Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Funktion der Datei Boot.ini in Windows XP

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D314081
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
314081 The Purpose of the Boot.ini File in Windows XP
Artikel 99743 behandelt dieses Thema für Microsoft Windows 2000.
Zusammenfassung
Dieser Artikel beschreibt die Funktion und den typischen Inhalt der Datei Boot.ini.
Weitere Informationen
Windows (insbesondere NTLDR) bestimmt mithilfe der Datei Boot.ini, welche Betriebssystemoptionen während des Startvorgangs (Booten) angezeigt werden sollen. Die Datei Boot.ini ist standardmäßig als schreibgeschützte Systemdatei markiert und erfordert normalerweise keine manuelle Bearbeitung.

Verwenden Sie das Systemsteuerungsprogramm System, wenn Sie den Inhalt dieser Datei ändern müssen:
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, klicken Sie auf Systemsteuerung und doppelklicken Sie anschließend auf System.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und anschließend unter Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen.
Die Datei Boot.ini enthält typischerweise die folgenden Daten:
[boot loader]
timeout=30
default=scsi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\winnt
[operating systems]
scsi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\winnt = "Windows NT" /NODEBUG C:\ = "Previous Operating System on C:\"
In der folgenden Liste wird die Bedeutung der Daten in der Datei Boot.ini beschrieben:
  • "timeout" gibt an, wie lange Windows wartet, bevor das Standardbetriebssystem ausgewählt wird.
  • "default" gibt das Standardbetriebssystem an.
  • "scsi(0)" bedeutet, dass der primäre Controller (gewöhnlich ist dies der einzige Controller) für das Gerät verantwortlich ist. Wenn zwei SCSI-Controller vorhanden sind und das Laufwerk mit dem zweiten verbunden ist, trägt der Controller den Namen "scsi(1)".

    Wenn ein System IDE-, Enhanced IDE (EIDE)- oder Enhanced Small Device Interface (ESDI)-Laufwerke verwendet, oder wenn das System einen SCSI-Adapter verwendet, der nicht über ein integriertes BIOS verfügt, ersetzen Sie "scsi" durch "multi".
  • "disk(0)" bezieht sich auf die zu verwendende SCSI LUN (Logical Unit Number). Dies kann ein separates Laufwerk sein, aber die meisten SCSI-Setups verfügen über eine einzige LUN für jede SCSI-Kennung.
  • "rdisk(0)" bezieht sich auf das physische Laufwerk 1.
  • "partition(1)" ist in diesem Beispiel die einzige Partition auf dem ersten Laufwerk des Computers. Wenn es zwei Partitionen, C und D, gibt, ist Partition C Partition(1) und Partition D Partition(2).
  • Ein Multiboot-Parameter, falls vorhanden, führt einen Aufruf zum Überprüfen des Ordners Winnt durch, um von einem Laufwerk und einer Partition eines spezifischen SCSI-Controllers zu starten.
  • "/NODEBUG" gibt an, dass keine Debugginginformationen überwacht werden. Debugginginformationen sind nur für Entwickler von Nutzen.
  • Sie können die Option /SOS anfügen, um die Treibernamen während des Ladens der Treiber anzuzeigen. Der OS Loader-Bildschirm zeigt standardmäßig nur Statuspunkte an.
  • "Previous Operating System on C:\" besagt, dass das "vorherige Betriebssystem" MS-DOS ist, da "C:\" ein MS-DOS-Pfad ist.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 314081 – Letzte Überarbeitung: 02/17/2003 17:03:00 – Revision: 1.0

  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
  • kbinfo kbenv kbsetup KB314081
Feedback