Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Nach Installation von Windows SharePoint Services erscheint die Fehlermeldung "Seite nicht gefunden", wenn ein Exchange Server 2003-Client mithilfe von Outlook Web Access (OWA) durchsucht wird

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
823265 You receive a "Page not found" error message when you use Outlook Web Access (OWA) to browse the Exchange Server 2003 client after you install Windows SharePoint Services
Problembeschreibung
Wenn Sie versuchen, mithilfe von Microsoft Outlook Web Access (OWA) den Microsoft Exchange Server 2003-Client zu durchsuchen, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:
Seite nicht gefunden
Ursache
Dieses Problem kann auftreten, nachdem Sie Microsoft Windows SharePoint Services auf einem Server installiert haben, auf dem Microsoft Exchange Server ausgeführt wird. Der Windows SharePoint Services-ISAPI-Filter verarbeitet alle eingehenden URLs. Wenn Sie eines der virtuellen Exchange Server 2003-Verzeichnisse durchsuchen, findet der ISAPI-Filter den URL-Pfad des Ordners nicht.
Lösung
Um dieses Problem zu beheben, und damit sowohl Windows SharePoint Services als auch Exchange Server 2003 ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie Kerberos-Authentifizierung aktivieren und die Ordner (Verzeichnisse), die Microsoft Exchange Server 2003 verwendet, ausschließen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Konfigurieren Sie den virtuellen Server so, dass Windows SharePoint Services ausgeführt wird und Exchange Server 2003-Programme Kerberos-Authentifizierung verwenden.

    Wenn ein virtueller Server mit Windows SharePoint Services erweitert ist, wird Kerberos-Authentifizierung deaktiviert. Integrierte Windows-Authentifizierung ist aktiviert. Damit Exchange Server 2003 ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie den virtuellen Server so konfigurieren, dass Kerberos-Authentifizierung verwendet wird. Weitere Informationen darüber, wie Sie Windows SharePoint Services so konfigurieren, dass Kerberos-Authentifizierung verwendet wird, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    832769 Konfigurieren eines virtuellen Windows SharePoint Services-Servers zur Verwendung von Kerberos-Authentifizierung und Wechseln von Kerberos-Authentifizierung zurück zur NTLM-Authentifizierung
  2. Schließen Sie folgende Ordner (Verzeichnisse) aus, die Microsoft Exchange Server 2003 verwendet:
    • Public
    • Exchange
    • Exadmin
    • OMA
    • Microsoft-Server-ActiveSync
    • ExchWeb
    Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf dem Server, auf dem Exchange Server 2003 und Windows SharePoint Service ausgeführt wird, auf Start, klicken Sie auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf SharePoint-Zentraladministration.
    2. Klicken Sie im Bereich Virtuellen Server konfigurieren auf Einstellungen virtueller Server konfigurieren.
    3. Klicken Sie auf der Registerkarte Liste der virtuellen Server auf den virtuellen Server, zu dem Sie die ausgeschlossenen Pfade hinzufügen müssen.
    4. Klicken Sie unter Verwaltung virtueller Server auf Verwaltete Pfade definieren.
    5. Geben Sie im Bereich Neuen Pfad hinzufügen den Namen des auszuschließenden Pfades in das Feld Pfad ein.
    6. Klicken Sie auf Ausgeschlossener Pfad, und klicken Sie anschließend auf OK.
    7. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6 für alle Ordner, die Sie ausschließen möchten.
Wenn Sie Outlook Mobile Access mit Microsoft Windows SharePoint Services verwenden müssen, müssen Sie zusätzlich zum Ausschließen des OMA-Pfads noch einen weiteren Schritt ausführen, damit auf dieses virtuelle Verzeichnis zugegriffen werden kann. Öffnen Sie die OMA-Datei "Web.config", die sich im folgenden Pfad befindet:
Programme\Exchsrvr\OMA\Browse\web.config
Fügen Sie dann folgende Verzeichnisse in die Datei "Web.config" zwischen <system.web></system.web> ein. Fügen Sie folgende Anweisungen direkt nach <system.web> ein, um es so einfach wie möglich zu halten:
<!--          Clear out the WSS ASP.Net handler and specify the default ASP.Net handler for all pages      -->         <httpHandlers>         <clear />         <add verb="*" path="*.aspx" type="System.Web.UI.PageHandlerFactory" />     </httpHandlers>         <!--           Set the trust back to Full.  WSS configures a very restrictive trust policy that does not allow OMA to run correctly.      -->         <trust level="Full" originUrl="" />            <!--           Enable the session module.  This can also be enabled on the WSS Web.config, but is not enabled by default.             If you receive the following message:             Parser Error Message: The module 'Session' is already in the application and cannot be added again             You can remove the following <httpModules></httpModules> section as session is already enabled on the virtual server       -->          <httpModules>         <add name="Session" type="System.Web.SessionState.SessionStateModule"/>     </httpModules>   <!-- Enable Session for the pages in the OMA application -->  <pages enableSessionState="true" enableViewState="true" enableViewStateMac="true" validateRequest="false" />  
Speichern Sie die Datei "Web.config", nachdem Sie die Verzeichnisse hinzugefügt haben.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 823265 – Letzte Überarbeitung: 11/20/2006 15:42:00 – Revision: 5.2

  • Microsoft Windows SharePoint Services
  • kberrmsg kbtshoot kbprb KB823265
Feedback