Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Verbindungen über Exchange ActiveSync oder Outlook Mobile Access nicht möglich, wenn SSL oder formularbasierte Authentifizierung für Exchange Server 2003 erforderlich sind

Hinweis
Die Exchange-Remoteverbindungsuntersuchung ist ein Dienstprogramm, das zur Problembehandlung von Verbindungsproblemen in einer Microsoft Exchange Server-Bereitstellung dient. Das Tool simuliert verschiedene Clientanmeldungs- und Mail-Fluss-Szenarien. Wenn ein Test fehlschlägt, werden bei vielen Fehlern Problembehandlungstipps angezeigt, die für den IT-Administrator bei der Lösung des Problems hilfreich sein können. (Der Screenshot für diesen Schritt ist unten angegeben.)
Screenshot der Remoteverbindungsuntersuchung

Wenn Sie dieses Tool verwenden möchten, besuchen Sie http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=154308.


Weitere Informationen zur Reoteverbindungsuntersuchung für Microsoft Exchange Server (ExRCA) finden Sie auf den folgenden Microsoft TechNet-Websites:
Problembeschreibung
Beim Versuch, mithilfe von Microsoft Outlook Mobile Access oder Microsoft ActiveSync auf einen Microsoft Exchange Server 2003-Computer zuzugreifen, kann eines der folgenden Verbindungs- oder Synchronisierungsprobleme auftreten. Exchange Server ActiveSync und Exchange Outlook Mobile Access (OMA) verwenden das virtuelle Verzeichnis "/Exchange", um auf die OWA-Vorlagen und DAV auf Back-End-Servern zuzugreifen, auf denen sich das Benutzerpostfach befindet. Exchange Server ActiveSync und OMA können nicht auf dieses virtuelle Verzeichnis zugreifen, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:
  • Das virtuelle Exchange-Verzeichnis auf einem Exchange-Back-End-Server ist so konfiguriert, dass es SSL benötigt.
  • Die formularbasierte Authentifizierung ist aktiviert.
Hinweis: Diese Probeme treten nicht auf, wenn diese Bedingungen für das virtuelle Exchange-Verzeichnis auf einem Front-End-Server zutreffen.

Wenn dieses Problem auftritt, kann eines der folgenden Symptome in Exchange Server ActiveSync oder Outlook Mobile Access auftreten.

Symptome in Outlook Mobile Access

  • Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:
    Mit Ihrem Postfach auf Server Servername kann keine Verbindung hergestellt werden. Versuchen Sie es später erneut. Wenden Sie sich an Ihren Administrator, wenn das Problem wiederholt auftritt.
    Außerdem wird auf dem Computer, auf dem Microsoft Exchange Server ausgeführt wird, die folgende Fehlermeldung im Anwendungsprotokoll in der Ereignisanzeige angezeigt:

    Datum: Datum
    Quelle: MSExchangeOMA
    Uhrzeit: Uhrzeit
    Kategorie: (1000)
    Typ: Fehler
    Ereigniskennung: 1805
    Benutzer: Nicht zutreffend
    Computer: Servername

    Beschreibung: Anforderung von Benutzer BenutzerA@domaene.com führte dazu, dass der Microsoft(R) Exchange-Back-End-Server <Servername> einen HTTP-Fehler mit dem Statuscode "403:Verboten" (Forbidden) zurückgegeben hat.

