Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Bildschirmfotos mit Windows XP erstellen und weiterverarbeiten

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

        Schritt für Schritt Dies ist ein Schritt-für-Schritt -Artikel.

Dieser Artikel erläutert Ihnen, wie Sie in Windows XP ein Bildschirmfoto erstellen und als Grafikdatei speichern.

Zusammenfassung der Schritte






Bitte beachten Sie den weiteren, thematisch verwandten Artikel zum Thema Bildschirmfotos mit Windows XP, den Sie über den Link am Ende dieses Artikels aufrufen können.

Bildschirmfotos (Screenshots) mit Windows XP

Bildschirmfotos, meist auch als „Screenshots“ bezeichnet, sind Abbildungen Ihres Windows-Desktops samt aller geöffneten Fenster und/oder Programme. Vor allem, wenn Sie einem Freund oder einem Support-Mitarbeiter ein PC-Problem verdeutlichen möchten, ist es sinnvoll, einen Screenshot zu machen und diesen als Datei zu speichern und zu versenden.

  1. Starten Sie Windows XP und die Anwendungen oder Fenster, die Ihr Screenshot abbilden soll. Drücken Sie dann die Taste [Drucken] beziehungsweise [Print Screen]. Die Bildschirmaufnahme wird in die so genannte Zwischenablage geladen.

    Tipp: Wenn Sie nur das aktive Fenster auf dem Desktop fotografieren wollen, nutzen Sie die Tastenkombination [Alt] und [Drucken]. Bitte drücken Sie hierfür beide Tasten gleichzeitig.




  2. Starten Sie Windows Paint – beispielsweise über den Programmordner Zubehör.




  3. Klicken Sie in Windows Paint auf Bearbeiten.




  4. Klicken Sie auf Einfügen.




  5. Das Bild wird augenblicklich eingefügt. Klicken Sie auf den Eintrag Datei.




  6. Klicken Sie auf Speichern.




  7. Wählen Sie einen passenden Ordner als Speicherort, und vergeben Sie einen passenden Dateinamen. Als Standardformat ist bei Dateityp „bmp“ (24-Bit-Bitmap) voreingestellt. Das können Sie belassen, oder Sie korrigieren den Dateityp über die Auswahlliste auf JPEG. Das hat den Vorteil, dass diese Datei weniger Speicherplatz beansprucht ohne nennenswerten Qualitätsverlust.




  8. Klicken Sie auf Speichern.






Fertig! Nun können Sie das Bild ganz einfach per E-Mail verschicken oder es weiterverarbeiten, z. B. auf einer Website oder in einem Word-Dokument.
Informationsquellen
Weitere Informationen finden Sie in dem folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
967401 Bildschirmfotos in Word-Dokumente oder E-Mails einbetten

Zurück zum Anfang
Eigenschaften

Artikelnummer: 967400 – Letzte Überarbeitung: 09/23/2013 12:09:00 – Revision: 6.1

Microsoft Windows XP Home Edition, Microsoft Windows XP Professional

  • kbstepbystep kbhowto KB967400
Feedback