Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

SO WIRD'S GEMACHT: Verwenden Sie Visual Basic .NET, um einen einfachen Webdienst zu programmieren

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D301273


In Artikel 308359 wird dieses Problem fr Microsoft Visual C# .NET beschrieben.
Dieser Artikel ist eine bersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
301273 HOW TO: Write a Simple Web Service Using Visual Basic .NET
Zusammenfassung
Dieser Artikel beschreibt, wie Sie einen einfachen Webdienst namens MathService programmieren knnen, der Methoden zum Addieren, Subtrahieren, Dividieren und Multiplizieren von zwei Zahlen anbietet.

Zurück zum Anfang

Voraussetzungen

In den folgenden Produkten sind die empfohlene Hardware, Software, Netzwerkinfrastruktur und Kenntnisse sowie erforderliche Service Packs beschrieben:
  • Microsoft Windows 2000 Professional, Windows 2000 Server, Windows 2000 Advanced Server oder Windows NT 4.0 Server
  • Microsoft Internet Information Server 4.0 oder Internet Information Server 5.0
  • Microsoft Visual Studio .NET
Dieser Artikel setzt voraus, dass Sie mit folgenden Themen vertraut sind:
  • Wie Sie die integrierte Entwicklungsumgebung von Visual Studio .NET verwenden
Zurück zum Anfang

Wie Sie einen einfachen Webdienst .a smx programmieren

  1. Öffnen Sie Visual Studio .NET.
  2. Erstellen Sie ein neues Webdienstprojekt für Active Server Pages (ASP) .NET. Nennen Sie den Webdienst MathService, und verweisen Sie auf einen geeigneten Webserver, der – falls erforderlich – ASP.NET ausführt.
  3. Ändern Sie aus Konsistenzgründen den Namen der Projektmappendatei in MathService um.
  4. Ändern Sie den Namen des erstellten Standardwebdienstes (Service1.asmx) in MathService.asmx um.
  5. Klicken Sie Click here to switch to code view in der Designer-Umgebung, um zur Code-Ansicht zu wechseln.
  6. Definieren Sie Methoden, die die Funktionalität Ihres Dienstes enthalten. Versehen Sie jede Methode, die vom Dienst offen gelegt wird, mit einem Attribut WebMethod, und stellen Sie das Attribut der Methode voran. Ohne dieses Attribut wird die Methode nicht vom Dienst offen gelegt.

    Anmerkung: Nicht jede Methode muss das Attribut WebMethod besitzen. Es ist ratsam, einige Details der Implementierung, die von öffentlichen Webdienstmethoden aufgerufen werden, zu verbergen. Dies gilt zum Beispiel auch, wenn die Klasse WebService unter anderem in lokalen Anwendungen verwendet wird. Eine lokale Anwendung kann jede öffentliche Klasse verwenden, aber als Webdienste werden nur die WebMethod-Methoden von einem anderen Computer aus zugänglich sein.

    Fügen Sie der Klasse MathServices, die Sie gerade erstellt haben, folgende Methode hinzu:
    <WebMethod()> Public Function Add(a As Integer, b As Integer) As Integer   Return(a + b)End Function<WebMethod()> Public Function Subtract(A As System.Single, B As System.Single) As System.Single       Return A - BEnd Function<WebMethod()> Public Function Multiply(A As System.Single, B As System.Single) As System.Single       Return A * BEnd Function<WebMethod()> Public Function Divide(A As System.Single, B As System.Single) As System.SingleIf B = 0Return -1End IfReturn Convert.ToSingle(A / B)End Function
  7. Klicken Sie im Menü Erstellen auf Erstellen, um den Webdienst zu erstellen.
  8. Rufen Sie die Webdienstseite MathService.asmx auf, um den Webdienst zu testen. Wenn Sie den lokalen Computer einrichten, damit er die Seite hostet, lautet der URL http://localhost/MathService/MathService.asmx.

    Die Laufzeit von ASP:NET schickt eine Webdienst-Hilfeseite zurück, die den Webdienst beschreibt. Diese Seite ermöglicht es Ihnen auch, verschiedene Webdienstmethoden zu testen.
Zurück zum Anfang

Einen Webdienst nutzen

  1. Öffnen Sie Visual Studio .NET.
  2. Erstellen Sie ein neues Konsolenanwendungsprojekt
  3. Fügen Sie der neuen Konsolenanwendung eine Referenz zum Webdienst MathService hinzu.

    Mit diesem Schritt erstellen Sie eine Proxy-Klasse auf dem Clientcomputer. Nachdem nun die Proxy-Klasse besteht, können Sie Objekte erstellen, die auf dieser Klasse basieren. Jeder Methodenaufruf, der mit dem Objekt getätigt wird, wird über den URI (Uniform Resource Identifier) an den Webdienstes übermittelt (normalerweise in Form einer SOAP-Anforderung).
    1. Klicken Sie im Menü Project auf Add Web Reference.
    2. Geben Sie in das Textfeld Adresse des Dialogfelds Webverweis hinzufügen... den URL für den Webdienst ein und drücken Sie die Eingabetaste. Wenn Ihr lokaler Computer darauf eingerichtet ist, den Webdienst zu hosten, lautet der URL http://localhost/MathService/MathService.asmx.
    3. Klicken Sie auf Verweis hinzufügen.
    4. Erweitern Sie im Projektmappen-Explorer den Abschnitt Webverweise und achten Sie auf den verwendeten Namespace.
  4. Erstellen Sie eine Instanz des erstellten Proxy-Objekts. Fügen Sie den folgenden Code in die Main-Prozedur des Moduls Module1 ein:
    Dim myMathService As localhost.MathService = New localhost.MathService()
  5. Rufen Sie eine Methode des zuvor erstellten Proxy-Objekts auf:
    Console.Write("2 + 4 = {0}", myMathService.Add(2,4))
  6. Speichern und schließen Sie das Projekt.
Zurück zum Anfang
Informationsquellen
Programming the Web with Web Services (Visual Studio .NET Help)

ASP.NET Web Services and ASP.NET Web Service Clients (Microsoft .NET Framework Developer's Guide)

Web Services Essentials, MSDN Online Library: Extreme XML: XML Web Service-Enabled Office Documents (MSDN Voices column): Extreme XML: UDDI: An XML Web Service (MSDN Voices column): Web Services Description Language Tool (Wsdl.exe) (Microsoft .NET Framework Tools)

DHTML Dude: Accessing Web Services From DHTML (MSDN Voices column): Zurück zum Anfang
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 301273 – Letzte Überarbeitung: 09/26/2006 06:43:06 – Revision: 3.0

Microsoft Windows 2000 Professional Edition, Microsoft Windows 2000 Server, Microsoft Windows 2000 Advanced Server, Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition, Microsoft Visual Basic .NET 2002 Standard Edition

  • kbhowto kbhowtomaster KB301273
Feedback