    Antwort:
    Content-Length: 1409
    Content-Type: text/html
    Server: Microsoft-IIS/6.0
    MicrosoftOfficeWebServer: 5.0_Pub
    X-Powered-By: ASP.NET
    Datum: Fri, 21 Feb 2003 02:25:34 GMT

    <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd"> <HTML><HEAD><TITLE>Die Seite kann nur über eine gesicherte Verbindung abgerufen werden</TITLE> <META HTTP-EQUIV="Content-Type" Content="text/html; charset=Windows-1252">

  • Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:
    Systemfehler bei der Verarbeitung Ihrer Anforderung. Versuchen Sie es erneut. Wenden Sie sich an den Systemadministrator, falls das Problem weiterhin besteht.
    Außerdem wird auf dem Computer, auf dem Microsoft Exchange Server ausgeführt wird, die folgende Fehlermeldung im Anwendungsprotokoll in der Ereignisanzeige angezeigt:

    Datum: Datum
    Quelle: MSExchangeOMA
    Uhrzeit: Uhrzeit
    Kategorie: (1000)
    Typ: Fehler
    Ereigniskennung: 1507
    Benutzer: Nicht zutreffend
    Computer: Servername

    Beschreibung:
    Unbekannter Fehler beim Verarbeiten der aktuellen Anforderung: Ausnahme vom Typ Microsoft.Exchange.OMA.DataProviderInterface.ProviderException wurde ausgelöst.

    Stapelablaufverfolgung:
    at Microsoft.Exchange.OMA.UserInterface.Global.Session_Start(Object sender, EventArgs e)
    at System.Web.SessionState.SessionStateModule.CompleteAcquireState()
    at System.Web.SessionState.SessionStateModule.BeginAcquireState(Object source, EventArgs e, AsyncCallback cb, Object extraData)
    at System.Web.AsyncEventExecutionStep.System.Web.HttpApplication+IExecutionStep.Execute()
    at System.Web.HttpApplication.ExecuteStep(IExecutionStep step, Boolean& completedSynchronously)

    Interner Fehler: Ein Aufrufziel hat einen Ausnahmefehler verursacht.

    Stapelablaufverfolgung:
    at System.Reflection.RuntimeConstructorInfo.InternalInvoke(BindingFlags invokeAttr, Binder binder, Object[] parameters, CultureInfo culture, Boolean isBinderDefault)
    at System.Reflection.RuntimeConstructorInfo.Invoke(BindingFlags invokeAttr, Binder binder, Object[] parameters, CultureInfo culture)
    at System.RuntimeType.CreateInstanceImpl(BindingFlags bindingAttr, Binder binder, Object[] args, CultureInfo culture, Object[] activationAttributes)
    at System.Activator.CreateInstance(Type type, BindingFlags bindingAttr, Binder binder, Object[] args, CultureInfo culture, Object[] activationAttributes) at Microsoft.Exchange.OMA.UserInterface.Global.Session_Start(Object sender, EventArgs e)

    Interner Fehler: Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (440) Anmeldungstimeout.

    Stapelablaufverfolgung:
    at Microsoft.Exchange.OMA.ExchangeDataProvider.OmaWebRequest.GetRequestStream()
    at Microsoft.Exchange.OMA.ExchangeDataProvider.ExchangeServices.GetSpecialFolders()
    at Microsoft.Exchange.OMA.ExchangeDataProvider.ExchangeServices..ctor(UserInfo user)



Symptome in Exchange ActiveSync

Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:
Die Synchronisierung ist aufgrund eines Fehlers auf dem Server fehlgeschlagen. Versuchen Sie es erneut. Fehlercode: HTTP_500


Außerdem werden auf einem Server, auf dem Exchange Server 2003 Service Pack 2 (SP2) ausgeführt wird, die folgenden Ereignisse im Anwendungsprotokoll auf dem Exchange-Computer registriert:

Ereignis 1

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Server ActiveSync
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 3029
Beschreibung: Das virtuelle Postfach [%2] des Postfachservers [%2] benötigt SSL. Exchange ActiveSync kann nicht auf den Server zugreifen, wenn SSL benötigt wird.

