Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Windows XP Service Pack 2 (Teil 5): Virenschutz

Dieser Artikel ist Teil 5 zum Thema Windows XP Service Pack 2 - Schritt für Schritt. In diesem Teil erhalten Sie Informationen über den neuen Virenschutz.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1:  Mehr Sicherheit - mit Service Pack 2Teil 2:  Service Pack 2 installierenTeil 3:  Das neue SicherheitscenterTeil 4:  Automatische UpdatesTeil 5:  VirenschutzTeil 6:  Die Windows FirewallTeil 7:  Schutz vor PufferüberläufenTeil 8:  Verbesserungen in Internet Explorer und Outlook ExpressTeil 9:  Probleme? Service Pack 2 deinstallieren


Von Viren, Trojanern und anderen Schädlingen geht eine große Gefahr aus. Viele Plagegeister verbreiten sich über Email, aber auch beim Surfen kann sich Ihr Rechner infizieren, wenn eine neue Sicherheitslücke im Browser auftaucht oder im guten Glauben z.B. ein Computerspiel heruntergeladen wird, das in Wirklichkeit ein Backdoor-Programm ist.

Viren und Trojaner können erheblichen Schaden anrichten. Sie können einzelne Dateien beschädigen oder die ganze Festplatte löschen, sie können Ihren Rechner für Angriffe auf Internet-Server oder als Spam-Versender mißbrauchen, sie können Passwörter oder andere wichtige Informationen ausspionieren oder einfach nur Ihren Rechner lahmlegen.

Nur Antivirenprogramme schützen wirksam vor derlei Attacken. Sie wehren wirksam Angriffe ab und bekämpfen und vernichten bereits eingeschleppte Schädlinge.

Zum Beispiel Antivir PE

Empfehlenswert für die private Nutzung ist unter anderem das kostenlose Antivir Personal Edition, das Sie bequem aus dem Internet downloaden können.
  1. Besuchen Sie die Webseite www.freeav.de.
  2. Klicken Sie auf Download und dann auf Server 1.



  3. Speichern Sie die Datei auf Ihrer Festplatte. Klicken Sie auf Speichern und wählen Sie einen geeigneten Speicherort.





  4. Doppelklicken Sie auf avwinsfx.exe, um die Software zu installieren.



  5. Klicken Sie auf Setup, um die Installationsdateien zu entpacken.



  6. Danach startet automatisch der Setup-Assistent. Schließen Sie geöffnete Programme und klicken Sie auf Weiter.



    Stimmen Sie anschliessend dem Lizenzvertrag zu und lassen Sie eine zufällige Seriennummer generieren (klicken Sie jeweils auf Weiter).
  7. Bestimmen Sie das Installationsverzeichnis und klicken Sie auf Weiter.



  8. Wählen Sie die Programmkomponenten, die installiert werden sollen und klicken Sie auf Weiter.



  9. Installieren Sie auch die Dialer-Erkennung. Klicken Sie auf Ja.



  10. Entscheiden Sie, ob Sie die Readme-Datei ansehen möchten und klicken Sie auf Weiter.
  11. Lassen Sie ein Icon auf dem Desktop erstellen und klicken Sie auf Weiter.
  12. Klicken Sie auf Fertig stellen.
  13. Nach der Installation beginnt der erste Systemtest. Antivir PE prüft, ob Ihr System ohne Viren ist.





  14. Anschließend müssen Sie ein Update ausführen, um die neuesten Virendefinitionen zu integrieren. Doppelklicken Sie hierfür auf das AV-Symbol in der Taskleiste (gleich bei der Uhr).



  15. ... und dann im Menü Datei auf Internetupdate starten.



  16. Klicken Sie auf Start, um die Versionsinformationen zu vergleichen. Stehen Updates zur Verfügung, können Sie diese gleich installieren.





  17. Möglicherweise ist aber auch alles auf dem neuesten Stand. Dann können Sie das Update beenden.



Antivir PE im Sicherheitscenter

Sind Sie mit Ihren Updates auf dem Laufenden, meldet das Sicherheitscenter den aktiven Virenschutz.



Natürlich müssen Sie auch in Zukunft Ihre Virendefinitionen regelmäßig updaten. Sind Sie im Rückstand, werden Sie gleich doppelt erinnert: Sicherheitscenter und Antivir PE machen Sie auf das Versäumnis aufmerksam.



Hinweis

Nicht alle Antivirenprogramme arbeiten mit dem Sicherheitscenter so gut zusammen. Das ist aber nicht wirklich ein Problem.



Hier ist zwar bekannt, dass ein Antivirenprogramm installiert ist, das Sicherheitscenter kann aber nicht prüfen, ob es einwandfrei arbeitet.
  1. Klicken Sie in diesem Fall auf Empfehlungen.
  2. Klicken Sie auf Ich verfüge über ein Antivirusprogramm, das ich persönlich überwache. und dann auf OK.



  3. Sofort ändert sich der Sicherheitsstatus. Das Sicherheitscenter schickt nun keine Warnungen mehr über eine mögliche Gefährdung, dafür müssen Sie nun selber Sorge tragen, dass die Antivirensoftware ordnungsgemäß funktioniert.



Informationsquellen
Die weiteren Teile des Themas Windows XP Service Pack 2 - Schritt für Schritt sind:
Teil 1 Mehr Sicherheit mit Service Pack 2

Teil 2 Service Pack 2 installieren

Teil 3 Das neue Sicherheitscenter

Teil 4 Automatische Updates

Teil 5 Virenschutz (dieser Artikel)

Teil 6 Die Windows Firewall

Teil 7 Schutz vor Pufferüberläufen

Teil 8 Verbesserungen in Internet Explorer und Outlook Express

Teil 9 Probleme? SP2 deinstallieren
Eigenschaften

Artikelnummer: 889739 – Letzte Überarbeitung: 07/04/2006 08:44:14 – Revision: 1.4

  • Microsoft Windows XP Home Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Professional Service Pack 2 (SP2)
  • kbhowto kbstepbystep KB889739
Feedback