Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

MS09-062: Hinweise zum Sicherheitsupdate für GDI+ für Forefront Client Security unter Windows 2000 vom 13. Oktober 2009

EINFÜHRUNG
Microsoft hat das Sicherheitsbulletin MS09-062 veröffentlicht. Das vollständige Sicherheitsbulletin finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:

Hilfe und Support zum Sicherheitsupdate

Privatanwender erhalten kostenlosen Support über die Hotline-Nummer 1-866-PCSAFETY (nur USA und Kanada) oder über die örtliche Microsoft-Niederlassung. Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit der zuständigen Microsoft-Niederlassung bei Problemen mit Sicherheitsupdates finden Sie auf der internationalen Supportwebsite von Microsoft: Kunden in Nordamerika können über die folgende Website von Microsoft auch direkten Zugriff auf unbegrenzten kostenfreien E-Mail-Support oder unbegrenzten Einzelsupport per Chat erhalten: Unternehmenskunden können bei Problemen mit Sicherheitsupdates ihre üblichen Supportkontakte nutzen.
Weitere Informationen

Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate

  • Dieses Update wird in der Systemsteuerung unter Software nicht aufgeführt. Um dieses Update zu deinstallieren, geben Sie an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    Msiexec.exe/i {E8B56B38-A826-11DB-8C83-0011430C73A4} MSIPATCHREMOVE={71E0C3BA-F4F0-4289-84BF-A90235AE667E}
  • Damit der Antimalware-Agent von Forefront Client Security ordnungsgemäß funktioniert, muss GDI+ installiert sein. GDI+ ist jedoch im Microsoft Windows 2000 Service Pack 4 nicht enthalten. Aus diesem Grund wird beim Forefront Client Security-Clientsetup die Datei "Gdiplus.dll" auf Computern mit Windows 2000 SP4 in das Antimalware-Unterverzeichnis installiert. Gemäß Microsoft Sicherheitsbulletin MS09-062 gehört Windows 2000 Service Pack 4 nicht zu den betroffenen Softwareprogrammen. Daher muss dieses Sicherheitsupdate die Sicherheitsrisiken beheben, die durch Bereitstellung von Forefront Client Security in Windows 2000 Service Pack 4 entstehen.

    Dieses Update ist ausschließlich für Windows 2000 Service Pack 4 bestimmt und aktualisiert nur die Datei "Gdiplus.dll", die beim Forefront Client Security-Clientsetup bereitgestellt wird. Wenn ein Windows 2000-basierter Computer mit Forefront Client Security über weitere, von anderen Softwarepaketen installierte anfällige GDI+-Bibliotheken verfügt, werden diese GDI+-Bibliotheken durch das vorliegende Update nicht aktualisiert.

Neustart

Sie müssen den Computer nach der Installation des Sicherheitsupdates neu starten.

Ersetzte Updates

Dieses Sicherheitsupdate ersetzt das folgende Sicherheitsupdate:
957177 MS08-052: Hinweise zum Sicherheitsupdate für GDI+ für Forefront Client Security in Windows 2000 vom 9. September 2008:
DATEIINFORMATIONEN
Die englische Version (USA) dieses Sicherheitsupdates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Gdiplus.dll5.2.6001.223191,748,99224-Sep-200902:57x86
update security_patch security_update security bug flaw vulnerability malicious attacker exploit registry unauthenticated buffer overrun overflow specially-formed scope specially-crafted denial of service DoS TSE WinNT Win2000
Eigenschaften

Artikelnummer: 975962 – Letzte Überarbeitung: 10/19/2009 09:06:28 – Revision: 1.1

Microsoft Forefront Client Security

  • kbfix kbbug kbsecvulnerability kbsecurity kbsecbulletin kbqfe kbexpertiseinter KB975962
Feedback