Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

RAS mit Windows XP nutzen - Teil 1: Einleitung

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel ist Teil 1 zum Thema RAS mit Windows XP nutzen. Dieser Teil ist eine allgmeine Einleitung zu diesem Thema.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1: EinleitungTeil 2: Den ISDN-Adapter einrichtenTeil 3: Den CAPI Port-Treiber installierenTeil 4: Eine MSN zuordnenTeil 5: Den RAS-Server einrichtenTeil 6: Den RAS-Client einrichtenTeil 7: Die Verbindung herstellenTeil 8: Auf Daten zugreifen


Sie arbeiten öfters unterwegs und möchten auch dann auf wichtige Dateien zugreifen, die auf Ihrem Rechner zu Hause oder im Büro gespeichert sind. Leider ist es Ihnen nicht möglich, ein VPN, ein Virtual Private Network einzurichten, z. B. weil gerade kein Internetzugang zur Verfügung steht. In diesem Falle hilft Ihnen vielleicht RAS, der Remote Access Service.

Wenn Sie einen RAS-Server einrichten, können Sie ihn von überall ganz einfach über das Telefonnetz erreichen. Ihr Client von unterwegs wählt nur die richtige Telefonnummer - fertig. Wenn Sie z. B. über ISDN ins Internet gehen, kennen Sie den Vorgang schon. Sie erreichen Ihren ISP (Internet Service Provider) über eine Einwahlnummer, die Sie in einer DFÜ-Verbindung eintragen, und nach einer Überprüfung Ihrer Zugangsdaten sind Sie online. Wenn Sie einen RAS-Server aufbauen, ist es ganz genauso. Nur dass Ihr Client jetzt den eigenen Rechner über die DFÜ-Verbindung anwählt.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen sind denkbar einfach. Sie benötigen lediglich:
  • einen ISDN-Anschluss zu Hause bzw. im Büro und einen ISDN-Anschluss unterwegs
  • einen ISDN-Adapter zu Hause bzw. im Büro und einen ISDN-Adapter unterwegs
  • eine freie MSN (Multiple Subscriber Number), die Sie dem ISDN-Adapter zu Hause bzw. im Büro zuordnen können



Das ist schon alles.

Diese Anleitung verwendet zwei ISDN-Adapter der Firma AVM, die AVM FRITZ!Card PCI v2.0 und die AVM FRITZ!Card USB v2.1. Die Konfiguration ist aber in ähnlicher Form auch für andere Adapter gültig.

Hinweis

Es ist in der Regel nicht möglich, ein 56k-Modem unterwegs zu verwenden, um Kontakt mit dem ISDN-Adapter zu Hause oder im Büro aufzunehmen. Die Dienstmerkmale stimmen nicht überein und so können sich die beiden Geräte nicht verstehen.

Entsprechend klappt auch eine Kommunikation zwischen 2 56k-Modems nicht, wenn sich eins der Modems an einem analogen Anschluss einer kleinen ISDN-Telefonanlage für Homeuser befindet.
Informationsquellen
Die weiteren Teile des Themas RAS mit Windows XP nutzen sind:
Teil 1 Einleitung (dieser Artikel)

Teil 2 Den ISDN-Adapter einrichten

Teil 3 Den CAPI Port-Treiber installieren

Teil 4 Eine MSN zuordnen

Teil 5 Den RAS-Server einrichten

Teil 6 Den RAS-Client einrichten

Teil 7 Die Verbindung herstellen

Teil 8 Auf Daten zugreifen

Eigenschaften

Artikelnummer: 922586 – Letzte Überarbeitung: 07/13/2006 12:24:06 – Revision: 1.1

  • Microsoft Windows XP Home Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Professional Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • kbhowto kbstepbystep KB922586
Feedback