Ein Windows Server 2003 SP2-basierter DNS-Server eine Namensauflösungsanforderung an der erwarteten DNS-Server über die Stubzone nicht weiterleiten.

Der Support für Windows Server 2003 ist am 14. Juli 2015 abgelaufen.

Microsoft beendete den Support für Windows Server 2003 am 14. Juli 2015. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 970176
Problembeschreibung
Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  • Konfigurieren Sie eine Stubzone auf einem Windows Server 2003 Service Pack 2 (SP2) - DNS-Server.
  • Der DNS-Server empfängt eine Namensauflösungsanforderung. Diese Anforderung sollte an einem anderen DNS-Server über die Stubzone weitergeleitet werden.
In diesem Szenario der DNS-Server nicht die Namensauflösungsanforderung an der erwarteten DNS-Server über die Stubzone weiterleiten. Stattdessen löst der DNS-Server die Anforderung, mithilfe dessen Cache-Datensätze oder mithilfe von Internet-Stammserver.

Dieses Problem bewirkt, dass die Namensauflösungsanforderung fehlschlagen oder bewirkt die Rückgabe von einer falschen IP-Adresse.
Ursache
Dieses Problem rührt von Windows 2003-DNS-Server eine Namensauflösungsanforderung falsch behandeln, wenn die DNS-Server Stubzonen verwenden.
Lösung

Hotfix-Informationen

Es ist ein unterstützter Hotfix von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur die Behebung des Problems die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt.

Wenn der Hotfix zum Download verfügbar ist, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" am oberen Rand dieser Knowledge Base-Artikel. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, senden Sie eine Anfrage an technischen Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die normalen Supportkosten gelten die für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen die folgende Microsoft-Website: Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist es, da ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen

Um diesen Hotfix anwenden, muss die DNS-Serverfunktion auf einem Computer installiert werden, auf dem Windows Server 2003 R2 Service Pack 2 (SP2) ausgeführt wird.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt keinen zuvor veröffentlichten Hotfixes.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone im Element Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung, um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln.
Für alle unterstützten x 86-basierten Versionen von Windows Server 2003 SP2
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-Anforderung
Afd.sys5.2.3790.4392150,52816-OCT-200816: 03X 86SP2
DNS.exe5.2.3790.4551451,07214-Jul-200910: 23X 86SP2
Dnsperf.dll5.2.3790.446011,77617-Feb-200908: 12X 86SP2
Dnsperf.hNicht zutreffend6,64226-Apr-200804: 54Nicht zutreffendSP2
Dnsperf.iniNicht zutreffend11,59726-Apr-200804: 54Nicht zutreffendSP2
Mswsock.dll5.2.3790.4318257,02420-Jun-200819: 01X 86SP2
Tcpip.sys5.2.3790.4318390,65620-Jun-200811: 01X 86SP2
Tcpip6.sys5.2.3790.4318234,49620-Jun-200810: 19Nicht zutreffendSP2
W03a3409.dll5.2.3790.454643,00808-Jul-200912: 25X 86SP2
Für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2003 SP2
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
Afd.sys5.2.3790.4392292,35215-Jul-200912: 05X 64SP2Nicht zutreffend
DNS.exe5.2.3790.4551780,28815-Jul-200912: 05X 64SP2Nicht zutreffend
Dnsperf.dll5.2.3790.446014,33615-Jul-200912: 05X 64SP2Nicht zutreffend
Dnsperf.hNicht zutreffend6,64215-Jul-200912: 05Nicht zutreffendSP2Nicht zutreffend
Dnsperf.iniNicht zutreffend11,59715-Jul-200912: 05Nicht zutreffendSP2Nicht zutreffend
Mswsock.dll5.2.3790.4318493,05615-Jul-200912: 06X 64SP2Nicht zutreffend
Tcpip.sys5.2.3790.4318784,89615-Jul-200912: 06X 64SP2Nicht zutreffend
Tcpip6.sys5.2.3790.4318375,80815-Jul-200912: 06X 64SP2Nicht zutreffend
W03a3409.dll5.2.3790.454643,52015-Jul-200912: 06X 64SP2Nicht zutreffend
Wdnsperf.dll5.2.3790.446011,77615-Jul-200912: 06X 86SP2WOW
Wmswsock.dll5.2.3790.4318234,49615-Jul-200912: 06X 86SP2WOW
Ww03a3409.dll5.2.3790.454643,00815-Jul-200912: 06X 86SP2WOW
Für alle unterstützten Itanium-basierte Versionen von Windows Server 2003 SP2
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
Afd.sys5.2.3790.4392584,19215-Jul-200912: 04IA-64SP2Nicht zutreffend
DNS.exe5.2.3790.45511,150,46415-Jul-200912: 04IA-64SP2Nicht zutreffend
Dnsperf.dll5.2.3790.446026,62415-Jul-200912: 04IA-64SP2Nicht zutreffend
Dnsperf.hNicht zutreffend6,64215-Jul-200912: 04Nicht zutreffendSP2Nicht zutreffend
Dnsperf.iniNicht zutreffend11,59715-Jul-200912: 04Nicht zutreffendSP2Nicht zutreffend
Mswsock.dll5.2.3790.4318789,50415-Jul-200912: 05IA-64SP2Nicht zutreffend
Tcpip.sys5.2.3790.43181,310,20815-Jul-200912: 05IA-64SP2Nicht zutreffend
Tcpip6.sys5.2.3790.4318764,41615-Jul-200912: 05Nicht zutreffendSP2Nicht zutreffend
W03a3409.dll5.2.3790.454641,98415-Jul-200912: 05IA-64SP2Nicht zutreffend
Wdnsperf.dll5.2.3790.446011,77615-Jul-200912: 05X 86SP2WOW
Wmswsock.dll5.2.3790.4318234,49615-Jul-200912: 05X 86SP2WOW
Ww03a3409.dll5.2.3790.454643,00815-Jul-200912: 05X 86SP2WOW
Abhilfe
Um das Problem zu umgehen, verwenden Sie sekundäre Zonen anstelle von Stubzonen.
Status
Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.
Weitere Informationen
Weitere Informationen über Stubzonen der folgenden Microsoft-Website: Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684 Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 970176 – Letzte Überarbeitung: 08/03/2009 08:47:52 – Revision: 1.0

Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86), Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems, Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition, Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition, Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86), Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems, Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition, Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)

  • kbmt kbautohotfix kbexpertiseadvanced kbfix kbsurveynew kbqfe kbhotfixserver KB970176 KbMtde
Feedback