführung von Windows Me als auch  von MS-DOS zu konfigurieren. (Stellen Sie zuvor jedoch sicher, dass   Sie eine Startdiskette besitzen, die den Zugriff auf das CD-ROM-  Laufwerk ermöglicht.)- Löschen Sie die versteckte Datei "Winundo.dat" der vorherigen  Installation von Windows 95 oder Windows 98.In das temporäre Verzeichnis konnte nicht geschrieben werden------------------------------------------------------------Diese Meldung wird angezeigt, wenn nicht genügend Festplattenspeicherfür das Speichern im temporären Verzeichnis vorhanden ist. Wenn aufeinemanderen Laufwerk ausreichend Speicherplatz verfügbar ist, ändern Sie über folgende Befehlszeile den Speicherort des temporären Verzeichnisses:     Setup /T:[Laufwerkbuchstabe]:\TEMPWenn Sie nicht auf ein anderes Laufwerk ausweichen können, geben SieFestplattenspeicher frei, und starten Sie anschließend Setup erneut.Informationen über das Freigeben von Festplattenspeicher finden Sieim Abschnitt "Nicht genügend Speicherplatz auf dem Datenträger".Wenn Sie Multimedia Cloaking verwenden und Windows Me von Disketteninstallieren, kann Setup eventuell nicht fehlerfrei ausgeführt werden.Wenn Setup meldet, dass die .CAB-Dateien nicht gelesen werden konnten,führen Sie folgende Schritte aus:1. Entfernen Sie in den Dateien "Config.sys" und "Autoexec.bat" die    Zeile, die auf das Programm "Cacheclk.exe" verweist.2. Starten Sie den Computer neu.3. Führen Sie Setup erneut aus.Meldung SU0010, SU0012, SU0015 oder SU0016------------------------------------------Wenn eine dieser Meldungen während des Setups angezeigt wird, sehenSie im Abschnitt "Installieren von Windows Me neben Windows NT" nach.Meldung SU0011--------------Wenn der Kennwortschutz für Ihre Festplatte aktiviert ist, kann Setup nicht ordnungsgemäß abgeschlossen werden. Sie müssen zuerst den Kennwortschutz aufheben. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Computer.Meldung SU0013--------------Windows Me kann nur installiert werden, wenn das Startlaufwerkals MS-DOS-Startpartition konfiguriert ist. Wenn Ihr Startlaufwerkals HPFS oder NTFS formatiert ist, müssen Sie vor der Installationeine MS-DOS-Startpartition erstellen. Nähere Informationen zumErstellen einer solchen Startpartition finden Sie in der Dokumentationzu Ihrem Computer.Auch wenn Sie eine Partitionierungssoftware von einem Fremdanbieterverwenden, wie z.B. EZ Drive oder Disk Manager, wird eventuell dieseFehlermeldung ausgegeben. Starten Sie in einem solchen Fall denComputer neu, und führen Sie Setup über eine MS-DOS-Eingabe-aufforderung aus. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Installieren von Windows Me unter MS-DOS".Standardmodus-Meldungen-----------------------Wenn eine der folgenden Fehlermeldungen eingeblendet wird, entfernenSie alle Speicherverwaltungsprogramme (wie z.B. EMM386.exe, QEMM oder386Max) aus der Datei "Config.sys". Führen Sie Setup anschließenderneut aus.     Standardmodus: Invalid DPMI return.     Standardmodus: Fault in MS-DOS Extender.     Standardmodus: Bad Fault in MS-DOS Extender.     Standardmodus: Unknown stack in fault dispatcher.     