Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

FindUserName ERROR_FILE_NOT_FOUND anstelle von S_OK zurück

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 274723
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Problembeschreibung
Es gibt ein Problem, das die Verwendung der FindUser-Methode für das Skripting DiskQuota-Objekt umfasst. Wenn ein Anmeldenamen für einen Benutzer bereitgestellt wird, deren SID-Name-Paar ist noch nicht im Cache für den Operator SID-Name, die FindUser-Methode HRESULT_FROM_WIN32 (ERROR_FILE_NOT_FOUND) anstatt S_OK zurückgibt wie im Software Development Kit (SDK) dokumentiert.
Ursache
Das Problem ist in der C++-IDiskQuotaControl::FindUserName-Methode und die entsprechende Methode für das scripting FindUser, die beide in Dskquota.dll implementiert werden.

Wenn der Benutzername, die die Methode bereitgestellt wird, für einen gültigen Benutzer ist jedoch kein Eintrag im Cache für den Benutzer SID-Name für das Datenträgerkontingent vorhanden ist, gibt die-Methode HRESULT_FROM_WIN32 (ERROR_FILE_NOT_FOUND) anstatt S_OK, wie im SDK dokumentiert. Wenn ein Eintrag im Cache SID-Name für diesen Benutzer vorhanden ist, gibt die Methode S_OK Bedarf zurück.
Lösung
Installieren Sie das neueste Service Pack für Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
260910Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten
Abhilfe
Sie können die DiskQuota Skripting TranslateLogonNameToSid-Methode eine SID-Zeichenfolge für den Benutzer abrufen aufrufen. Die Zeichenfolge kann auf "FindUser" anstatt den Namen übergeben werden. Das Ergebnis ist "FindUser" nachfolgende mit S_OK.
Status
Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 2.
Weitere Informationen
Dieses Problem betrifft nicht Benutzer von Windows 2000-Datenträgerkontingent-Tool. Es kann auswirken, Entwicklern oder Systemadministratoren, die diesen Aufruf in die Entwicklung eines Tools Kontingent oder skriptbasierte Verwaltung verwenden möchten.

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 274723 – Letzte Überarbeitung: 02/10/2014 09:33:14 – Revision: 3.2

Microsoft Windows 2000 Server, Microsoft Windows 2000 Advanced Server, Microsoft Windows 2000 Professional Edition

  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbbug kbfix kbwin2000presp2fix KB274723 KbMtde
Feedback