Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Persönliche Daten aus Microsoft Office-Dateien entfernen – Teil 1: Einleitung



Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.

Dieser Artikel ist Teil 1 zum Thema Persönliche Daten entfernen aus Microsoft Office-Dateien entfernen. Wir erläutern Ihnen hier, warum und wie Sie Ihre Dokumente vor der Weitergabe auf persönliche Informationen prüfen sollten.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Kapiteln dieses Themas:
Teil 1: EinleitungTeil 2: Persönliche Angaben im Dateiheader löschenTeil 3: Word-Dateien mit dem Dokumentinspektor bereinigenTeil 4: Bearbeitungskommentare entfernenTeil 5: Entfernen persönlicher Daten beim Senden von Dokumenten (Outlook 2007)Teil 6: Dokumente im Format PDF oder XPS veröffentlichen

Ihre Dokumente können versteckte, persönliche Informationen enthalten

Wenn Sie Dokumente, Präsentationen oder Excel-Tabellen an Kunden oder Geschäftspartner weitergeben, können diese Dateien versteckte Informationen enthalten, die eindeutigen Rückschluss auf die Autoren, den Bearbeitungsstand, die Bearbeitungszeit und mehr zulassen. Das ist sicherlich nicht in jedem Fall in Ihrem Interesse.

Auch Kommentare, die im Überarbeitungsmodus eingefügt wurden und ausgeblendete Texte könnten erhalten bleiben, obwohl diese im geöffneten Word-Dokument nicht angezeigt werden. Da es kaum wünschenswert ist, dass Dritte die einzelnen Bearbeitungs- und Korrekturphasen detailliert nachvollziehen können, sollten Sie die Kommentare vor der Weitergabe löschen. Mehr dazu lesen Sie in den Kapiteln 2 bis 4.

Im fünften Kapitel zeigen wir, wie Sie Ihre Dokumente sicher per E-Mail versenden, ohne unerwünschte persönliche Informationen anhand der Dateianhänge preiszugeben.


Speichern Sie Ihre Dokumente im passenden Format

Bitte beachten Sie auch, dass Ihre Dokumente beliebig weiterbearbeitet werden können, wenn Sie diese im Word-Format (DOCX oder DOC) weitergeben. Um zu verhindern, dass Ihre Texte nachträglich geändert werden, können Sie diese als PDF- oder XPS-Datei speichern. In beiden Fällen ist gewährleistet, dass der Empfänger diese Datei öffnen, nicht aber ohne weiteres bearbeiten kann. Beide Dateiformate eignen sich daher sehr gut für Kostenvoranschläge, Seminararbeiten oder Texte mit eingebetteten Grafiken. Zudem enthalten diese Dokumente keine versteckten Überarbeitungen oder Anmerkungen. Mehr dazu lesen Sie im sechsten Kapitel.

Informationsquellen
Die weiteren Teile des Themas Persönliche Daten aus Microsoft Office-Dateien entfernen sind:

Teil 1: Einleitung (dieser Artikel)

Teil 2: Persönlichen Angaben im Dateiheader löschen

Teil 3: Word-Dateien mit dem Dokumentinspektor bereinigen

Teil 4: Bearbeitungskommentare entfernen

Teil 5: Entfernen persönlicher Daten beim Senden von Dokumenten (Outlook 2007)

Teil 6: Dokumente im Format PDF oder XPS veröffentlichen

Eigenschaften

Artikelnummer: 959723 – Letzte Überarbeitung: 04/03/2009 13:02:52 – Revision: 1.3

  • Microsoft Office Standard 2007
  • Microsoft Office Professional 2007
  • kbstepbystep kbhowto KB959723
Feedback
rotocol) + "//c.microsoft.com/ms.js'><\/script>");