Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Update: Eine Datei für Absturzspeicherabbild wird nicht generiert, wenn ein schwerwiegender Systemfehler auf einem Computer auftritt, auf dem Windows Server 2003 Service Pack 1 ausgeführt wird

Der Support für Windows Server 2003 ist am 14. Juli 2015 abgelaufen.

Microsoft beendete den Support für Windows Server 2003 am 14. Juli 2015. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 898620
Problembeschreibung
Tritt ein schwerer Systemfehler auf einem Computer auf, die Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1 (SP1) ausgeführt wird, wird eine Absturzabbilddatei nicht erwartungsgemäß generiert. Dieses Symptom tritt auf, wenn folgenden Bedingungen erfüllt sind:
  • Eine Memory.dmp Datei auf dem gleichen Pfad, den Sie konfiguriert haben, für das Systemdatei für Absturzspeicherabbild und für die Auslagerungsdatei ist bereits vorhanden.
  • Datei für das Absturzspeicherabbild wird an einen Datenträger, die nicht generiert das Startvolume.
  • Sie haben ausreichend freien Platz auf dem Datenträger, die Sie zum Generieren von Absturz konfiguriert Dumpdateien.
  • Überschreiben der vorhandenen Abbilddatei aktiviert ist.
Ursache
Dieses Problem rührt Sitzungs-Manager den freien Speicherplatz falsch berechnet, der auf dem Zielvolume erforderlich ist. Sitzungs-Manager berücksichtigt insbesondere nicht den Speicherplatz, der für vorhandene Sicherungsdateien verwendet wird, wenn Sie den gesamten Speicherplatz berechnet, der für Dateien für das Absturzspeicherabbild erforderlich ist.
Lösung

Informationen zu Service Packs

Installieren Sie das neueste Servicepack für Windows Server 2003, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
889100So erhalten Sie das neueste Servicepack für Windows Server 2003

Hotfix-Informationen

Es ist ein unterstützter Hotfix von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur die Behebung des Problems die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt. Dieser Hotfix kann einem späteren Zeitpunkt zusätzliche Tests unterzogen. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft daher, auf die nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn der Hotfix zum Download verfügbar ist, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" am oberen Rand dieser Knowledge Base-Artikel. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an technischen Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die normalen Supportkosten gelten die für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen die folgende Microsoft-Website: Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist es, da ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen

Sie müssen Windows Server 2003 SP1 installiert haben.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt keine anderen Hotfixes.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone des Tools „ Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung.
Windows Server 2003 mit SP1, Itanium-basierte Versionen
   Date         Time   Version            Size    File name   --------------------------------------------------------------   29-Apr-2005  02:53  5.2.3790.2432     152,576  Smss.exe         IA-64   29-Apr-2005  02:53  5.2.3790.2432      53,760  Wsmss.exe        x86
Windows Server 2003 mit SP1, x 86-basierte Versionen
   Date         Time   Version            Size    File name   --------------------------------------------------------------   29-Apr-2005  01:26  5.2.3790.2432      53,760  Smss.exe    
Windows Server 2003 x 64 Edition
   Date         Time   Version            Size    File name   --------------------------------------------------------------   29-Apr-2005  02:53  5.2.3790.2432      75,264  Smss.exe         x64   29-Apr-2005  02:53  5.2.3790.2432      53,760  Wsmss.exe        x86
Hinweis: Service Pack 1 ist bereits in Windows Server 2003 x 64 Edition enthalten.
Status
Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind. Dieses Problem wurde erstmals in Windows Server 2003 Service Pack 2.
Weitere Informationen
Gehen Sie folgendermaßen vor um die Option überschreiben die vorhandene Sicherungsdatei zu aktivieren,
  1. Klicken Sie auf Start , klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz und klicken Sie dann auf Eigenschaften .
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert .
  3. Klicken Sie unter Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen .
  4. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen vorhandene Dateien überschreiben .
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 898620 – Letzte Überarbeitung: 10/11/2007 02:27:08 – Revision: 2.6

Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1, Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition, Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition

  • kbmt kbautohotfix kbwinserv2003sp2fix kbbug kbfix kbpubtypekc kbhotfixserver kbqfe KB898620 KbMtde
Feedback
>=""> var varAutoFirePV = 1; var varClickTracking = 1; var varCustomerTracking = 1; var Route = "76500"; var Ctrl = ""; document.write("