Weitere Informationen zum richtigen Konfigurieren des virtuellen Exchange-Verzeichnisses finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
817379 Verbindungen über Exchange ActiveSync oder Outlook Mobile Access nicht möglich, wenn SSL oder formularbasierte Authentifizierung für Exchange Server 2003 erforderlich sind
Ereignis 2

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Server ActiveSync
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 3030
Beschreibung: Beim Postfach-Server [%1] ist die formularbasierte Authentifizierung auf dem virtuellen Server aktiviert. Exchange ActiveSync kann auf den Server nicht zugreifen, wenn formularbasierte Authentifizierung aktiviert ist.

Weitere Informationen zum richtigen Konfigurieren des virtuellen Exchange-Verzeichnisses finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
817379 Verbindungen über Exchange ActiveSync oder Outlook Mobile Access nicht möglich, wenn SSL oder formularbasierte Authentifizierung für Exchange Server 2003 erforderlich sind
Ereignis 3

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Server ActiveSync
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 3031
Beschreibung: Der Mailboxserver [%1] unterstützt die Authentifizierungsmethode "Verhandeln" nicht für sein virtuelles Verzeichnis [%2]. Exchange ActiveSync kann nur mithilfe dieses Authentifizierungsschemas auf den Server zugreifen.

Weitere Informationen zum richtigen Konfigurieren des virtuellen Exchange-Verzeichnisses finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
817379 Verbindungen über Exchange ActiveSync oder Outlook Mobile Access nicht möglich, wenn SSL oder formularbasierte Authentifizierung für Exchange Server 2003 erforderlich sind
Weitere Informationen darüber, wie Sie Internet Information Services (IIS) so konfigurieren, dass es Kerberos- und NTLM-Authentifizierung unterstützt, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
215383 So konfigurieren Sie IIS darauf, sowohl das Kerberos- als auch das NTLM-Protokoll für Netzwerkauthentifizierung zu unterstützen
Dieses Problem kann auftreten, nachdem Sie Microsoft Windows SharePoint Services auf einem Server installiert haben, auf dem Exchange Server 2003 ausgeführt wird. Weitere Informationen dazu, wie Sie einen Server richtig konfigurieren, damit sowohl Windows SharePoint Services als auch Exchange Server 2003 ausgeführt werden können, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
823265 Nach Installation von Windows SharePoint Services erscheint die Fehlermeldung "Seite nicht gefunden", wenn ein Exchange Server 2003-Client mithilfe von Outlook Web Access (OWA) durchsucht wird
Lösung
Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um das Problem zu beheben.

Hinweis Sie müssen keine der im Abschnitt "Lösung" beschriebenen Methoden anwenden, um einen Front-End-Server so zu konfigurieren, dass er SSL benötigt, und um die formularbasierte Authentifizierung auf dem Front-End-Server zu aktivieren.

Hinweis Wenn Sie mit Microsoft Small Business Server 2003 arbeiten, werden die Konfigurationen, die in Methode 1 und 2 des Abschnitts "Lösung" beschrieben werden, automatisch während der Installation konfiguriert. Wenn die im Abschnitt "Problembeschreibung" beschriebenen Fehler unter Small Business Server 2003 auftreten, führen Sie den Assistenten zum Konfigurieren von E-Mail und Internetzugang aus. Der Assistent wird Ihnen bei der Neukonfiguration des virtuellen Verzeichnisses "/Exchange" und der formularbasierten Authentifizierung helfen, damit diese in Verbindung mit Outlook Mobile Access und Exchange ActiveSync funktionieren.

Methode 1

Installieren und konfigurieren Sie einen Exchange Server 2003-Computer als Front-End-Server. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
818476 Als Front-End-Server können Sie Exchange Server 2003 Standard Edition oder Exchange Server 2003 Enterprise Edition konfigurieren


Methode 2

Wichtig Methode 2 sollte nur in einer Umgebung angewendet werden, in der sich kein Exchange Server 2003 Front-End Server befindet. Die Registrierungsänderungen sollten nur an dem Server vorgenommen werden, auf dem sich die Postfächer befinden.

