Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

MS08-052: Hinweise zum Sicherheitsupdate für GDI+ für SQL Server 2005 Service Pack 2 GDR vom 9. September 2008

EINFÜHRUNG
Microsoft hat das Security Bulletin MS08-052 veröffentlicht. Das vollständige Security Bulletin finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:

Hilfe und Support zum Sicherheitsupdate

Als Heimanwender erhalten Sie kostenlosen Support über die Hotline-Nummer 1-866-PCSAFETY (nur USA und Kanada) oder über die örtliche Microsoft-Niederlassung. Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit der zuständigen Microsoft-Niederlassung bei Problemen mit Sicherheitsupdates finden Sie auf der internationalen Support-Website von Microsoft: Kunden in Nordamerika können über die folgende Website von Microsoft auch direkten Zugriff auf unbegrenzten kostenfreien E-Mail-Support oder unbegrenzten Einzelsupport per Chat erhalten: Unternehmenskunden können bei Problemen mit Sicherheitsupdates ihre üblichen Supportkontakte nutzen.

Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate

  • Wenn Sie das Systemsteuerungselement Software zum Deinstallieren dieses Sicherheitsupdates verwenden, wird auch die Windows-interne Datenbank (WYukon) entfernt.
  • Microsoft SQL Server 2005-Updates gehen nicht davon aus, dass eine Instanz von SQL Server aktiviert werden soll. Standardmäßig aktivieren SQL Server-Updates eine deaktivierte Instanz von SQL Server nicht. Daher belassen SQL Server-Updates die Instanz von SQL Server im Konfigurationszustand vor dem Update. Damit ein SQL Server-Update auf eine Instanz von SQL Server angewendet wird, muss die Instanz aktiviert sein. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    953739 Installationsprogramme von SQL Server 2005 aktualisieren eine deaktivierte Instanz eines SQL Server-Dienstes nicht
  • Nach einer nicht erfolgreich abgeschlossenen Installation eines SQL Server 2005-Updates werden Dienste, die vom SQL Server-Dienst abhängig sind, möglicherweise nicht wieder gestartet. Ermitteln Sie vor der Installation dieses Updates, welche Dienste vom SQL Server-Dienst abhängen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    953741 Installationsprogramme von SQL Server 2005 beenden abhängige Dienste
  • Wenn es sich bei der Installation von SQL Server 2005 oder SQL Server 2005 Express Edition um ein Upgrade von einer früheren Version von SQL Server handelt, wird beim Versuch, SQL Server 2005 bzw. SQL Server 2005 Express Edition zu deinstallieren, möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
    1731 Das Quellpaket für die Installation des Produkts [2] ist nicht mit dem Clientpaket synchron. Wiederholen Sie die Installation mit einer gültigen Kopie des Installationspakets "[3]".
    Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    955250 Fehlermeldung beim Versuch, ein SQL Server 2005 Express Edition-Hotfixpaket zu deinstallieren: "1731 Das Quellinstallationspaket für das Produkt [2] ist mit dem Client-Paket nicht synchron" (englisch)

Dateiinformationen

Die englische Version (USA) dieses Sicherheitsupdates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.

Alle unterstützten 32-Bit-Editions von SQL Server 2005 Service Pack 2 (SP2)

File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Microsoft.reportingservices.diagnostics.dll9.0.3073.07997605-Aug-0817:58x86
Microsoft.sqlserver.maintenanceplantasks.dll9.0.3073.02959525-Aug-0817:58x86
Microsoft.sqlserver.maintenanceplantasksui.dll9.0.3073.07219365-Aug-0817:58x86
Msdtssrvr.exe9.0.3073.02058405-Aug-0817:58x86
Msmdsrv.exe9.0.3073.0148946085-Aug-0817:58x86
Nsservice.exe9.0.3073.0215205-Aug-0817:58x86
Reportingservicesnativeserver.dll2005.90.3073.01331365-Aug-0817:58x86
Reportingservicesservice.exe9.0.3073.0169125-Aug-0817:58x86
Reportingserviceswebserver.dll9.0.3073.017254565-Aug-0817:58x86
Reportingserviceswebuserinterface.dll9.0.3073.013322405-Aug-0817:58x86
Rsclientprint.cabn/a11833665-Aug-0818:00n/a
Sqlaccess.dll2005.90.3073.03502245-Aug-0817:58x86
Sqlservr.exe2005.90.3073.0291840165-Aug-0817:58x86
Sqlwb.exe2005.90.3073.08238245-Aug-0817:58x86

