MDAC 2.6 oder höher sollten nicht auf SQL Server 7.0-Cluster installiert werden

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

820754
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Zusammenfassung
Installieren Sie Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.6 oder höher auf einem SQL Server 7.0-Clusterknoten nicht. Wenn Sie MDAC 2.6 oder höher auf alle Knoten im Cluster direkt oder über die Installation von einem anderen Programm installieren, führt dies möglicherweise zu einem schwerwiegenden Fehler von SQL Server-Agent oder eines anderen SQL Server-Dienstes.
Lösung
Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie Ihre SQL Server wiederherstellen Computer. Verwenden Sie dafür eines der folgenden Verfahren. Diese Methoden sind in der Rangfolge der aufgeführt.
  • Aktualisieren Sie Ihre vorhandene Installation auf einem virtuellen SQLServer 2000-Server.
  • Entfernen Sie den SQL Server-Computer aus dem Cluster, und fahren Sie mit den SQL Server-Computer als alleinstehender Server ohne Cluster Funktionalität verwenden.
  • Formatieren und mithilfe der Informationen im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base neu zu installieren:
    219264Installationsreihenfolge für SQL Server 7.0 Clustering-Setup

Hinweis: Dieses Problem kann auftreten, wenn VERITAS Backup Exec 9.0 für Windows Server auf SQL Server 7.0-Cluster installiert ist. Weitere Informationen finden Sie VERITAS-Technote, die auf der folgenden Website verfügbar ist:Die Produkte von Drittanbietern, die in diesem Artikel behandelt werden, sind von Unternehmen hergestellt, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt

Eigenschaften

Artikelnummer: 820754 – Letzte Überarbeitung: 02/27/2014 05:27:18 – Revision: 4.2

  • Microsoft Data Access Components 2.6
  • Microsoft Data Access Components 2.7
  • Microsoft Data Access Components 2.8
  • Microsoft SQL Server 7.0 Standard Edition
  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbbug KB820754 KbMtde
Feedback