Intel Physical Address Extensions verursachen hohen CPU-Auslastung in Windows 2000

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

838150
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Problembeschreibung
In diesem Szenario: Sie verwenden Intel Physical Addressing Extensions (PAE) auf einem Computer, auf dem Microsoft Windows 2000 Advanced Server ausgeführt wird und mehr als 4 GB RAM hat. Wenn der Computer Belastung einer hohen Eingabe/Ausgabe (e/A) ist, werden 80 bis 100 % der CPU-Ressourcen verwendet. Wenn Sie nicht verwenden PAE und die CPU befindet sich unter hoher e/a-Auslastung, nur 20 bis 30 Prozent der CPU-Ressourcen verwendet. Sie erwarten, dass Leistung besser wäre beim Verwenden von PAE.
Ursache
Dieses Problem kann auftreten, wenn der Treiber Speicher als nicht zwischengespeicherte, statt reserviert Scsiport.sys, zwischengespeichert Wenn Sie PAE verwenden.
Lösung

Hotfix-Informationen

Es ist ein unterstützter Hotfix von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur die Behebung des Problems die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt.

Wenn der Hotfix zum Download verfügbar ist, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" am oberen Rand dieser Knowledge Base-Artikel. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, senden Sie eine Anfrage an technischen Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die normalen Supportkosten gelten die für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen die folgende Microsoft-Website: Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist es, da ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen

Sie benötigen Windows 2000 SP4 installiert haben, um diesen Hotfix anwenden.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer nach der Installation dieses Hotfixes neu starten.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt keine anderen Hotfixes.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden in Coordinated Universal Time () angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone des Tools „ Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung.
   Date         Time   Version            Size    File name   --------------------------------------------------------------   09-Mar-2004  18:54  5.0.2195.6906      74,128  Scsiport.sys
Status
Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.
Weitere Informationen
Weitere Informationen zu PAE finden Sie folgende Artikel der Microsoft Knowledge Base:
268363Intel Physical Addressing Extensions (PAE) in Windows 2000
283037Unterstützung für großen Arbeitsspeicher ist in Windows 2000 und Windows Server 2003 verfügbar
Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
816915Neues Schema für die Dateibenennung in Microsoft Windows-Softwareaktualisierungspaketen
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates
Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von einem Lieferanten hergestellt, der von Microsoft unabhängig ist. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.
/ PAE Boot.ini

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt

Eigenschaften

Artikelnummer: 838150 – Letzte Überarbeitung: 02/09/2014 17:15:12 – Revision: 3.5

  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbautohotfix kbhotfixserver kbqfe kbbug kbfix kbqfe kbwin2000presp5fix KB838150 KbMtde
Feedback