Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Nach der Installation von Sicherheitsupdate 943460 auf einem Computer mit Windows XP Service Pack 2 (SP2) und einem arabischen oder hebräischen MUI erscheint in den Menüleisten und im Startmenü u. U. englischer Text

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
945648 After you install security update 943460 on a Windows XP Service Pack 2-based computer that has an Arabic MUI or a Hebrew MUI installed, English text may appear on the menu bars and on the Start menu
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Problembeschreibung
Sie installieren auf einem Computer mit Windows XP Service Pack 2 (SP2) und einem arabischen oder hebräischen Multilingual User Interface Pack (MUI) das Sicherheitsupdate 943460 (MS07-061). Anschließend erscheint in den Menüleisten und im Startmenü möglicherweise englischer Text.
Ursache
Dieses Problem rührt von abweichenden Ressourcen-Prüfsummen in der Windows Shell-Komponente und der MUI her.
Lösung
Warnung: Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung mithilfe des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Zur Behebung des Problems bearbeiten Sie die Registrierung und ändern Sie den Wert des folgenden Unterschlüssels:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Nls\MUILanguages\RCV2\shell32.dll
Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Nls\MUILanguages\RCV2\shell32.dll
  3. Klicken Sie im Menü Datei auf Exportieren.
  4. Geben Sie in das Feld Dateiname den Namen shell32 ein, und klicken Sie danach auf Speichern.

    Hinweis: Falls Sie den Registrierungsschlüssel in der ursprünglichen Form wiederherstellen möchten, doppelklicken Sie auf die zuvor gespeicherte Datei Shell32.reg.
  5. Klicken Sie im Detailbereich mit der rechten Maustaste auf den Eintrag 1, und klicken Sie anschließend auf Löschen.
  6. Klicken Sie auf Ja.
  7. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf Binärwert.
  8. Geben Sie im Feld Neuer Wert #1 den Wert 1 ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  9. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf 1, und klicken Sie anschließend auf Ändern.
  10. Geben Sie im Feld Wert Folgendes ein:
    0e c0 5f 13 6a be a4 25 6c 2f 74 59 0b e1 b2 3f 05 45 1e 21 24 a8 ac 71 65 75 3b fb bd 4e 76 34 41 8b d1 cc 4e d5 cb 29 af 92 35 19 ce 18 9f 5c
    Hinweis: Bei "0" handelt es sich um die Ziffer Null, nicht den Buchstaben "O".
  11. Klicken Sie auf OK.

    Hinweis: Gehen Sie folgendermaßen vor, um zu prüfen, ob die eingegebenen Werte die richtigen waren:
    1. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Nls\MUILanguages\RCV2\shell32.dll
    2. Klicken Sie im Menü Datei auf Exportieren.
    3. In das Feld Dateiname geben Sie verify ein. Klicken Sie anschließend auf Speichern.
    4. Öffnen Sie die Datei Verify.reg mit einem Texteditor wie beispielsweise Microsoft Editor. Der Inhalt der Datei sieht dabei etwa folgendermaßen aus:
      Windows-Registrierungs-Editor Version 5.00[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Nls\MUILanguages\RCV2\shell32.dll] "0"=hex:52,04,f0,0a,00,00,06,00,00,00,28,0a,00,00,06,00,84,08,54,0b,00,00,06,00 "1"=hex:0e,c0,5f,13,6a,be,a4,25,6c,2f,74,59,0b,e1,b2,3f,05,45,1e,21,24,a8,ac,71,65,75,3b,fb,bd,4e,76,34,41,8b,d1,cc,4e,d5,cb,29,af,92,35,19,ce,18,9f,5c
  12. Suchen Sie den folgenden Unterschlüssel in der Registrierung, und entfernen Sie ihn:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\MUILanguages\FileVersions\LangID
    Hinweis: Der Platzhalter LangID steht hierbei für die Sprachkennung der installierten MUI. Für Hebräisch stünde anstelle von LangID beispielsweise "040d". Für Arabisch lautet die LangID "0401".

    Folgende Spracheinstellungen sind verfügbar.
    SpracheWert
    Arabisch401
    Baskisch042b
    Portugiesisch (Brasilien)415
    Tschechisch405
    Chinesisch (vereinfacht)804
    Chinesisch (traditionell)404
    Dänisch406
    Niederländisch413
    Englisch0409 (Standard)
    Finnisch040b
    Französisch040c
    Deutsch407
    Griechisch408
    Hebräisch040d
    Ungarisch040e
    Italienisch410
    Japanisch411
    Koreanisch412
    Norwegisch414
    Polnisch415
    Portugiesisch (Portugal)816
    Russisch419
    Spanisch0c0a
    Schwedisch041d
    Slowakisch041b
    Slowenisch424
    Türkisch041f
  13. Beenden Sie den Registrierungs-Editor, und starten Sie anschließend den Computer neu.
Status
Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.
Weitere Informationen
Weitere Informationen zur MUI finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:Weitere Informationen zum Security Bulletin MS07-061 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
943460 MS07-061: Sicherheitsanfälligkeit bei der URI-Verarbeitung in Windows kann Remotecodeausführung ermöglichen
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 945648 – Letzte Überarbeitung: 01/16/2015 17:32:04 – Revision: 2.0

Microsoft Windows XP Service Pack 2

  • kbnosurvey kbarchive kbtshoot kbnofix kbregistry kbexpertiseinter KB945648
Feedback