Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Ihr Browser wird nicht unterstützt.

Sie müssen Ihren Browser aktualisieren, um die Website zu verwenden.

Aktualisieren Sie auf die neueste Version von Internet Explorer.

Die neue Oberfläche von Word 2007 - Teil 3: Standardregister und weitere Registerkarten

Dieser Artikel ist Teil 3 zum Thema Die neue Oberfläche von Word 2007. In diesem Teil erfahren Sie alles rund um Standardregister und weitere Registerkarten.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1: Einleitung  Teil 2: Die neue MultifunktionsleisteTeil 3: Standardregister und weitere RegisterkartenTeil 4: Kataloge und Live-VorschauTeil 5: Die StatusleisteTeil 6: Die MinisymbolleisteTeil 7: Die Symbolleiste für den SchnellzugriffTeil 8: Die Office-SchaltflächeTeil 9: Das neue DateiformatTeil 10: PDF-Dateien erstellen  


Word hat in der Grundeinstellung verschiedene Standardregisterkarten. Hinzu kommen noch Programmregisterkarten und Kontexttools.


Die Standardregisterkarten

Wenn Sie Word starten, sehen Sie zunächst die sieben Standardregisterkarten. Das sind:




Die Register sind klar umgrenzt und zeigen gleich alles, was möglich ist. So können Sie auch weniger genutzte Programmfeatures besser kennen lernen und einsetzen.

Eine weitere Standardregisterkarte mit dem Namen Entwicklertools ist erst einmal nicht zu sehen, denn sie ist den Word-Profis vorbehalten. Wer kann, kann hier den Visual Basic-Editor starten und eigenen Programmcode schreiben.


Hinweis

Das Register lässt sich über die Office-Schaltfläche einblenden, wenn Sie auf Word-Optionen und Häufig verwendet klicken und dann das Kontrollkästchen Entwicklerregisterkarte in der Multifunktionsleiste anzeigen aktivieren.




Die Programmregisterkarten

Neben den Standardregisterkarten gibt es noch die sogenannten Programmregisterkarten, die nur beim Wechsel zu einer bestimmten Dokumentdarstellung auftauchen.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Seitenansicht, die Sie über die Office-Schaltfläche erreichen.






Ein anderes Beispiel ist die Gliederung eines Dokuments, die Sie über das Register Ansicht aufrufen können.






Verlassen Sie die jeweilige Ansicht, ist alles wieder beim Alten.


Die Kontexttools

Kontexttools dagegen ermöglichen es Ihnen, nur mit einem bestimmten Objekt zu arbeiten, das Sie gerade markiert haben, wie z. B. eine Tabelle, ein Bild oder eine Zeichnung. Wenn Sie auf das Objekt klicken, werden die passenden Tools neben den Standardregisterkarten angezeigt.

Hier sind es die Zeichentools, die es Ihnen erlauben, ein Zeichnungsobjekt weiter zu gestalten.




Klicken Sie außerhalb des Objektes, wird das Kontexttool wieder ausgeblendet.
Informationsquellen
Die weiteren Teile des Themas Die neue Oberfläche von Word 2007 sind:
Teil 1 Einleitung

Teil 2 Die neue Multifunktionsleiste

Teil 3: Standardregister und weitere Registerkarten (dieser Artikel)

Teil 4 Kataloge und Live-Vorschau

Teil 5 Die Statusleiste

Teil 6 Die Minisymbolleiste

Teil 7 Die Symbolleiste für den Schnellzugriff

Teil 8 Die Office-Schaltfläche

Teil 9 Das neue Dateiformat

Teil 10 PDF-Dateien erstellen

Eigenschaften

Artikelnummer: 933965 – Letzte Überarbeitung: 04/23/2007 08:58:39 – Revision: 1.2

  • Microsoft Office Word 2007
  • kbstepbystep kbhowto KB933965
Feedback
://c1.microsoft.com/c.gif?DI=4050&did=1&t=">;m.content='false';document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(m);" src="http://c1.microsoft.com/c.gif?"> did=1&t=">