Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Verwenden von Systemdateien zum Erstellen einer Startdiskette für den Fall, dass Windows XP nicht gestartet werden kann

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D314079
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
314079 How to use System files to create a boot disk to guard against being unable to start Windows XP
In Artikel 101668 wird dieses Thema für Microsoft Windows 2000 behandelt.
Einführung
Wenn Ihr Computer mit einem Intel x86-basierten Prozessor arbeitet, und der Startdatensatz für die aktive Partition oder Dateien, die für den Start von Windows notwendig sind, werden beschädigt, lässt sich der Computer möglicherweise nicht mehr starten. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie eine Startdiskette erstellen können. Mithilfe dieser Startdiskette können Sie den Computer starten, falls der Startdatensatz einmal beschädigt wird.
Weitere Informationen
Erstellen Sie bei der ersten Installation von Windows auf dem Computer eine Windows-Startdiskette. Diese Diskette unterscheidet sich von einer MS-DOS-Startdiskette. Im Gegensatz zu MS-DOS passt das Betriebssystem Windows nicht vollständig auf eine Diskette. Eine Windows-Startdiskette enthält nur die zum Starten des Betriebssystems benötigten Dateien, während die restlichen Windows-Systemdateien auf dem Festplattenlaufwerk installiert sind. Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Startdiskette zu erstellen:
  1. Legen Sie eine leere Diskette in das Diskettenlaufwerk (Laufwerk A) ein und formatieren Sie die Diskette mit Windows XP.
  2. Kopieren Sie die folgenden Dateien vom Stammordner der Systempartition (zum Beispiel C:\-) auf die Diskette:
    Boot.ini
    NTLDR
    Ntdetect.com
    Sie müssen möglicherweise die Attribute "versteckt", "System" und "schreibgeschützt" von diesen Dateien entfernen.
  3. Falls Sie die Attribute "versteckt", "System" und "schreibgeschützt" zum Kopieren entfernt haben, stellen Sie sie bei den Dateien auf der Festplatte wieder her.
  4. Wenn sich die Dateien Bootsect.dos oder Ntbootdd.sys in der Systempartition befinden, kopieren Sie diese Dateien ebenfalls mithilfe der in den Schritten 2 bis 4 beschriebenen Prozedur auf die Startdiskette.
Wenn Sie eine Diskette in Windows XP formatieren, verweist der Startdatensatz auf die Datei NTLDR. Wenn NTLDR ausgeführt wird, werden die verfügbaren Betriebssystem-Auswahlmöglichkeiten von der Datei Boot.ini geladen. Wenn Sie Windows auswählen, führt NTLDR Ntdetect.com aus und übergibt dann die Kontrolle an Osloader.exe. Wenn Sie MS-DOS oder OS/2 auswählen, lädt NTLDR Bootsect.dos.
bootdisk boot
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 314079 – Letzte Überarbeitung: 08/12/2005 15:29:31 – Revision: 2.2

  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
  • kbacwsurvey kbhowto kbenv kbinfo kbsetup kbusage KB314079
Feedback