Alle unterstützten 64-Bit-Editions von SQL Server 2005 Service Pack 2 (SP2)

File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Microsoft.reportingservices.diagnostics.dll9.0.3073.07997605-Aug-0817:58x86
Microsoft.sqlserver.maintenanceplantasks.dll9.0.3073.02959525-Aug-0817:58x86
Microsoft.sqlserver.maintenanceplantasksui.dll9.0.3073.07219365-Aug-0817:58x86
Microsoft.visualstudio.templatewizardinterface.dll8.0.50727.421587223-Sep-056:56x86
Msdtssrvr.exe9.0.3073.02017445-Aug-0817:56x64
Msmdsrv.exe9.0.3073.0301260965-Aug-0817:56x64
Nsservice.exe9.0.3073.0215205-Aug-0817:56x86
Reportingservicesnativeserver.dll2005.90.3073.01612965-Aug-0817:56x64
Reportingservicesservice.exe9.0.3073.0169125-Aug-0817:56x86
Reportingserviceswebserver.dll9.0.3073.017254565-Aug-0817:56x86
Reportingserviceswebuserinterface.dll9.0.3073.013322405-Aug-0817:56x86
Rsclientprint.cabn/a11833665-Aug-0818:00n/a
Sqlaccess.dll2005.90.3073.03573925-Aug-0817:56x86
Sqlservr.exe2005.90.3073.0396339365-Aug-0817:56x64
Sqlwb.exe2005.90.3073.08238245-Aug-0817:58x86

Alle unterstützten Itanium-Editions von SQL Server 2005 Service Pack 2 (SP2)

File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Microsoft.reportingservices.diagnostics.dll9.0.3073.07997606-Aug-084:24x86
Microsoft.reportingservices.diagnostics.dll9.0.3073.07997605-Aug-0817:58x86
Microsoft.sqlserver.maintenanceplantasks.dll9.0.3073.02959525-Aug-0817:58x86
Microsoft.sqlserver.maintenanceplantasksui.dll9.0.3073.07219365-Aug-0817:58x86
Microsoft.visualstudio.templatewizardinterface.dll8.0.50727.421587223-Sep-056:56x86
Msdtssrvr.exe9.0.3073.02017446-Aug-084:24ia64
msmdsrv.exe9.0.3073.0487628966-Aug-084:24ia64
nsservice.exe9.0.3073.0215206-Aug-084:24x86
Reportingservicesnativeserver.dll2005.90.3073.02744486-Aug-084:24ia64
Reportingservicesservice.exe9.0.3073.0169126-Aug-084:24x86
Reportingserviceswebserver.dll9.0.3073.017254566-Aug-084:24x86
Reportingserviceswebuserinterface.dll9.0.3073.013322406-Aug-084:24x86
Rsclientprint.cabn/a11833665-Aug-0818:00n/a
Sqlaccess.dll2005.90.3073.03517606-Aug-084:24x86
Sqlservr.exe2005.90.3073.0725294246-Aug-084:24ia64
Sqlwb.exe2005.90.3073.08238245-Aug-0817:58x86
update security_patch security_update security bug flaw vulnerability malicious attacker exploit registry unauthenticated buffer overrun overflow specially-formed scope specially-crafted denial of service DoS TSE
Eigenschaften

Artikelnummer: 954606 – Letzte Überarbeitung: 09/12/2008 13:04:11 – Revision: 1.0

  • Microsoft SQL Server 2005 Service Pack 2
  • kbpubtypekc kbfix kbbug kbsecvulnerability kbsecbulletin kbsecurity kbqfe kbexpertisebeginner KB954606
Feedback