SO WIRD'S GEMACHT: Anfordern von Remoteunterstützung mit Windows Messenger

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D306556
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
306556 HOW TO: Obtain Remote Assistance Using Windows Messenger
Zusammenfassung
In diesem Artikel wird schrittweise beschrieben, wie Sie in Windows XP mit Windows Messenger und dem Feature Remoteunterstützung Hilfe erhalten. Mit der Remoteunterstützung ermöglichen Sie anderen Benutzern das Herstellen einer Remoteverbindung zu Ihrem Computer, über die diese dann Ihren Computerbildschirm anzeigen, einen Chat in Echtzeit durchführen und mit Ihrer Zustimmung Ihren Computer remote steuern können.

Zurück zum Anfang

Anforderungen

    • Auf dem lokalen Computer und dem Remotecomputer muss Windows Messenger oder ein MAPI-kompatibles (Messaging Application Programming Interface) E-Mail-Programm wie Microsoft Outlook oder Outlook Express ausgeführt werden.
    • Beide Computer müssen beim Verwenden der Remoteunterstützung mit dem Internet verbunden sein.

      HINWEIS: Wenn der Computer durch einen Firewall geschützt ist, müssen Sie möglicherweise den Firewall neu konfigurieren, um die Remoteunterstützung zu ermöglichen. Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, bevor Sie die Remoteunterstützung verwenden.
Zurück zum Anfang

Anfordern von Hilfe mit Remoteunterstützung

So fordern Sie Hilfe mit Remoteunterstützung an:
  1. Stellen Sie eine Verbindung mit dem Internet her und melden Sie sich bei Windows Messenger an.
  2. Klicken Sie auf Start, und klicken Sie dann aufHilfe und Support.
  3. Klicken Sie unterSupport erhalten aufFordern Sie einen Freund auf, eine Verbindung über Remoteunterstützung mit Ihrem Computer herzustellen.
  4. Klicken Sie unter Remoteunterstützung aufJemanden einladen, Ihnen zu helfen.
  5. Klicken Sie unter Windows Messenger verwenden auf den Kontakt, den Sie einladen möchten, und klicken Sie dann auf Diese Person einladen.

    HINWEIS: Der einzuladende Kontakt muss online sein.

    Die folgende Meldung wird angezeigt, wobeiAssistent der Name des Assistenten ist, den Sie einladen:
    Der PartnerAssistent wurde zum Herstellen einer Verbindung mit Ihrem Computer eingeladen. Bitte warten Sie auf eine Antwort...

    Einladung wurde angenommen...
  6. Nachdem der Remote-Assistent Ihre Einladung angenommen hat, klicken Sie auf Ja, wenn die folgende Meldung angezeigt wird:
    Assistent hat die Remoteunterstützungseinladung angenommen und ist bereit,
    eine Verbindung mit Ihrem Computer herzustellen.

    Möchten Sie dieser Person gestatten, Ihren Bildschirm einzusehen und sich mit Ihnen zu unterhalten?
  7. Sobald der Remote-Assistent den Computer remote steuern möchte, klicken Sie zum Annehmen der Anforderung auf Ja, wenn die folgende Meldung angezeigt wird, wobeiAssistent der Name des Remote-Assistenten ist:
    Assistent möchte Ihren Computer steuern, um das Computerproblem
    zu beheben.

    Möchten SieAssistent den Computer steuern lassen?
    Der Remote-Assistent kann den Computer nun remote steuern. Dies schließt die Fähigkeit ein, den Computer herunterzufahren.

    HINWEIS: Verwenden Sie nicht die Maus, während der Remote-Assistent den Computer steuert.
Zurück zum Anfang