Standardmodus: Stapelüberlauf.HINWEIS: Wenn sich die Probleme dadurch nicht beheben lassen, fügen Sie "EMM386.exe" wieder der Datei "Config.sys" hinzu, und schließen Sie alle Bereiche aus. Zum Beispiel:	device=c:\windows\emm386.exe x=A000-FFFFWenn diese Meldungen angezeigt werden oder wenn der Computer während des Setups nicht mehr reagiert, aktivieren Sie in SmartDrive das Double-Buffering. Für einige SCSI-Festplatten und ESDI-Laufwerke ist Double-Buffering erforderlich.um Aktivieren von Double-Buffering fügen Sie die am Anfangder Datei "Config.sys" folgende Zeile ein:	device=c:\windows\smartdrv.exe /double_buffer+Dabei ist "c:\windows" der Pfad für das Windows-Verzeichnis.Die Meldung "Die Systemdateien konnten nicht gesichert werden"--------------------------------------------------------------Wenn diese Fehlermeldung beim Speichern der Systemdateien eingeblendet wird, steht möglicherweise nicht ausreichend Speicherplatz zur Verfügung. Dies kann insbesondere bei einem komprimierten Laufwerk der Fall sein. Geben Sie Speicherplatz auf dem Laufwerk frei, auf dem dieSystemdateien gespeichert werden (normalerweise ist dies Laufwerk C). Löschen Sie dazu nicht mehr benötigte Dateien.Für das Deinstallationsprogramm sind bis zu 110 MB freier Speicher-platz erforderlich. Wenn Ihnen beim Setup nicht die Möglichkeit angeboten wird, die Systemdateien zu speichern, ist möglicherweise sehr wenig freier Speicherplatz vorhanden."Die Installation kann bei dieser Systemkonfiguration nicht fortgesetzt werden"-----------------------------------------------------------Wenn diese Meldung eingeblendet wird, liegt möglicherweise eine ältere oder inkompatible Festplattenpartition vor. Legen Sie vor dem Aus-führen von Setup Sicherheitskopien Ihrer Daten an, und partitionieren Sie die Festplatte neu.Meldung SU0167--------------Auf Ihrem Computer befindet sich ein Verzeichnis namens "Desktop".Verschieben Sie dieses Verzeichnis vor der Installation, oder benennen Sie es um. Führen Sie anschließend Setup aus.Meldung SU0168--------------Auf dem Computer ist bereits ein Betriebssystem installiert, das durch diese Version von Setup nicht aktualisiert werden kann. Beschaffen Sie sich das Windows Millennium Edition-Update.Diese Meldung kann angezeigt werden, wenn Sie eine OEM-Version von Windows Me über eine ältere Windows-Version installieren.- oder -Durch ein Programm wurde eine OEM-Version von SetupX.dll installiert, so dass der Eindruck entsteht, dass es sich bei der vorhandenen Windows-Version um die OEM-Version handelt.Wenn Sie vermuten, dass dies der Fall ist, ersetzen Sie die Datei "SetupX.dll" durch die korrekte Version vom Installationsmedium des gegenwärtig verwendeten Betriebssystems. Führen Sie dazu folgende Schritte aus:1. Legen Sie die Windows 95- oder Windows 98-CD in das CD-ROM-Laufwerk   ein.2. Wechseln Sie an der Eingabeaufforderung zum Laufwerkbuchstaben des   CD-ROM-Laufwerkes.3. Geben Sie Folgendes ein: "Extract /a base4.cab SetupX.dll /l c:\".4. Kopieren Sie die Datei "SetupX.dll" vom Verzeichnis C: in das   Verzeichnis Windows\System.5. Starten Sie das Windows Millennium Edition Setup erneut.Die Meldungen U99xxxx---------------------SU99 ist ein Präfix für alle Fehler, denen keine bestimmtenFehlermeldungen zugeordnet sind. Ursache für diese Fehler ist oftmalsein nicht ausreichender konventioneller Speicher. Wenn Sie bereitseine Startdiskette erstellt haben, gehen Sie wie folgt vor: BeendenSie Setup, fahren Sie den Computer herunter, legen Sie die Start-diskette ein, und starten Sie den Computer neu. Starten Sie Setupanschließend an der MS-DOS-Eingabeaufforderung."Zum Überprüfen der Festplatten ist nicht genügend konventionellerSpeicher verfügbar"- oder -"Die Festplatten konnten nicht überprüft werden"------------------------------------------------Wenn eine dieser beiden Meldungen angezeigt wird, konnte ScanDisknicht gestartet werden, um die Festplatte(n) zu überprüfen.Möglicherweise ist zu wenig konventioneller Speicher vorhanden, oderdie Festplatte enthält Fehler, die nicht behoben werden können, wennScanDisk beim Setup ausgeführt wird. Um diese Fehler zu umgehen,starten Sie den Computer im