Erstellen Sie ein sekundäres virtuelles Verzeichnis für Exchange, das SSL nicht benötigt, und fügen Sie einen neuen Registrierungswert hinzu, der auf das neue virtuelle Verzeichnis verweist.

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen und Wiederherstellen einer Sicherungskopie der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows

Hinweis Diese Schritte betreffen sowohl Verbindungen über Outlook Mobile Access als auch über Exchange ActiveSync. Nach der Durchführung dieser Schritte werden sowohl Verbindungen über Outlook Mobile Access als auch über Exchange ActiveSync das neue virtuelle Verzeichnis nutzen.
Deaktivieren der formularbasierten Authentifizierung für das virtuelle Exchange-Verzeichnis
Um ein sekundäres virtuelles Verzeichnis für Exchange zu erstellen, das auf Schritt 1 bis 4 in der folgenden Prozedur basiert, vergewissern Sie sich, dass die formularbasierte Authentifizierung für das virtuelle Exchange-Verzeichnis deaktiviert ist, bevor Sie die Kopie erstellen. Bevor Sie diese Schritte ausführen, deaktivieren Sie die formularbasierte Authentifizierung in Exchange System Manager, und starten Sie anschließend IIS neu. Dann starten Sie Internetinformationsdienste (IIS) neu. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie den Exchange-Manager.
  2. Erweitern Sie Administrative Gruppen, erweitern Sie die erste administrative Gruppe, und erweitern Sie anschließend Server.
  3. Erweitern Sie den Servercontainer für den Exchange Server 2003-Server, den Sie konfigurieren möchten, erweitern Sie Protokolle und dann HTTP.
  4. Klicken Sie unter dem HTTP-Container mit der rechten Maustaste auf den Container Virtueller Exchange-Server, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Formularbasierte Authentifizierung aktivieren, und klicken Sie auf OK.
  6. Schließen Sie den Exchange-Manager.
  7. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie IISRESET/NOFORCE ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste, um Internetinformationsdienste (IIS) neu zu starten.
Erstellen eines sekundären virtuellen Verzeichnisses für Exchange-Server
Damit dieses virtuelle Verzeichnis in Verbindung mit Exchange ActiveSync und Outlook Mobile Access funktioniert, müssen Sie es mit dem Internetinformationsdienste-Manager erstellen. Wenn Sie mit Windows Server 2003 arbeiten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

Erstellen des virtuellen Verzeichnisses
  1. Starten Sie den IIS-Manager.
  2. Suchen Sie das virtuelle Exchange-Verzeichnis. Der Standardort hierfür lautet:
    Web Sites\Default Web Site\Exchange
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das virtuelle Exchange-Verzeichnis, klicken Sie auf Alle Aufgaben, und anschließend auf Konfiguration in einer Datei speichern.
  4. Geben Sie in das Feld Dateiname einen Namen ein. Geben Sie zum Beispiel ExchangeVDir ein. Klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Stammordner dieser Website. In der Regel ist das "Standardwebsite". Klicken Sie auf Neu und dann auf Virtuelles Verzeichnis (aus Datei).
  6. Klicken Sie im Dialogfeld Konfiguration importieren auf Durchsuchen, suchen Sie die Datei, die Sie in Schritt 4 erstellt haben, klicken Sie auf Öffnen, und dann auf Datei lesen.
  7. Klicken Sie unter Wählen Sie eine Konfiguration zum Importieren auf Exchange, und dann auf OK.

    Eine Meldung wird angezeigt, die besagt, dass das virtuelle Verzeichnis bereits vorhanden ist.
  8. Wählen Sie die Option Neues virtuelles Verzeichnis erstellen aus. Geben Sie in das Feld Alias den Namen des neuen virtuellen Verzeichnisses ein, das von Exchange ActiveSync und Outlook Mobile Access verwendet werden soll. Geben Sie zum Beispiel exchange-oma ein. Klicken Sie auf OK.

