Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

SO WIRD'S GEMACHT: Verbinden mit Terminaldiensten bei einer Farbauflösung von mehr als 256 Farben unter Windows XP

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D278502
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
278502 HOW TO: Connect to Terminal Services with Color Resolution That Is Greater Than 256 in Windows XP
Zusammenfassung
Dieser Artikel mit schrittweisen Anleitungen beschreibt ein Verfahren, bei dessen Verwendung eine Verbindung zu Windows XP-Terminaldiensten mit einer Grafikauflösung von mehr als 256 Farben hergestellt werden kann.

Wenn Sie sich mithilfe des Windows XP-Remotedesktopverbindungs-Client mit einem Microsoft Windows XP-Computer verbinden, können Sie die Farbauflösung, die Sie für die Clientsitzung verwenden möchten, auswählen. Diese Funktionalität erlaubt es Ihnen, eine Farbauflösung zu verwenden, die über die bisherige Begrenzung von 256 Farben hinausgeht. Dennoch ist mit der Auswahl dieses Wertes nicht gewährleistet, dass Sie sich mit der von Ihnen gewählten hohen Auflösung verbinden werden, da die Einstellung auf dem Client nur einer der notwendigen Komponenten für eine bestimmte Farbauflösung in der Remotedesktopverbindungs-Sitzung ist.

Zurück zum Anfang

Erhöhen der Grafikauflösung für Windows XP-Terminaldienste

Wenn Sie sich mithilfe des Remotedesktopverbindungs-Client mit einem Windows XP-Computer verbinden, können Sie festlegen, dass der Client mit einer Farbauflösung von mehr als 256 Farben ausgeführt werden soll. Bevor Sie eine Farbauflösung festlegen, müssen Sie zuerst die Remotedesktopverbindung einrichten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, klicken Sie auf Eigenschaften, und klicken Sie danach auf die Registerkarte Remote.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzern erlauben, eine Remotedesktopverbindung herzustellen, und klicken Sie auf OK.
  3. Starten Sie auf einem anderen Computer die Remotedesktopverbindung. Klicken Sie hier zu auf Start, zeigen Sie auf Programme und danach auf Zubehör, zeigen Sie auf Kommunikation, und klicken Sie auf Remotedesktopverbindung.
  4. Geben Sie den Namen des Computers ein, mit dem Sie sich verbinden möchten.
  5. Klicken sie auf die Schaltfläche Optionen, um das Verbindungsfenster anzuzeigen.
  6. Wählen Sie auf der Registerkarte Anzeige eine Farbauflösung, die größer als 256 Farben ist.
  7. Klicken Sie auf Verbinden, um die Sitzung zu beginnen.
Zurück zum Anfang

Einstellen der Gruppenrichtlinie für maximale Farbtiefe für Terminaldienste

Nachdem Sie diese Schritte durchgeführt haben, verwendet der Client in vielen Fällen immer noch eine Auflösung von 256 Farben anstelle der Auflösung, die Sie im Fenster Remotedesktopverbindung angegeben haben. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn eine Gruppenrichtlinie auf einem Windows XP-basierten Computer die maximale Farbtiefe, die von einem Client ausgehandelt werden kann, festlegt. In Windows XP ist die Standardeinstellung in der Gruppenrichtlinie 256 Farben. Diese Einstellung kann mithilfe des Gruppenrichtlinien-Editors angepasst werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Einstellung mithilfe des Gruppenrichtlinien-Editors zu ändern:
  1. Klicken Sie auf Start und danach auf Ausführen. Geben Sie danach MMC in das Feld Öffnen ein.
  2. Klicken Sie auf das Menü Konsole, klicken Sie auf Snap-in hinzufügen/entfernen, und klicken Sie danach auf Hinzufügen. Markieren Sie Gruppenrichtlinie.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen und stellen Sie dabei sicher, dass Lokaler Computer im Feld Gruppenrichtlinien-Objekt markiert ist; klicken Sie danach auf Fertigstellen und danach auf Schließen.
  4. Wählen Sie Computerkonfiguration, klicken Sie auf administrative Vorlagen, und klicken Sie danach auf Terminal Services.
  5. Wählen Sie Maximale Farbtiefe begrenzen (Limit Maximum Color Depth), und legen Sie den von Ihnen gewünschten Wert fest.
Nachdem Sie diese Änderungen vorgenommen haben, sollten Sie jede Einstellung über dem Standardwert von 256 Farben festlegen können, und der Client sollte sich mit dieser Auflösung verbinden (solange sie nicht höher als der von Ihnen festgelegte Wert ist).

Hinweis: Sie können keine Einstellung festlegen und sich nicht mit einer höheren Einstellung verbinden, als sie von Ihrer Videohardware unterstützt wird. Falls die Grafikkarte in Ihrem Computer nur eine Auflösung von maximal 256 Farben unterstützt, können Sie sich nicht mit einer höheren Auflösung als 256 Farben verbinden.

Zurück zum Anfang
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 278502 – Letzte Überarbeitung: 10/20/2005 13:50:12 – Revision: 2.1

  • Microsoft Windows XP Professional Edition
  • kbdisplay kbenv kbhowtomaster KB278502
Feedback