Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Erstellen eines servergespeicherten Benutzerprofils in Windows Server 2003

Der Support für Windows Server 2003 ist am 14. Juli 2015 abgelaufen.

Microsoft beendete den Support für Windows Server 2003 am 14. Juli 2015. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
324749 How To Create a Roaming User Profile in Windows Server 2003
Zusammenfassung
Dieser schrittweise Beitrag beschreibt das Erstellen eines servergespeicherten Benutzerprofils. Servergespeicherte Benutzerprofile bieten die gleiche Arbeitsumgebung, unabhängig davon, auf welchem Windows Server 2003-Computer Sie angemeldet sind.

Erstellen eines servergespeicherten Benutzerprofils

Das Erstellen eines servergespeicherten Benutzerprofils ist ein aus zwei Schritten bestehender Prozess. Zunächst erstellen Sie ein Testbenutzerprofil und anschließend kopieren Sie das Testbenutzerprofil auf einen Netzwerkserver.

Zurück zum Anfang

Erstellen eines Testprofils

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein servergespeichertes Profil zu erstellen:
  1. Melden Sie sich als Administrator an.
  2. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Computerverwaltung.
  3. Erweitern Sie in der Konsolenstruktur den Zweig Lokale Benutzer und Gruppen, und klicken Sie auf Benutzer.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Benutzer. Klicken Sie dann auf Neuer Benutzer.
  5. Geben Sie einen Namen und ein Kennwort für den Benutzer ein.
  6. Deaktivieren Sie Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern.
  7. Klicken Sie auf Erstellen und dann auf Schließen.
  8. Beenden Sie das Snap-In Computerverwaltung.
  9. Melden Sie sich von Ihrem Computer ab.
  10. Melden Sie sich mit dem Testbenutzerkonto an, das Sie in Schritt 7 erstellt haben.

    Es wird automatisch ein Profil auf dem lokalen Computer im Ordner Laufwerk:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername erstellt, (wobei Laufwerk das Laufwerk ist, auf dem Windows installiert ist).
  11. Konfigurieren Sie die Desktopumgebung, einschließlich Anzeige, Verknüpfungen und Optionen im Menü Start.
  12. Melden Sie sich ab, und melden Sie sich dann als Administrator an.
Zurück zum Anfang

Kopieren des Testprofils

Um die Testprofile auf einen Netzwerkserver zu kopieren, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Erstellen Sie einen Ordner auf einem Netzlaufwerk, in dem Sie Netzwerkprofile speichern können. Beispiel:
    \\server_name\Profiles\benutzername
  2. Klicken Sie auf Start, auf Systemsteuerung und anschließend auf System.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert. Klicken Sie nun im Abschnitt Benutzerprofile im Dialogfeld Systemeigenschaften auf Einstellungen.
  4. Klicken Sie unter Auf diesem Computer gespeicherte Profile auf das Benutzerprofil, das Sie im Abschnitt "Erstellen eines Testprofils" dieses Artikels erstellt haben und klicken Sie anschließend auf Kopieren nach.
  5. Geben Sie im Dialogfeld Profil kopieren nach den Netzwerkpfad des Ordners ein.
  6. Klicken Sie unter Benutzer auf Ändern.
  7. Geben Sie den Namen des Benutzerkontos ein, das Sie im Abschnitt "Erstellen eines Testprofils" erstellt haben und klicken Sie auf OK.
  8. Klicken Sie dreimal auf OK.
  9. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Computerverwaltung.
  10. Erweitern Sie in der Konsolenstruktur den Zweig Lokale Benutzer und Gruppen, und klicken Sie auf Benutzer.
  11. Doppelklicken Sie auf das Benutzerkonto, das Sie im Abschnitt "Erstellen eines Testprofils" erstellt haben.
  12. Klicken Sie auf die Registerkarte Profil. Geben Sie im Feld Profilpfad den Pfad für den Netzwerkordner mit Profilen ein. Geben Sie beispielsweise \\server_name\Profiles\benutzername ein.
  13. Klicken Sie auf OK..
  14. Beenden Sie das Snap-In Computerverwaltung.
Hinweis: Damit das Profil zwingend erforderlich wird, benennen Sie die Datei "Ntuser.dat" im Profilordner des Benutzers in "Ntuser.man" um.

Zurück zum Anfang

Problembehandlung

Windows Server 2003 unterstützt bei servergespeicherten Benutzerprofilen die Verwendung verschlüsselter Dateien nicht.

Zurück zum Anfang
kbmgmtsvc
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 324749 – Letzte Überarbeitung: 12/03/2007 03:17:00 – Revision: 7.3

Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86), Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86), Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86), Microsoft Windows Server 2003, Web Edition, Microsoft Windows Server 2003, 64-Bit Datacenter Edition, Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition, Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition, Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition

  • kbhowto kbhowtomaster kbmgmtservices KB324749
Feedback