Hinweis Wenn der Server auf Microsoft Windows Small Business Server 2003 (SBS) basiert, muss der Name des virtuellen Verzeichnisses von Exchange OMA exchange-oma lauten. Das integrierte Setupprogramm von Microsoft Windows Small Business Server 2003 erstellt das virtuelle Verzeichnis exchange-oma in IIS. Zusätzlich wird der Schlüssel "ExchangeVDir" während der ursprünglichen Installation auf /exchange-oma verwiesen. Andere SBS-Assistenten wie E-Mail konfigurieren und Internet Connection Wizard (CEICW) erwarten als virtuellen Verzeichnisnamen in IIS ebenfalls exchange-oma.

Konfigurieren des virtuellen Verzeichnisses
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neue virtuelle Verzeichnis. In diesem Beispiel klicken Sie auf exchange-oma und anschließend auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verzeichnissicherheit.
  3. Klicken Sie unter Authentifizierung und Zugriffssteuerung auf Bearbeiten.
  4. Vergewissern Sie sich, dass nur die folgenden Authentifizierungsmethoden aktiviert sind, und klicken Sie dann auf OK:
    • Integrierte Windows-Authentifizierung
    • Standardauthentifizierung
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Verzeichnissicherheit unter Beschränkungen für IP-Adressen und Domänennamen auf Bearbeiten.
  6. Klicken Sie auf die Option für Zugriff verweigert, klicken Sie auf Hinzufügen, dann auf Einzelner Computer, und geben Sie dann die IP-Adresse des Servers ein, den Sie konfigurieren.
  7. Klicken Sie zweimal auf OK.
  8. Klicken Sie unter Sichere Kommunikation auf Bearbeiten. Stellen Sie sicher, dass Sicheren Kanal verlangen (SSL) nicht aktiviert ist, klicken Sie dann auf OK.
  9. Klicken Sie auf OK, und schließen Sie dann den Internetinformationsdienste-Manager.
  10. Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  11. Navigieren Sie zum folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MasSync\Parameters
  12. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel Parameter, dann auf Neu, und anschließend auf Zeichenfolgenwert.
  13. Geben Sie ExchangeVDir ein, und drücken Sie anschließend die Eingabetaste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ExchangeVDir, und dann auf Ändern.

    Hinweis Bei der Eingabe von ExchangeVDir wird die Groß- und Kleinschreibung beachtet. Falls Sie ExchangeVDir nicht in der hier angegebenen Schreibweise eingeben, findet ActiveSync den Schlüssel nicht, wenn es den Ordner exchange-oma aufgefunden hat.
  14. Geben Sie in das Feld Wert den Namen des neuen virtuellen Verzeichnisses ein, das Sie in Schritt 8 erstellt haben. Geben Sie zum Beispiel /exchange-oma ein. Klicken Sie auf OK.
  15. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
  16. Starten Sie den IIS-Admindienst neu. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie services.msc ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Klicken Sie in der Liste der Dienste mit der rechten Maustaste auf IIS-Administrationsdienst, dann auf Neu starten.

