Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Ihr Browser wird nicht unterstützt.

Sie müssen Ihren Browser aktualisieren, um die Website zu verwenden.

Aktualisieren Sie auf die neueste Version von Internet Explorer.

SO WIRD'S GEMACHT: Verhindern, dass ein Benutzer den Taskplaner in Windows ausführt

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Der Support für Windows Server 2003 ist am 14. Juli 2015 abgelaufen.

Microsoft beendete den Support für Windows Server 2003 am 14. Juli 2015. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D305612
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
305612 How to prevent a user from running Task Scheduler in Windows

Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung

Inhalt

Zusammenfassung
Dieser Artikel beschreibt Schritt für Schritt, wie Sie einen Benutzer daran hindern können, den Taskplaner in Windows XP auszuführen oder zu beenden.

Es gibt möglicherweise Fälle, in denen Sie einen Benutzer davon abhalten möchten, einen Taskplaner vor einem bestimmten Datum und Uhrzeit auszuführen; und es kann Fälle geben, in denen ein Administrator nicht möchte, dass ein Benutzer neue geplante Tasks zu dem Computer hinzufügt. Verwenden Sie folgende Verfahren, um mehr Kontrolle darüber zu erlangen, wie der Taskplaner verwendet werden kann.
Zurück zum Anfang

Verhindern, dass Benutzer im Taskplaner neue Tasks hinzufügen oder Tasks löschen, durch Abändern lokaler Richtlinieneinstellungen (Windows XP Professional, Windows Server 2000 oder Windows Server 2003)


Hinweis: Das folgende Verfahren ist nur auf Windows XP Professional, Windows Server 2000 oder Windows Server 2003 anwendbar. Weitere Informationen für die Durchführung in Windows XP Home Edition finden Sie im Abschnitt "Verhindern, dass Benutzer im Taskplaner neue Tasks hinzufügen oder Tasks löschen, durch Abändern lokaler Richtlinieneinstellungen (Windows XP Home Edition)".
  1. Melden Sie sich als Administrator bei dem Computer an, auf dem Sie die lokalen Richtlinieneinstellungen abändern möchten.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge gpedit.msc ein, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Erweitern Sie im linken Bereich der Konsole den Knoten Computerkonfiguration.
  5. Erweitern Sie Administrative Vorlagen und dann Windows-Komponenten.
  6. Klicken Sie auf Taskplaner.
  7. Führen Sie im Taskplaner folgende Schritte durch:
    1. Doppelklicken Sie auf Ausführen oder Beenden von einem Task verhindern.
    2. Klicken Sie auf Aktiviert und anschließend auf OK.
    3. Doppelklicken Sie auf Erstellen von neuen Tasks nicht zulassen.
    4. Klicken Sie auf Aktiviert und anschließend auf OK.
    5. Doppelklicken Sie auf Löschen von Tasks nicht zulassen.
    6. Klicken Sie auf Aktiviert und anschließend auf OK.
    7. Doppelklicken Sie auf Drag & Drop nicht zulassen.
    8. Klicken Sie auf Aktiviert und anschließend auf OK.
  8. Klicken Sie im Menü Datei des Gruppenrichtlinien-Snap-In auf Beenden.
Zurück zum Anfang

Verhindern, dass Benutzer im Taskplaner neue Tasks hinzufügen oder Tasks löschen, durch Abändern lokaler Richtlinieneinstellungen (Windows XP Home Edition)



Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende, das gesamte System betreffende Probleme verursachen, die eine Neuinstallation Ihres Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.
  1. Melden Sie sich als Administrator auf dem Computer an, auf dem Sie die Registrierungseinstellungen abändern möchten.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie in das Feld Öffnen den Dateinamen regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  4. Gehen Sie im Registrierungs-Editor zum folgenden Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Task Scheduler5.0
  5. Führen Sie im Detailbereich die folgenden Schritte durch:
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf DragAndDrop. Klicken Sie dann auf Ändern.
    2. Geben Sie im Dialogfeld DWORD-Wert bearbeiten den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ausführung. Klicken Sie danach auf Ändern.
    4. Geben Sie im Dialogfeld DWORD-Wert bearbeiten den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Task Creation. Klicken Sie danach auf Ändern.
    6. Geben Sie im Dialogfeld DWORD-Wert bearbeiten den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Task Deletion. Klicken Sie danach auf Ändern.
    8. Geben Sie im Dialogfeld DWORD-Wert bearbeiten den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  6. Klicken Sie im Menü Datei des Registrierungs-Editors auf Beenden.
Zurück zum Anfang
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 305612 – Letzte Überarbeitung: 06/17/2004 13:58:00 – Revision: 3.1

  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • kbhowtomaster kbenv KB305612
Feedback
mp;t=">.gif?DI=4050&did=1&t=">p;t=">ocument.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(m);" src="http://c1.microsoft.com/c.gif?"> >>did=1&t=">.microsoft.com/ms.js'><\/script>");