Update: Ein Leistungsproblem auftritt, wenn Sie eine Partition Zusammenführungs-Operation zum Verschieben von Daten zwischen Partitionen in SQL Server 2008 durchführen

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 976379
Microsoft stellt Updates für Microsoft SQL Server 2008 als downloadbare Datei. Da die Updates kumulativ sind, enthält jede neue Version des Hotfixes, und alle Sicherheitsupdates, die mit früheren SQL Server 2008 geliefert wurden beheben Version.
Problembeschreibung
Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  • In Microsoft SQL Server 2008 müssen Sie eine partitionierte Tabelle, die mehrere Partitionen enthält.
  • Sie versuchen, eine Partition mit einer anderen Partition zusammenführen.

    Hinweis:Die Quellpartition ist in der Mitte der Tabelle.
  • Die Größe der Quellpartition ist erheblich größer als die Zielpartition. Beispielsweise hat die Quellpartition viele mehr Zeilen als die Zielpartition.
In diesem Szenario dauert die Zusammenführungsoperation Partition länger als erwartet ausgeführt werden.

Wenn die Quellpartition verfügt über 10 Millionen Zeilen, und die Zielpartition über 1 Million Zeilen verfügt, verschiebt SQL Server beispielsweise 10 Millionen Zeilen, die in die Quellpartition statt die 1 Million Zeilen, die in die Zielpartition verschoben werden. Außerdem verfolgt SQL Server die verschobenen Daten im Transaktionsprotokoll. Dieses Verhalten Tracking wirkt sich auch auf die Leistung aus.

Hinweis:Dieses Problem tritt auch in SQL Server 2005.
Lösung
Die Fehlerbehebung für dieses Problem wurde erstmals im kumulativen Updates 6 für SQL Server 2008 Service Pack 1 veröffentlicht. Weitere Informationen zu diesem kumulativen Updatepaket klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
977443Kumulatives Updatepaket 6 für SQL Server 2008 Service Pack 1
Hinweis: Da die Builds kumulativ sind, enthält jede neue Update-Version des Hotfixes, und alle Sicherheitsupdates, die mit früheren SQL Server 2008 geliefert wurden beheben Version. Es empfiehlt sich, übernehmen die neueste Version der Updates, die diesen Hotfix enthält. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
970365SQL Server 2008 erstellt, die nach der Veröffentlichung von SQL Server 2008 Service Pack 1 veröffentlicht wurden
Microsoft SQL Server 2008-Hotfixes sind für bestimmte SQL Server Servicepacks erstellt. Sie müssen einen Hotfix für SQL Server 2008 Service Pack 1 auf eine Installation von SQL Server 2008 Service Pack 1 anwenden. Standardmäßig ist jeder Hotfix, der in einem SQL Server Servicepack zur Verfügung gestellt wird in das nächste Servicepack für SQL Server enthalten.

Dieser Hotfix und optimiert so die Leistung der Zusammenführungs-Operation durch Verschieben von Daten aus der kleineren Partition die größere Partition. Diese Optimierung ist jedoch nicht anwendbar, wenn Sie versuchen, zwei Partitionen zusammenführen, die verschiedene Dateigruppen zugeordnet sind. Daher funktioniert dieser Hotfix nur dann, wenn die Quellpartition und die Zielpartition in derselben Dateigruppe zugeordnet sind. In den besonderen Fall, in dem die kleinere Partition keine Zeilen vorhanden sind, wird die Zusammenführungsoperation nur die Metadaten geändert.
Status
Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in der Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Beziehen sich auf" aufgeführt sind.
Informationsquellen
Weitere Informationen zur Partition Zusammenführungsoperationen finden Sie auf folgender Website von Microsoft:

Informationen zum inkrementellen Dienstmodell für SQL Server klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
935897Ein inkrementelles Dienstmodell ist vom SQL Server-Team zum Übermitteln von Hotfixes für gemeldete Probleme verfügbar
Weitere Informationen zum Benennungsschema für SQL Server-Updates finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
822499Neues Benennungsschema für Softwareupdate-Pakete von Microsoft SQL Server
Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 976379 – Letzte Überarbeitung: 01/29/2010 05:54:47 – Revision: 2.0

Microsoft SQL Server 2008 Standard, Microsoft SQL Server 2008 Enterprise, Microsoft SQL Server 2008 Developer, Microsoft SQL Server 2008 Workgroup

  • kbmt kbexpertiseadvanced kbsurveynew kbqfe kbfix KB976379 KbMtde
Feedback