XGEN: Exchange 2000 Server Post-Service Pack 3 Hotfix Befehlszeilenoptionen

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 331646
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Zusammenfassung
Ein Hotfix ist eine Programmdatei, die eine oder mehrere Dateien zur Behebung eines Problems installiert. Eine Exchange 2000 Server-Hotfix-Programmdatei heißt Q nnnnnn. exe, wobei nnnnnn die Nummer ist, die den Hotfix zugeordnet ist.
Weitere Informationen
Hotfixes, die nach Exchange 2000 Server Service Pack 3 (SP3) veröffentlicht unterstützen die folgenden Installationsoptionen:
  • /? --Zeigt eine Liste der Installationsoptionen.
  • /u/u – unbeaufsichtigten Modus (identisch mit/m ).
  • m – unbeaufsichtigten Modus (identisch mit/u ).
  • /f/f --erzwingen anderer Programme beim Herunterfahren des Computers beenden.
  • /n/n --Dateien für die Entfernung nicht sichern.
  • /o/o – OEM-Dateien ohne Bestätigung überschreiben.
  • /z/z – kein Neustart nach Abschluss der Installation.
  • q/q --Stiller Modus (kein Benutzereingriff) und unbeaufsichtigten Modus (identisch mit/u oder/m ).
  • /l/l – installierte Hotfixes auflisten.
  • /x/x – Dateien ohne Ausführen von Setup extrahieren.
Bei Verwendung der folgenden Befehlszeile wird das Update ohne jeglichen Eingriff von Seiten des Benutzers installiert; außerdem wird dabei nach der Installation kein Neustart erzwungen:
filename Dateiname/q/z
Alle Hotfixes sind in den folgenden Registrierungsschlüssel aufgeführt:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Exchange Server 2000\ Service Pack Number \ Content ID Number
Zusätzliche Informationen zu den Befehlszeilenoptionen für frühere Exchange Server Hotfix-Pakete finden Sie im Artikel der Microsoft Knowledge Base:
257946XGEN: GUI-Hotfix-Programm Schalter/x m/s/z
Zusätzliche Informationen zu den Befehlszeilenoptionen für Windows 2000 und Windows XP Hotfix-Pakete finden Sie im Artikel der Microsoft Knowledge Base:
262841Programm Beschreibung des Windows 2000 Hotfix.exe und der Befehlszeilenoptionen
Hotfix.exe update.exe Patch Fehlerkorrektur Update manuell installieren

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 331646 – Letzte Überarbeitung: 02/04/2014 06:11:08 – Revision: 2.6

Microsoft Exchange 2000 Conferencing Server, Microsoft Exchange 2000 Enterprise Server, Microsoft Exchange 2000 Server Standard Edition

  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbinfo KB331646 KbMtde
Feedback