Virtuelle SQL Server 2000-Installation schlägt auf einem Windows Server 2003-Cluster, der acht Knoten hat

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

811054
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
# FEHLER: 358425 (SHILOH_BUGS)
Problembeschreibung
Der Bildschirm Setup wird während des Installationsvorgangs ausgeblendet, wenn Sie virtuelle SQL Server 2000 auf einem Windows Server 2003-Clusterserver installieren, der mehr als vier Knoten hat. Alle installierten SQL Server-Clusterressourcen befinden sich in offline-Zustand.

Hier ist eine Beispiel-Nachricht, die in der virtuellen SQL Server Setup-Protokolldatei (Sqlclstr.log) protokolliert wird:

ClusterGroupEnum(0): eingeben
ClusterGroupEnum(0): [Datenträger O:]
ClusterGroupEnum(1): eingeben
ClusterGroupEnum(1): [SQL IP Address1(KBSQLCLU01)]
ClusterGroupEnum(2): eingeben
ClusterGroupEnum(2): [SQL Network Name(KBSQLCLU01)]
ClusterGroupEnum(3): eingeben
ClusterGroupEnum(3): [SqlServer]
ClusterGroupEnum(4): eingeben
ClusterGroupEnum(4): [SQL Server-Agent]
ClusterGroupEnum(5): eingeben
ClusterGroupEnum(5): [SQL Server-Volltext]
ClusterGroupEnum(6): eingeben
[clushelp.cpp:150]: 259 (0x103): keine weitere Daten verfügbar sind.
Ursache
SQL Server 2000 Enterprise Edition und SQL Server 2000 Developer Edition unterstützen bis zu vier Knoten für Failover-Clusterunterstützung, einschließlich einer Aktiv/Aktiv/Aktiv/Aktiv Konfiguration Failover-Clusterunterstützung, bis zu 16 Instanzen insgesamt. Dies bedeutet, SQL Server 2000 Enterprise Edition und SQL Server 2000 Developer Edition nicht auf einem Cluster mit mehr als vier Knoten unterstützt, wenn SQL Server 2000 nicht auf mehr als vier Knoten installiert ist.
Informationsquellen
Weitere Informationen zum Failoverclustering unterstützt, finden Sie unter "Failover Clustering Support" in SQL Server-Onlinedokumentation.

Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
254593Problembehandlung bei SQL Cluster-Assistenten-Fehler
254321 Gruppierte SQL Server-Empfehlungen, verboten und grundlegende Warnungen
260758Häufig gestellte Fragen - SQL Server 2000 - Failover-Clusterunterstützung
243218Reihenfolge der Schritte bei der Installation von SQL Server 2000 Enterprise Edition auf Microsoft Cluster Server
298570Fehler: Virtual SQL Server 2000-Installationen möglicherweise fehl, wenn auf Windows 2000-Domänencontroller installiert
302491PRB: SQLServer 2000 möglicherweise Cluster Setup nicht auf den Clusterknoten erforderliche Operationen ausführen, wenn spezielle Zeichen in der Name der Ressource verwendet werden
321063Problembehandlung bei den Fehler "Setupfehler beim Ausführen erforderlicher Vorgänge auf den Clusterknoten"
MSCS

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt

Eigenschaften

Artikelnummer: 811054 – Letzte Überarbeitung: 01/17/2015 06:16:11 – Revision: 4.4

  • Microsoft SQL Server 2000 Enterprise Edition
  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbtshoot kbprb kbclustering kbsysadmin KB811054 KbMtde
Feedback