MS-DOS-Modus neu, und geben Sie an derEingabeaufforderung ScanDisk all ein. Führen Sie Setup anschließenderneut aus. Wenn immer noch Probleme auftreten, starten Sie denComputer im MS-DOS-Modus neu, und geben Sie Folgendes ein: ScanDisk/all /surface. Dieser Vorgang dauert etwas länger. Dadurch wird jedochsichergestellt, dass die Festplatte in Ordnung ist. Falls das Setupnach der Ausführung von ScanDisk mit diesen Optionen immer noch nichtfortgesetzt werden kann, führen Sie Setup /is aus, um ScanDisk zuumgehen.ANMERKUNG: Das Umgehen von ScanDisk ist nicht empfehlenswert. Wählen Sie diese Option nur, wenn Sie sicher sind, dass die Festplatte keineFehler enthält. Wenn die Festplatte immer noch fehlerhaft ist, kann Setup möglicherweise nicht korrekt abgeschlossen werden, und der Computer lässt sich unter Umständen nicht mehr starten.Windows Setup-Fehler--------------------"Die Installation kann bei dieser Systemkonfiguration nichtfortgesetzt werden. Klicken Sie auf "OK", um Setup abzubrechen.Weitere Anweisungen finden Sie im Abschnitt 'Norton Bootlock' in derDatei SETUP.TXT" Norton Bootlock ist ein Feature von Norton Your Eyes Only. Wenn diese Meldung angezeigt wird, verwenden Sie die Norton-Startdiskette, die Sie mit Norton Your Eyes Only erstellt haben, um dieses Feature zu entfernen. Starten Sie den Computer mit der Norton-Startdiskette neu, und folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm. Führen Sie anschließend Setup erneut aus.MWAVE-Modemtreiber - IBM Thinkpad-Modell 600E, 770X und 770Z------------------------------------------------------------Sollten Sie eines dieser Modelle verwenden, überprüfen Sie auf Ihrem System bitte die Version des MWAVE-Modemtreibers. Klicken Sie dazu nacheinander auf [Start]-[Programme]-[ThinkPad Modem]-[Modem Quick Test]. Die Version wird im Format 'ThinkPad Modem 2.5016' angezeigt. Sollte Version 2.6036.0 oder älter installiert sein, isteine Aktualisierung des MWAVE-Modemtreibers erforderlich.  Lesen Sievor der Aktualisierung auf Windows Millennium Edition die DateiUPDATE.TXT auf der CD im Verzeichnis "Treiber\Modem\IBM\".So aktualisieren Sie den TreiberWenn ein Treiber der Version 2.35 oder 2.36 installiert ist:1. Starten Sie im Ordner "\Treiber\Modem\IBM\OLDMWAVE" das Programm   Setup.exe.2. Wenn die Meldung angezeigt wird: "Do you wish to continue your   software upgrade now?", klicken Sie auf "Ja". Anschließend müssen   Sie den Computer neu starten.3. Wenn Sie aufgefordert werden, einen Ordnernamen für den neuen   Treiber anzugeben, geben Sie "\Treiber\Modem\IBM\Disk1" und    anschließend "\Treiber\Modem\IBM\Disk2" ein.4. Danach können Sie mit der Aktualisierung auf Windows Millennium   Edition fortfahren.Wenn ein Treiber der Version 2.50, 2.51 oder 2.60.xx installiert ist(wobei xx für 36 oder älter steht):Wechseln Sie auf der Windows Millennium Edition-CD in das Verzeichnis"\Treiber\Modem\IBM".1. Führen Sie das Programm "Setup.exe" aus, das sich im Ordner   mit der Bezeichnung "Disk1" befindet.2. Klicken Sie auf "OK", wenn die folgende Meldung angezeigt wird:   "Setup has detected an existing ThinkPad Modem driver software.    You must remove it before installing the new driver software."3. Das Applet "ThinkPad DSP" wird eingeblendet. Klicken Sie auf die   Registerkarte "Utilities" und anschließend auf "Remove ThinkPad    Modem driver software", und folgen Sie dann den Anweisungen auf    dem Bildschirm.4. Wenn die Treibersoftware entfernt wurde, führen Sie im Ordner mit   der Bezeichnung "Disk1 " das Programm Setup.exe erneut aus.