Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (Teil 6)

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Zusammenfassung
Dieser Artikel ist Teil 6 zum Thema Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition. Teil 6 zeigt auf, wie Sie eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichten können.
Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:

Teil 1:  EinleitungTeil 2:  Ordnerstrukturen einrichtenTeil 3:  Verknüpfungen verwendenTeil 4:  Unterschiedliche Arbeitsbereiche schaffenTeil 5:  Datenmüll entsorgenTeil 6:  Eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichtenTeil 7:  Die Festplatte defragmentieren


Neben dem automatischen Löschen der temporären Internetdateien und der Datenträgerbereinigung gibt es noch eine weitere Möglichkeit, Windows das Datenmüll-Problem lösen zu lassen: eine RAMdisk. Dabei handelt es sich um ein virtuelles Laufwerk im Arbeitsspeicher, das wie jedes normale Laufwerk angesprochen werden kann. Da die RAMdisk ihre Daten verliert, wenn Sie den Rechner ausschalten, brauchen Sie sich um das Löschen der Dateien keine Sorgen mehr zu machen.

Zunächst müssen Sie die RAMdisk einrichten. Dazu benötigen Sie einen speziellen Treiber, den Sie sich ganz einfach aus dem Internet herunterladen können.

Den Treiber downloaden

  1. Rufen Sie im Internet Explorer SUPPORT.MICROSOFT.COM auf und suchen Sie in der Knowledge Base nach RAMDISK.SYS.



  2. Als Ergebnis Ihrer Suche wird Ihnen der Artikel 257405 angezeigt. Er enthält einen Link zum Download des Treibers.



  3. Öffnen Sie den Artikel und klicken Sie auf DOWNLOAD RAMDISK.EXE NOW.



  4. Klicken Sie auf SPEICHERN.



  5. Wählen Sie einen Ablageort und klicken Sie erneut auf SPEICHERN.



  6. Klicken Sie auf SCHLIESSEN.



  7. Nun müssen Sie die Datei RAMDISK.EXE entpacken. Suchen Sie die Datei im Arbeitsplatz und doppelklicken Sie darauf.
  8. Geben Sie einen Ordner zum Entpacken an und klicken Sie auf UNZIP.




Den Treiber installieren

Nun können Sie den Treiber installieren.

  1. Klicken Sie auf START und dann auf SYSTEMSTEUERUNG. Doppelklicken Sie auf HARDWARE.



  2. Es startet der Hardware-Assistent. Klicken Sie auf WEITER.



  3. Zunächst wird nach neuer Hardware gesucht, warten Sie einfach ab.



  4. Klicken Sie auf JA, DIE HARDWARE WURDE BEREITS ANGESCHLOSSEN und dann auf WEITER.



  5. Klicken Sie auf NEUE HARDWARE HINZUFÜGEN und dann auf WEITER.



  6. Wählen Sie HARDWARE MANUELL AUS EINER LISTE WÄHLEN UND INSTALLIEREN. Klicken Sie auf WEITER.



  7. Lassen Sie ALLE GERÄTE ANZEIGEN und klicken Sie auf WEITER.



  8. Klicken Sie auf DATENTRÄGER und dann auf DURCHSUCHEN.





  9. Navigieren Sie zu dem Ordner, in den Sie RAMDISK.EXE entpackt haben (hier: D:\RAMDISK). Markieren Sie RAMDISK.INF und klicken Sie auf ÖFFNEN.



  10. Klicken Sie auf OK.



  11. Klicken Sie auf RAMDISK DRIVER und auf WEITER.



  12. Klicken Sie auf WEITER und schließlich auf FERTIG STELLEN.








In der Regel steht das neue Laufwerk sofort zur Verfügung.

Hinweis

Sollten Sie das Laufwerk Z:\ anderweitig vergeben haben, z.B. weil Sie mit SUBST einen Ordner zugewiesen haben, wird Ihnen die RAMdisk nicht angezeigt. In diesem Fall können Sie sie über den Registrierungs-Editor umkonfigurieren.

  1. Starten Sie den Registrierungs-Editor über START und AUSFÜHREN. Geben Sie REGEDIT ein und klicken Sie auf OK.



  2. Navigieren Sie zum Schlüssel

    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Ramdisk\Parameters

  3. Doppelklicken Sie auf den Eintrag DRIVELETTER und tragen Sie einen freien Laufwerksbuchstaben ein.





  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Ändern Sie auch gleich die Größe der RAMdisk. Doppelklicken Sie auf DISKSIZE und geben Sie den maximalen Wert 1F00000 hexadezimal ein. Das entspricht etwa 32MB.



  6. Klicken Sie auf OK und starten Sie Ihren Rechner neu.
  7. Nach dem Neustart ist alles in Ordnung. Ihr altes Laufwerk Z:\ und die RAMdisk mit dem neuen Laufwerksbuchstaben (hier R:\) sind betriebsbereit.




Die temporären Internetdateien auf die RAMdisk verschieben.

Nun müssen Sie Windows nur noch anweisen, die temporären Internetdateien auf der RAMdisk abzulegen.

  1. Starten Sie den Internet Explorer.
  2. Klicken Sie auf EXTRAS - INTERNETOPTIONEN.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte ALLGEMEIN auf EINSTELLUNGEN und dann auf ORDNER VERSCHIEBEN.





  4. Wählen Sie die RAMdisk aus und klicken Sie auf OK.



  5. Legen Sie den Anteil des Speicherplatzes fest und klicken Sie auf OK.



  6. Danach müssen Sie sich abmelden und wieder anmelden. Klicken Sie auf JA.



  7. Wenn Sie zusätzlich auch die Cookies nur temporär lagern wollen, müssen Sie noch einmal die Registrierung bearbeiten.
  8. Starten Sie den Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel

    • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders




  9. Doppelklicken Sie auf den Eintrag COOKIES und passen Sie den Pfad entsprechend an.



  10. Melden Sie sich ab und wieder an.

Beim Verlegen der Cookies ist allerdings zu bedenken, dass alle Benutzerinformationen, die das Anmelden auf einigen Webseiten erleichtern, bei jedem Neustart verloren gehen.

Den Treiber wieder deinstallieren

Sollten Sie irgendwann die RAMdisk nicht mehr brauchen, können Sie sie über den Geräte-Manager deinstallieren.

  1. Klicken Sie auf START und SYSTEMSTEUERUNG. Doppelklicken Sie auf SYSTEM.



  2. Klicken Sie auf der Registerkarte HARDWARE auf GERÄTE-MANAGER.



  3. Erweitern Sie den Eintrag SAMPLE DRIVER.



  4. Klicken Sie den Treiber mit der rechten Maustaste an und wählen Sie DEINSTALLIEREN.



  5. Klicken Sie auf OK und starten Sie Ihren Rechner neu.




INFORMATIONSQUELLEN

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Teil 1 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834880)
Einleitung

Teil 2 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834882)
Ordnerstrukturen einrichten

Teil 3 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834883)
Verknüpfungen verwenden

Teil 4 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834884)
Unterschiedliche Arbeitsbereiche schaffen

Teil 5 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834885)
Datenmüll entsorgen

Teil 6 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834886)
Eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichten

Teil 7 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834887)
Die Festplatte defragmentieren

Eigenschaften

Artikelnummer: 834886 – Letzte Überarbeitung: 07/04/2006 08:46:38 – Revision: 1.13

Microsoft Windows XP Home Edition

  • kbhowto kbstepbystep KB834886
Feedback
=">