Wenn Sie die formularbasierte Authentifizierung auf dem Exchange-Server wiederverwenden möchten, gehen Sie folgendermaßen vor, um die formularbasierte Authentifizierung für das virtuelle Verzeichnis "/Exchange" im Exchange-System-Manager wieder zu aktivieren.
  1. Öffnen Sie den Exchange-Manager.
  2. Erweitern Sie Administrative Gruppen, erweitern Sie die erste administrative Gruppe und anschließend Server.
  3. Erweitern Sie den Servercontainer für den Exchange Server 2003-Server, den Sie konfigurieren werden, erweitern Sie Protokolle und anschließend HTTP.
  4. Klicken Sie unter dem HTTP-Container mit der rechten Maustaste auf den Container Virtueller Exchange-Server, und klicken Sie dann aufEigenschaften.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen, aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Formularbasierte Authentifizierung aktivieren, und klicken Sie dann auf OK.
  6. Schließen Sie den Exchange-Manager.
  7. Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen, geben Sie IISRESET/NOFORCE ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste, um Internetinformationsdienste (IIS) neu zu starten.
Weitere Informationen
Um auf den Inhalt einer Benutzermailbox unter Exchange Server 2003 zuzugreifen, führen die virtuellen Verzeichnisse von Microsoft-Server-ActiveSync und Outlook Mobile Access eine explizite DAV-Anmeldung im virtuellen Exchange-Verzeichnis durch. Der Aufruf sieht etwa wie folgt aus:
http://netbios_name_of_mailbox_server/exchange/mailbox_alias
Die virtuellen Verzeichnisse von Microsoft-Server-ActiveSync und Outlook Mobile Access können auf den Postfachinhalt eines Benutzers nicht zugreifen, wenn das virtuelle Exchange-Verzeichnis so konfiguriert ist, dass es SSL voraussetzt. Die virtuellen Verzeichnisse von Microsoft-Server-ActiveSync und Outlook Mobile Access versuchen nur über den TCP Port 80 (HTTP) eine Verbindung zum virtuellen Exchange-Verzeichnis herzustellen, nicht über den TCP Port 443 (HTTPS).

Outlook Mobile Access versucht, über die folgenden Authentifizierungsmethoden eine Verbindung zum virtuellen Exchange-Verzeichnis herzustellen:
  • Kerberos-Authentifizierung
  • NTLM-Authentifizierung
  • Standardauthentifizierung
Wenn Sie eine formularbasierte Authentifizierung unter Exchange Server 2003 konfigurieren, wird die Authentifizierungsmethode für das virtuelle Exchange-Verzeichnis auf "Standardauthentifizierung" und die Standarddomäne auf den umgekehrten Schrägstrich festgelegt. Das virtuelle Verzeichnis von Microsoft-Server-ActiveSync kann zum virtuellen Exchange-Verzeichnis nur über die Kerberos-Authentifizierung eine Verbindung herstellen.

Weitere Informationen zu Problemen im Zusammenhang mit OMA-Fehlermeldungen (Outlook Mobile Access) finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
842023 Beim Versuch, eine E-mail-Nachricht zu erstellen, einen neuen Kontakt hinzuzufügen, eine neue Aufgabe hinzuzufügen, einen neuen Termin in Outlook Mobile Access mit Exchange Server 2003 zu erstellen, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
898131 Wenn Sie versuchen, eine Verbindung mit einer Outlook Mobile Access-Website auf einem Exchange 2003-Computer herzustellen, wird möglicherweise die Fehlermeldung "Während der Verarbeitung Ihrer Anforderung ist ein Systemfehler aufgetreten" angezeigt
Weitere Informationen zu Problemen im Zusammenhang mit EAS-Fehlern (Exchange ActiveSync) finden Sie in einem der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
886346 Beim Synchronisieren Ihres mobilen Geräts mit Microsoft Exchange Server 2003 wird eine Fehlermeldung "HTTP 500" angezeigt
826974 Fehlermeldung "Die Synchronisierung ist aufgrund eines Fehlers auf dem Server fehlgeschlagen" beim Versuch, ein mobiles Gerät mit Exchange 2000-Server zu synchronisieren
Weitere Informationen
In unseren Windows Phone-Foren finden Sie weitere hilfreiche Hinweise und Ideen.
Weitere Informationsquellen
XCCC OMA FMA FBA
Eigenschaften

Artikelnummer: 817379 – Letzte Überarbeitung: 01/31/2014 22:40:00 – Revision: 6.0

  • Microsoft Exchange Server 2003 Enterprise Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft ActiveSync 4.1
  • Microsoft ActiveSync 4.5
  • Windows Mobile 6.5 Standard
  • kbtshoot kbprb KB817379
Feedback