=====================HINWEISE ZUR HARDWARE=====================Dieser Abschnitt enthält Hinweise zu bestimmten Systemkonfigurationen,die die Installation von Windows Me möglicherweise verhindern.Wenn Sie über eine der folgenden Grafikkarten verfügen, fordern Sie vom Hersteller eine aktualisierte Version des Video-BIOS an:- Diamond Speed Star PCI-Grafikkarte mit BIOS Version 1.01- Diamond Viper PCI VGA-Grafikkarte- Diamond Stealth-Grafikkarte mit BIOS Version 1.03Toshiba Computer:Ein lt-Modemtreiber der Version 2.16 oder älter muss vor derInstallation von Windows Millennium aktualisiert werden.Vor der Installation von Windows Millennium müssen die Toshiba Windows95 Utilities mit dem Deinstallationsprogramm von Toshiba entferntwerden.Informationen erhalten Sie auf den folgenden Websites:USA - http://pcsupport.toshiba.com/Kanada - http://www.toshiba.ca/downloadsJapan - http://www5.toshiba.co.jp/tpmcAustralien & Neuseeland - http://www.isd.toshiba.com.auEuropa - http://support.toshiba-tro.de/UpgradesSie können sich auch an das Toshiba-Bulletinboard wenden:+49-941-7807 999 Analog+49-941-7810 500 ISDN 1+49-941-7813 131 ISDN 2Im Benutzerhandbuch ist aufgeführt, wo und wie Sie den nächstenToshiba-Service erreichen können.Riptide-Treiber---------------Wenn Sie über einen HP Pavilion mit einer Riptide-Soundkarte verfügen,müssen Sie folgendermaßen vorgehen. Deaktivieren Sie im Geräte-Managerden Master Riptide-Treiber, bevor Sie Setup starten. Führen Sie dazudie folgenden Schritte aus:1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol    "Arbeitsplatz", klicken Sie anschließend auf "Eigenschaften"    und dann auf die Registerkarte "Geräte-Manager".2. Erweitern Sie den Abschnitt für Audio-, Video- und Gamecontroller.3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Master Riptide-   Treiber, und klicken Sie anschließend auf "Eigenschaften".4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "In diesem Hardwareprofil   deaktivieren".5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "In allen Hardwareprofilen   vorhanden".6. Suchen Sie im Ordner "Windows\System" die Datei "Riptdrv.drv,   und benennen Sie sie um.   Anschließend können Sie Setup ausführen.7. Wenn das Setup abgeschlossen ist, suchen Sie die umbenannte   Riptide-Datei, und benennen Sie sie wieder in Riptdrv.drv um.8. Öffnen Sie den Geräte-Manager, und aktivieren Sie die   Riptide-Audiotreiber wieder.WARNUNG: Beim Aktivieren der Treiber wird ein blauer Bildschirmangezeigt. Weiter mit beliebiger Taste. An dieser Stelle wird dasSystem gesperrt. Schalten Sie den Computer aus und danach wieder ein. Nach dem Neustart des Computers erkennt Windows Me die Audiotreiber, und Sie werden aufgefordert, einen weiteren Neustart des Computers auszuführen. Nach diesem Neustart wird das Gerät im Geräte-Manager mit einem gelben Ausrufezeichen angezeigt. Führen Sie nun die folgenden Schritte aus:1. Klicken Sie auf "Start" und dann auf "Ausführen".2. Geben Sie im Feld "Ausführen" asd ein, und klicken Sie auf "OK".   Ein Dialogfeld wird eingeblendet, in dem Sie den Riptide-Treiber    neu starten können.3. Aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen, und   starten Sie den Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert   werden.   Nach dem Neustart des Computers wird möglicherweise wieder ein    blauer Bildschirm mit einer Fehlermeldung angezeigt. Schalten Sie    in diesem Fall den Computer aus und danach wieder ein. Nach diesem    Neustart sollte die Soundkarte normal funktionieren.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 271240 – Letzte Überarbeitung: 09/30/2004 23:45:27 – Revision: 1.4

Microsoft Windows Millennium Edition

  • kbinfo kbtool kbwinme KB271240
Feedback