Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

RODCs öffnen unnötig viele RPC-Verbindungen mit RWDCs auf einem Computer mit Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 976449
Problembeschreibung
Auf einem Windows Server 2008-basierten oder einen Windows Server 2008 R2-nur-Lese-Domänencontroller (RODC) bleibt die Anzahl der TCP-Verbindungen erhöhen. Schließlich werden alle TCP-Ports verwendet, nach oben.

Hinweis:Wenn Sie den Befehl ausführenNetstat -büber ein Administratorkonto, geben die Ergebnisse, die meisten Verbindungen durch den Prozess "Lsass.exe" zu öffnen. DieFremde AdresseSpalte gibt an, dass die meisten IP-Adressen von mindestens einem Lese-Schreib-Domänencontroller (RWDC) sind.
Ursache
Wenn ein RODC, auf dem Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird eine Active Directory-Replikation mit einem RWDC, auf dem Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird durchführt, versucht der RODC Benutzerkennwörter zu replizieren. Ein Benutzerkonto ein Kennwort auf diesen RODC zwischengespeichert nicht konfiguriert ist, sein Kennwort nicht repliziert, und die RWDC gibt einen Fehlercode zurück. Die RWDC gibt jedoch einen falschen Fehlercode zurück. Wegen der falschen Fehlercode startet der RODC unnötigerweise die Verbindung eine remote Procedure Call (RPC). Wenn die Anzahl der Benutzerkonten, die nicht konfiguriert sind, Ihre Kennwörter auf dem RODC zwischengespeichert steigt, erhöht sich auch die Anzahl unnötiger RPC-Verbindungen. Nach einer Weile werden alle TCP-Ports auf dem RODC aufgebraucht.
Lösung
Um das Problem zu beheben, wenden Sie den Hotfix auf allen Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2-RWDCs in der aktuellen Domäne. Nachdem Sie der Hotfix auf den RWDCs angewendet wird, haben Sie die RODCs zum Bereinigen der Verbindungen neu zu starten, und versucht, um neue Verbindungen zu verhindern.

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur das Problem zu beheben, das in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systeme an, bei die das in diesem Artikel beschriebene Problem auftritt. Dieser Hotfix wird möglicherweise zusätzliche Tests angezeigt. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft, für das nächste Update warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, ist ein Abschnitt "Hotfix Download verfügbar" am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels. Wenn dieser Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an Microsoft Customer Service und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis:Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Normale Servicegebühren werden jedoch für weitere Fragen und Problemen, die für diesen bestimmten Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:Hinweis:Das Formular "Hotfix Download verfügbar" zeigt die Sprachen an, für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen:

Um diesen Hotfix anwenden zu können, muss der Computer eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden:
  • Windows Server 2008
  • Windows Server 2008 Servicepack 2 (SP2)
  • Windows Server 2008 R2
Darüber hinaus muss der Computer RWDC Rolle installiert sein.

Neustartanforderung

Starten Sie den Computer neu, nachdem Sie diesen Hotfix anwenden.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt anderen Hotfixes.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Updates besitzt die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind aufgelistet in koordinierter Weltzeit (UTC). Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln, verwenden dieDie ZeitzoneRegisterkarte derDatum und UhrzeitElement in der Systemsteuerung.
Windows Server 2008 Datei Hinweise
WichtigUpdates für Windows Vista und Windows Server 2008-Updates sind in den gleichen-Paketen enthalten. Allerdings wird nur "Windows Vista" auf der Seite Anforderung Hotfix aufgeführt. Das Hotfix-Paket anfordern, das auf ein oder beide Betriebssysteme angewendet wird, wählen Sie den Hotfix, der auf der Seite unter "Windows Vista" aufgeführt ist. Immer finden Sie im Abschnitt "Gilt für" im Artikel, um das aktuelle Betriebssystem bestimmen, dem für jeden Hotfix gilt.
  • Die Dateien für ein bestimmtes Produkt SR_Level (RTM, SP geltenn), und Servicebereiche (LDR, GDR) kann identifiziert werden, indem Sie die Versionsnummern der Datei untersuchen, wie in der folgenden Tabelle dargestellt.
    VersionProduktSR_LevelServicebereich
    6.0.6001.22xxxWindows Server 2008SP1LDR
    6.0.6002.22xxxWindows Server 2008SP2LDR
  • Service Pack 1 ist in der Release-Version von Windows Server 2008 integriert.
  • MANIFEST-Dateien (. Manifest) und MUM Dateien (.mum), die installiert werden für jede Umgebung sind.separat aufgeführtim Abschnitt "Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008". MUM Dateien und MANIFEST-Dateien sowie die zugehörigen (.cat) Sicherheitskatalogdateien, sind äußerst wichtig, den Status der aktualisierten Komponenten verwalten. Die Sicherheitskatalogdateien, deren Attribute nicht aufgelistet sind, sind mit einer digitalen Microsoft-Signatur signiert.
Für alle unterstützten x 86-basierten Versionen von Windows Server 2008
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Ntdsa.MOFNicht zutreffend227,72501-Apr-200918: 56Nicht zutreffend
Ntdsai.dll6.0.6001.225501,950,72027-Oct-200913: 06X 86
Ntdsa.MOFNicht zutreffend227,72503-Apr-200920: 49Nicht zutreffend
Ntdsai.dll6.0.6002.222521,950,72027-Oct-200912: 52X 86
Für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Ntdsa.MOFNicht zutreffend227,72501-Apr-200915: 59Nicht zutreffend
Ntdsai.dll6.0.6001.225502,635,26427-Oct-200913: 33X 64
Ntdsa.MOFNicht zutreffend227,72503-Apr-200920: 42Nicht zutreffend
Ntdsai.dll6.0.6002.222522,635,26427-Oct-200913: 04X 64
Windows Server 2008 R2 Datei Hinweise
WichtigHotfixes für Windows 7 und Windows Server 2008 R2-Hotfixes sind in Paketen des gleichen enthalten. Allerdings sind Hotfixes, die auf der Seite Anforderung Hotfix unter beiden Betriebssystemen aufgeführt. Das Hotfix-Paket anfordern, das auf ein oder beide Betriebssysteme angewendet wird, wählen Sie den Hotfix, der auf der Seite unter "Windows 7/Windows Server 2008 R2" aufgeführt ist. Immer finden Sie im Abschnitt "Gilt für" im Artikel, um das aktuelle Betriebssystem bestimmen, dem für jeden Hotfix gilt.
  • MANIFEST-Dateien (. Manifest) und MUM Dateien (.mum), die installiert werden für jede Umgebung sind.separat aufgeführtim Abschnitt "Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2". MUM- und MANIFEST-Dateien sowie die zugehörigen (.cat) Sicherheitskatalogdateien, sind äußerst wichtig, den Status der aktualisierten Komponenten verwalten. Die Sicherheitskatalogdateien, deren Attribute nicht aufgelistet sind, sind mit einer digitalen Microsoft-Signatur signiert.
For all supported x64-based versions of Windows Server 2008 R2
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Ntdsa.mofNicht zutreffend227,76510-Jun-200920:34Nicht zutreffend
Ntdsai.dll6.1.7600.208382,723,32819-Nov-201006:27X 64
Status
Microsoft hat bestätigt, dass es sich um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Beziehen sich auf" aufgeführt sind.
Weitere Informationen
Klicken Sie für Weitere Informationen auf die folgende KB-Artikelnummer:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Weitere Dateiinformationen

Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008

Weitere Dateien für alle unterstützten x 86-basierten Versionen von Windows Server 2008
DateinameUpdate.mum
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße2,682
Datum (UTC)28-Oct-2009
Zeit (UTC)06: 43
PlattformNicht zutreffend
DateinameX86_4c84f012f36ef71dcef5bb66c9c9f607_31bf3856ad364e35_6.0.6001.22550_none_1c9f55262aabf520.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße712
Datum (UTC)28-Oct-2009
Zeit (UTC)06: 43
PlattformNicht zutreffend
DateinameX86_8dbf4d1fb1b3304da47291665fabcde1_31bf3856ad364e35_6.0.6002.22252_none_84c839a853a00087.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße712
Datum (UTC)28-Oct-2009
Zeit (UTC)06: 43
PlattformNicht zutreffend
DateinameX86_microsoft-Windows-d...Toryservices-Ntdsai_31bf3856ad364e35_6.0.6001.22550_none_f119d6b3d268e4ba.manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße12,574
Datum (UTC)27-Oct-2009
Zeit (UTC)14: 51
PlattformNicht zutreffend
DateinameX86_microsoft-Windows-d...Toryservices ntdsai_31bf3856ad364e35_6.0.6002.22252_none_f302492fcf8d6c8c.manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße12,574
Datum (UTC)27-Oct-2009
Zeit (UTC)14: 25
PlattformNicht zutreffend
Weitere Dateien für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008
DateinameAmd64_5ca3ba0a5e29b00524bfd175d807a58a_31bf3856ad364e35_6.0.6001.22550_none_0a66b21b9232c6a7.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße716
Datum (UTC)28-Oct-2009
Zeit (UTC)06: 43
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_c6eb7e52c97e6c2aa5e0969a79ef8662_31bf3856ad364e35_6.0.6002.22252_none_06cb413845deca3e.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße716
Datum (UTC)28-Oct-2009
Zeit (UTC)06: 43
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_microsoft-Windows-d...Toryservices ntdsai_31bf3856ad364e35_6.0.6001.22550_none_4d3872378ac655f0.manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße12,632
Datum (UTC)27-Oct-2009
Zeit (UTC)15: 21
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_microsoft-Windows-d...Toryservices ntdsai_31bf3856ad364e35_6.0.6002.22252_none_4f20e4b387eaddc2.manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße12,632
Datum (UTC)27-Oct-2009
Zeit (UTC)14: 36
PlattformNicht zutreffend
DateinameUpdate.mum
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße2,702
Datum (UTC)28-Oct-2009
Zeit (UTC)06: 43
PlattformNicht zutreffend

Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2

Weitere Dateien für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
DateinameAmd64_01ce8f5966bdc6470c28b4584f2ec889_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20838_none_4b5c50c138dcc570.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße716
Datum (UTC)19-Nov 2010
Zeit (UTC)08: 46
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_microsoft-Windows-d...Toryservices ntdsai_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20838_none_4d7de870ebc61ffc.manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße3,531
Datum (UTC)19-Nov 2010
Zeit (UTC)07: 01
PlattformNicht zutreffend
DateinameUpdate.mum
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße2,350
Datum (UTC)19-Nov 2010
Zeit (UTC)08: 46
PlattformNicht zutreffend

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 976449 – Letzte Überarbeitung: 12/23/2010 09:39:00 – Revision: 1.0

Windows Server 2008 Datacenter without Hyper-V, Windows Server 2008 Enterprise without Hyper-V, Windows Server 2008 Standard without Hyper-V, Windows Server 2008 Datacenter, Windows Server 2008 Enterprise, Windows Server 2008 Standard, Windows Server 2008 R2 Datacenter, Windows Server 2008 R2 Enterprise, Windows Server 2008 R2 Standard

  • kbautohotfix kbqfe kbexpertiseinter kbhotfixserver kbsurveynew kbfix kbmt KB976449 KbMtde
Feedback