Features der Remoteunterstützung

Verwenden Sie zum Teilnehmen an der Remoteunterstützungssitzung die folgenden Features im Dialogfeld Remoteunterstützung:
  • Das Feld Verbindungsstatus mit folgenden Informationen:
    • Der Name des Assistenten.
    • Der Verbindungsstatus (verbunden oder getrennt).
    • Die Berechtigungen des Assistenten während dieser Sitzung. Beispielsweise Bildschirm nur anzeigen.
  • Die Schaltfläche Steuerung beenden (ESC):
    Drücken Sie ESC, um die Remotesteuerung des Computers zu beenden. Wenn Sie ESC drücken, wird die folgende Meldung angezeigt, wobeiBenutzername der Name des angemeldeten Benutzers undAssistent der Name des Remote-Assistenten ist:
    Benutzername oderAssistent hat die Remotesteuerung
    durch Eingabe der ESC-Taste oder einer Kombination
    mit der ESC-Taste beendet.
  • Die SchaltflächeEine Datei senden:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine Dateiübertragung zwischen dem lokalen und dem Remotecomputer zu starten.
  • Die Schaltfläche Sprechen:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen Voice-Chat mit dem Remote-Assistenten zu starten.
  • Die Schaltfläche Einstellungen:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Qualitätseinstellungen der Verbindungsgeschwindigkeit anzupassen.
  • Die Schaltfläche Trennen:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Remoteunterstützungssitzung zu beenden.
  • Die Schaltfläche Hilfe:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Hilfe zur Remoteunterstützung anzuzeigen.
  • Das Feld Nachrichteneingabe:
    In dieses Feld können Sie Nachrichten an den Remote-Assistenten in Echtzeit eingeben. Klicken Sie auf die Schaltfläche Senden, oder drücken Sie die EINGABETASTE, um die Nachricht zu senden.
  • Das Fenster Chatverlauf:
    In diesem Fenster werden die zwischen Ihnen und dem Remote-Assistenten eingegebenen Textnachrichten aufgezeichnet.
Zurück zum Anfang

Problembehandlung

  • Die Remotesteuerung des Computers ist als Standard deaktiviert:
    Wenn der Remote-Assistent versucht, den Computer remote zu steuern, wird folgende Meldung angezeigt:
    Das Remotesteuern dieses Computers ist nicht zugelassen.
    Konfigurieren Sie den Computer für die Remotesteuerung, um dieses Problem zu beheben.

    HINWEIS: Sie müssen zum Durchführen dieser Vorgehensweise Mitglied der lokalen Administratorengruppe sein.
    1. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
    2. Klicken Sie unterWählen Sie eine Kategorie aufLeistung und Wartung.
    3. Klicken Sie unteroder ein Systemsteuerungssymbol auf System.
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Remote und dann unter Remoteunterstützung auf die Schaltfläche Erweitert.
    5. Aktivieren Sie unterRemotesteuerung das KontrollkästchenRemotesteuern dieses Computers zulassen, und klicken Sie anschließend auf OK.
    6. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften auf OK.

      Die Remotesteuerung ist nun aktiviert. Beachten Sie, dass die Remotesteuerung des Computers dennoch für jede Remoteunterstützungssitzung ausdrücklich genehmigt werden muss.
  • Der Computer scheint nicht mehr zu reagieren:
    Wenn Sie die Remoteunterstützung über eine DFÜ-Verbindung verwenden, scheint der Computer möglicherweise gar nicht oder sehr langsam zu reagieren. Dies wird wahrscheinlich durch die geringe Geschwindigkeit der Internetverbindung verursacht. Die besten Ergebnisse für die Remoteunterstützung erzielen Sie über eine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung.
  • Die Remoteunterstützung ermöglicht den Zugriff auf vertrauliche Daten:
    Der Remote-Assistent kann die Informationen auf Ihrem Computer einsehen und mit Ihrer Erlaubnis auch auf diese zugreifen. Aus diesem Grund sollten Sie nur vertrauenswürdige Personen für die Remoteunterstützung zulassen.
Zurück zum Anfang
Verweise
Weitere Informationen über das Anfordern von Remoteunterstützung erhalten Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
306757 How to Obtain Remote Assistance by Sending an E-mail Message
306800 HOW TO: Provide Remote Assistance In Response to Windows Messenger Invitation in Windows XP
306791 HOW TO: Provide Remote Assistance in Response to an E-mail Invitation in Windows XP
Zurück zum Anfang



Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 306556 – Letzte Überarbeitung: 12/06/2015 05:02:31 – Revision: 1.0

Microsoft Windows XP Professional Edition, Microsoft Windows XP Home Edition, Microsoft Windows/4.0, Microsoft Windows Messenger 4.5, Microsoft Windows Messenger 4.6

  • kbnosurvey kbarchive kbhowto kbhowtomaster KB306556
Feedback