Der W32Time-Dienst gibt eine Warnmeldung zurück, wenn Sie den Befehl "dcdiag" unter Windows Server 2008 für einen Domänencontroller mit Windows Server 2008 R2 ausführen

Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Zusammenfassung
Wenn Sie den Befehl dcdiag unter Windows Server 2008 oder früheren Windows-Versionen für einen als Remotedomänencontroller fungierenden Server mit Windows Server 2008 R2 (Release Zwei) ausführen, gibt der Befehl dcdiag im Windows-Zeitdienst (W32Time) eine Warnung zurück, die in etwas wie folgt lautet:
Ungültiger Dienststarttyp: w32time auf <Name des Domänencontrollers>, aktueller Wert DEMAND_START, erwarteter Wert: AUTO_START ......................... <Name des Domänencontrollers> hat den Test "Services" nicht bestanden.

Dies ist das erwartete Verhalten, da der W32Time-Dienst den Standardeinstellungen von Windows Server 2008 R2 entsprechend in einen Dienst mit manuellem Start geändert wird.
Weitere Informationen
Der Befehl dcdiag unter Windows Server 2008 und früheren Windows-Versionen unterstützt diese Änderung nicht. Der Befehl dcdiag unter Windows Server 2008 R2 wurde hingegen an diese Verhaltensänderung angepasst, sodass der W32Time-Dienst keine solche Warnmeldung ausgibt, wenn Sie den Befehl unter Windows Server 2008 R2 ausführen.

Weitere Informationen zum Befehl dcdiag finden Sie auf folgender Website:
Eigenschaften

Artikelnummer: 973665 – Letzte Überarbeitung: 01/16/2015 03:20:59 – Revision: 1.1

  • Windows Server 2008 R2 Datacenter
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise
  • Windows Server 2008 R2 Standard
  • kbnosurvey kbarchive kbsurveynew kbexpertiseinter kbinfo KB973665
Feedback