Internetstörungen – Probleme mit Modem und Router lösen



Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.

Dieser Beitrag zeigt, wie Sie Ihre Internet-Hardware auf Funktionsstörungen prüfen und typische Probleme schnell beheben.

Bitte beachten Sie auch die weiteren, thematisch verwandten Artikel zu dem Thema Internetstörungen, die Sie über die Hyperlinks am Ende dieses Artikels aufrufen können.

Typische Hardware-Probleme erkennen und lösen

Sie haben Windows gestartet und stellen fest, dass das System keine Internetverbindung anzeigt. In jedem Fall sollten Sie zunächst die Funktionalität Ihres Modems und/oder Routers testen und die Verkabelungen prüfen. Wenn Sie mit einer WLAN-Verbindung arbeiten, reicht es unter Umständen aus, den WLAN-Router näher zu Ihrem PC und damit zu dem WLAN-Empfänger zu positionieren oder die WLAN-Antenne neu auszurichten.
  1. Testen Sie, ob alle Geräte korrekt per Stromkabel angeschlossen und eingeschaltet sind. Bei vielen modernen Internet-Konfigurationen sind Splitter (ISDN), DSL-Modem und Router linear miteinander verbunden. Wenn nur eines dieser Geräte keine Stromzufuhr besitzt, liegt die komplette Internetverbindung brach. Wenn Modem und Router in einem Gerät vereint sind, ist der Leistungs-Check noch einfacher. Moderne DSL-Modems besitzen an der Gehäusefront eine Reihe von LED-Lämpchen, die den Status anzeigen. Wenn das Lämpchen für „Power“ leuchtet, ist das Modem betriebsbereit.




  2. Prüfen Sie dann, ob die Netzwerkkabel fest in den vorgesehenen Steckplätzen der Gehäuse sitzen. Ein Netzwerkkabel ist erst dann fest verankert, wenn es beim Einstecken hörbar einrastet.




  3. Prüfen Sie im nächsten Schritt, ob das Modem Daten empfängt und sendet. Das LED-Lämpchen neben der Aufschrift DSL sollte dauerhaft grün leuchten. Falls es blinkt, rot leuchtet oder gar nicht leuchtet, ist die Internetverbindung gestört oder die Verkabelung fehlerhaft. Prüfen Sie in diesem Fall bitte die Verkabelung – auch zur Telefondose in der Wand – und schalten Sie dann das Modem beziehungsweise den Router erst aus und kurze Zeit später wieder ein. Besteht das Problem fort, wenden Sie sich bitte an Ihren Internetanbieter.




  4. Sollte sich der Verdacht erhärten, dass eine fehlerhafte Konfiguration des Routers eine Internetverbindung verhindert, prüfen Sie die Einstellungen des Routers anhand Ihres Handbuches. Sie erreichen das Konfigurationsprogamm Ihres Routers, indem Sie den Browser starten und die passende Adresse eingeben, häufig (aber nicht immer) lautet diese: 192.168.2.1.


Tipp: In hartnäckigen Fällen einer Router-Fehlkonfiguration ist ein so genannter Reset die letzte Möglichkeit. Jeder moderne Router besitzt einen kleinen, meist versteckten Schalter, der das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Die anschließende Neu-Konfiguration erfordert jedoch in vielen Fällen Profi-Wissen und sollte nicht ohne Studium des Handbuches oder fachmännische Hilfe erfolgen.


Informationsquellen
Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
967402 Internetstörungen – Übersicht der häufigsten Probleme und Fehlerquellen
967404 Internetstörungen – Probleme mit Netzwerkadaptern lösen
967405 Internetstörungen – Betriebssystemprobleme lösen
967406 Internetstörungen – Probleme mit der Zuweisung von IP-Adressen beheben
967407 Internetstörungen – Browserprobleme lösen
967408 Internetstörungen – Download-Probleme lösen
967409 Internetstörungen – Probleme bei E-Mail-Empfang/Versand lösen
967410 Internetstörungen – Probleme mit Firewalleinstellungen lösen

Zurück zum Anfang
Eigenschaften

Artikelnummer: 967403 – Letzte Überarbeitung: 06/12/2009 14:04:44 – Revision: 1.2

Windows Vista Home Premium, Windows Vista Ultimate, Windows Vista Home Basic

  • kbstepbystep kbhowto KB967403
Feedback